Nvidia rüstet sich für das „Zeitalter der AI“. So betitelt das Unternehmen selbst die Grundlage, auf der man sich dazu entschieden hat 40 Milliarden US Dollar zu investieren, um die Arm Limited zu übernehmen. Wie der international renommierte Hardware Hersteller, insbesondere bekannt für die Nvidia Grafikkarten, in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gibt, wolle man mit dem Schritt ein weltweit führendes Technologieunternehmen für das Zeitalter der AI erschaffen.

Nvidia verkündet gemeinsam mit der SoftBank Group Corp. (SBG), dass es eine finale Vereinbarung gibt, in der Nvidia die Arm Limited über eine Transaktion im Wert von 40 Milliarden US Dollar kaufen wird. Die Kombination der beiden Unternehmen soll die führende AI Computer-Technologie von Nvidia mit dem riesigen Ökosystem von Arm verbinden, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Man wolle so künftig Innovationen beschleunigen, während man in große Wachstumsmärkte expandiere.

Anzeige

SoftBank selbst hatte Arm vor vier Jahren für zirka 32 Milliarden US Dollar erworben. Nvidia bezahlt an den japanischen Konzern nun in einer Mischung aus Aktien und Bargeld. Während Nvidia selbst führend in der Produktion von Computerhardware ist, vergibt Arm größtenteils Lizenzen für die Technologie.

Ein gigantisches Internet der Dinge

Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia, betont in der Pressemitteilung, dass AI die mächtigste Technologie unserer Zeit sei und eine neue Welle der Computertechnologie eingeleitet habe. In den kommenden Jahren würde eine unzählige Menge an Computern über AI ein neues Internet der Dinge erschaffen, welches tausendfach größer werde, als das Internet der Personen, wie wir es heute kennen. Die Kombination aus Nvidia und Arms soll ein Unternehmen schaffen, welches bestens für dieses kommende AI Zeitalter aufgestellt ist.

Mit dem gigantischen Netzwerk der Arms CPU sei man in der Lage, AI Computing in jede Ecke der Erde zu bringen. Von der Cloud, Smartphones, PCs, selbstfahrenden Autos und Robotern bis hin zum Edge Computing im Internet der Dinge (IoT).

Für alle Details zum Deal, weiterführenden Informationen zu den Transaktionen und weiteren Vereinbarungen der beiden Unternehmen geht es hier zur offiziellen Pressemitteilung:

https://nvidianews.nvidia.com/news/nvidia-to-acquire-arm-for-40-billion-creating-worlds-premier-computing-company-for-the-age-of-ai

Reaktionen im Netz

Schnell verbreitete sich die Nachricht über die Zusammenarbeit im Internet. Wichtige Persönlichkeiten der Branche äußerten sich bereits zeitnah und gaben ihre Einschätzung zum Thema. So beispielsweise Tim Sweney, Gründer und CEO von Epic Games:

Was haltet ihr von dem Deal? Steckt ihr im Thema drin oder lässt euch die Meldung kalt?
0
Was denkt ihr?x
Anzeige