Am gestrigen Montag, 30. März 2020, startet auf Steam der Early Access des von vielen Fans lang ersehnten „Mount & Blade II: Bannerlord“. Das Mittelalter Open World Spiel von den Machern bei TaleWorlds Entertainment ist noch bis zum 13. April zehn Prozent günstiger für 44,99 statt 49,99 Euro zu bekommen.

Trotz des stattlichen Preises legte Mount & Blade II: Bannerlord einen mehr beachtlichen Start auf Valves Plattform hin, wenn man auf die Zahlen schaut. Selbst DOOM Eternal konnte da nicht ansatzweise mithalten. Während der neuste Ableger des FPS Höllengemetzels zum Launch zu Spitzenzeiten 105.000 gleichzeitige Spieler vorweisen konnte, lag Bannerlord gestern bei über 178.000 gleichzeitigen Nutzern, die ihre Gefolgsleute um sich scharen wollten.

Anzeige

Wie geht es weiter?

Wie konstant diese hohen Zahlen im weiteren Verlauf der für etwa ein Jahr geplanten Early Access Phase bleiben werden, lässt sich momentan noch nicht absehen. Dass zum Release viele Spieler reges Interesse zeigen und trotzdem schnell wieder abwandern können, zeigte zuletzt ganz extrem beispielsweise das Hack’n’Slay „Wolcen: Lords of Mayhem“. Nicht zuletzt aufgrund des technisch fragwürdigen Zustands verloren die Verantwortlichen seit der Veröffentlichung der 1.0 Version am 10. Februar 2020 über 90 Prozent der Spieler. Während zum Start noch über 127.000 Spieler zeitgleich in den Titel einloggen wollten, waren es in den vergangenen Tagen zu guten Zeiten gerade einmal um die 7.000.

Was allerdings extrem gegen einen ähnlichen Verlauf bei Mount & Blade II: Bannerlord spricht, sind die bisherigen Bewertungen auf Steam. Diese bescheinigen nämlich bislang bei einer Zahl von über 10.000 Reviews durchschnittlich ein „sehr positives“ Gesamterlebnis mit dem Produkt. Hier und da gebe es vereinzelte Bugs und Fehler, insbesondere die KI habe von Zeit zu Zeit noch Schwächen. Doch man bedenke: Hierbei handelt es sich um einen Early Access Titel. Wäre alles bereits perfekt, bräuchte es diesen Status nicht.

Über Mount & Blade II: Bannerlord

Mount & Blade II: Bannerlord ist der Nachfolger des Spiels Mount & Blade: Warband aus dem Jahr 2010. Dabei ist der Nachfolger als Sequel gestaltet und findet 200 Jahre vor dem ersten Teil. Inhaltlich werden von TaleWorlds Entertainment das Kampfsystem als auch die Spielwelt „Calradia“ erweitert.

Im Endeffekt baut der Spieler seine ganz eigene Armee auf, rüstet diese für die Schlacht und führt diese gemeinsam mit den Truppen durch. Ob der Fokus dabei auf Infanterie, Bogenschützen oder schneller Kavallerie liegt, ist jedem einzelnen Feldherr selbst überlassen.

Mount & Blade II: Bannerlord auf Steam:

Mount & Blade II: Bannerlord – Early Access Trailer

Anzeige