In der Mediathek des Norddeutschen Rundfunks kann seit zwei Tagen ein Beitrag zum Thema eSport gesehen werden. Autorin Inga Martens erklärt auch für nicht Gaming-affine Menschen die Bedeutung der eSport-Szene. In der Sendung zu Gast ist Matthias Meyer, der sich seit seiner frühen Jugend mit dem Thema Gaming auseinandersetzt und diverse Berührungspunkte mit dem eSport hatte und nach einer kurzen Auszeit mittlerweile auch wieder hat. Er versucht, den eSport möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Matthias Meyer erklärt die historische Entwicklung der Gamer vom Zeitpunkt des Stigmas „potenzieller Amokläufer“ bis hin zum heutigen Standpunkt der eSport-Szene. „Damals haben wir uns gewünscht, dass das endlich aufhört und haben dafür gekämpft nicht mehr schräg und dumm auf der Straße angeguckt zu werden“, erzählt er aus eigener Erfahrung im NDR-Beitrag. Wer sich den knapp 4-minütigen Clip in Gänze anschauen möchte, kann dies hier tun.

Anzeige
Matthias Meyer spricht über die Entwicklung der Gaming- und eSport-Szene. Screenshot: NDR Mediathek

Unsere Meinung:

Von Gaming-Grounds gibt es eine klare Empfehlung. Gut recherchierter und produzierter Beitrag zu einem Thema, welches in der Vergangenheit auch in den Händen von Formaten mit großer medialer Reichweite nicht immer mit genügend Sorgfalt behandelt und angegangen wurde.

Anzeige