Wie Netflix in einer aktuellen Pressemitteilung am gestrigen Mittwoch, 29. Januar 2020, bekannt gegeben hat, wird der Streamingdienst in Zusammenarbeit mit Tomorrow Studios und Shueisha eine realverfilmte One Piece Serie produzieren.

Die als eines der erfolgreichsten Mangas bekannte Serie One Piece werde bei Netflix als Realverfilmung mit zunächst zehn Folgen kommen, erklären die Verantwortlichen weiter. Netflix will gemeinsam mit Tomorrow Studios und Shueisha das Piratenabenteuer aus Japan der gesamten Welt präsentieren. Das Original-Manga stammt von Eiichiro Oda und begeistert seit vielen Jahren mit über 460 Millionen verkauften Exemplaren eine riesige Fangemeinde.

Vielversprechende Produzenten

Bilder gibt es indes bislang leider noch nicht zu sehen. Bekannt ist lediglich, dass die Co-Produktion zwischen Netflix und Tomorrow Studios auf einer Partnerschaft zwischen Marty Adelstein und den ITV Studios basiert. Netflix übernehme dabei die physische Produktion. Die ausführenden Produzenten Marty Adelstein und Becky Clements von Tomorrow Studios sind unter anderem für ihre Arbeit an „Cowboy Bebop“, „Snowpiercer“ sowie „Hanna“ bekannt. Unterstützt werden sie in ihrer Tätigkeit zudem von Eiichiro Oda, Autor der originalen Mangaserie.

Anzeige

Wir dürfen gespannt sein und halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden, sobald es weitere Informationen, Bilder und Daten gibt.

Anzeige