Viele New World Fans warten ungeduldig auf den von Amazon Games versprochenen kostenlosen Servertransfer in New World. Schon in dieser Woche sollte es möglich sein, einen eigenen Charakter der Wahl auf einen vollkommen frei auswählbaren anderen Server zu transferieren. Damit lassen sich lange Warteschlangen umgehen oder, falls ihr bereits auf einem neueren Server angefangen hattet, endlich der Weg zu den Mitspielenden beschreiten.

Doch aus dem Start des Features in dieser Woche wird nichts mehr. In der Nacht vom gestrigen Freitag, 8. Oktober, auf den heutigen Samstag, 9. Oktober 2021 gab es eine umfangreiche Update-Nachricht von Amazon Games bezüglich der Transfers. Wie es dort heißt, arbeite man unglaublich hart daran, das Feature getestet zu bekommen und es auf einen Stand zu bringen, auf dem man sicher sei, dass alles so funktioniere, wie es solle.

Amazon Games braucht mehr Zeit

Während man darauf abziele, dass schon wirklich bald alle Spielenden ihr dauerhaftes Zuhause auf Aeternum finden könnten, wolle man trotzdem sicherstellen, dass die Transfers technisch zur Nutzung bereit seien.

Während der Tests sei man nun allerdings in einigen Fällen auf Probleme gestoßen, die nicht den erforderlichen Standards für den Release entsprechen. Deshalb nehme man sich zusätzliche Zeit, um diese Fehler auszumerzen. Erst wenn dies geschafft ist, sollten alle Spielenden ihr „Free Server Transfer Token“, wie Amazon Games es nennt, bekommen.

So funktionieren die Transfers

Obwohl wir nun also etwas länger als erhofft und geplant auf das neue Feature warten müssen, gibt Amazon Games uns im Blogbeitrag im offiziellen New World Forum einige Details mit an die Hand, wie die Transfers ablaufen werden, sobald diese freigeschaltet werden.

Der Ablauf

  • Ihr müsst euch auf dem zum Transfer auserkorenen Charakter einloggen (und damit auch einmal durch jede ggf. existierende Warteschlange quälen).
  • Im Spiel manövriert ihr zum Ingame-Store, wo ihr euer Charakter Transfer Token beanspruchen könnt.
  • Ihr müsst eure Kompanie vor dem Transfer verlassen.
  • Ihr müsst aktive Verkaufs- sowie Kaufaufträge im Handelsposten abbrechen.
  • Euer Charakter muss sich in einer Siedlung oder in einem Außenposten befinden.

Was kommt mit auf den neuen Server?

  • Sobald ihr den Charakter auf einen anderen Server transferiert, wird euer gesamter Fortschritt beibehalten (Level, Meisterschaften, Titel, etc.).
  • Ihr behaltet außerdem eure Fraktion und den dort erarbeiteten Fortschritt.
  • Auch Banken und Inventar bleiben samt Inhalt komplett erhalten.
  • Alle Währungen werden erhalten bleiben.
  • Häuser und deren Ausstattung können ebenfalls 1 zu 1 übernommen werden.
  • Sogar euer Questfortschritt bleibt genauso erhalten, wie dieser auf eurem ursprünglichen Server war.

Was kommt nicht mit auf euren neuen Server?

  • Die Mitgliedschaft in einer Kompanie muss, wie bereits erwähnt, beendet werden. Hiervon wird nichts übergreifend funktionieren.
  • Alle Interaktionen mit dem Handelsposten müssen beendet werden und können nicht serverübergreifend funktionieren.
  • Eure Freundesliste ist an eine spezifische Welt gebunden und wird somit ebenfalls nicht übernommen.

Wohin könnt ihr transferieren?

  • Ihr könnt euren Charakter mit wenigen, folgenden Ausnahmen auf jede Welt in eurer eigenen Region (z.B. Zentraleuropa) transferieren.
  • Die Ausnahmen:
    > Volle Welten sind als Ziel nicht verfügbar.
    > Welten in Wartungsarbeiten sind als Ziel nicht verfügbar.
    > Welten, in der ihr bereits einen existierenden Charakter habt, sind als Ziel nicht verfügbar.

Weitere Token werden kostenpflichtig

Amazon Games geht außerdem auf den Punkt ein, der kommen wird, sobald die erste Welle an Servertransfers abgehandelt ist. Was passiert, wenn ihr noch einmal den Server wechseln wollt, weil ihr beispielsweise nicht zufrieden seid, eure Freunde doch noch einmal wechseln wollen oder ein anderer naheliegender Grund auftritt?

Die Verantwortlichen versprechen, sich ganz genau anzusehen, was in der Zukunft mit den Transfers, den Populationen auf den Servern und weiteren Faktoren wie beispielsweise Wartezeiten passiert und im Anschluss zu evaluieren, wie dringend die Verteilung einer weiteren kostenlosen Welle von Transfer-Tokens an alle Spielenden ist.

Zu einem späteren Zeitpunkt, nachdem alle Spielenden die Gelegenheit gehabt haben, einen passenden Server für sich zu finden, sollen die Transfer-Tokens zum Kauf im Ingame-Shop angeboten werden. Bevor dieser Service zu einem zahlungspflichtigen Angebot wird, wolle man sich erneut an die Community wenden und darüber informieren.