Seit 12 Uhr am heutigen Mittwochmittag sind die Server von New World offline. Das hat den simplen Grund, dass sich Amazon Games fünf Stunden Zeit nimmt, um den zweiten Patch seit Release aufzuspielen. Das Update 1.0.2 wird direkt im Anschluss an die heutigen Wartungsarbeiten zur Verfügung stehen und widmet sich abermals vor allem der Fehlerbehebung. Neue Inhalte sind bislang noch Fehlanzeige.

Stattdessen konzentrieren sich die Entwickelnden weiter darauf, die „Kinderkrankheiten“ in New World zu bekämpfen sowie nach und nach auszumerzen. Voraussichtlich werden die Server vor diesem Hintergrund bis 17 Uhr offline bleiben. Eine Garantie für diese Uhrzeit kann es aber natürlich nicht geben – denken wir nur an den ersten Patch, bei dem die Server fast sieben statt zunächst vier geplanter Stunden nicht erreichbar waren.

Auch das Thema Servertransfers wird wieder angesprochen, allerdings betonen die Verantwortlichen nur, dass weiter hart daran gearbeitet werde. So wird das Feature, welches euch endlich euren Charakter auf einen neuen Server verschieben lassen wird, auch am heutigen Mittwoch noch nicht freigeschaltet.

Die großen Änderungen in Patch 1.0.2

Dennoch stecken im heute aufgespielten Patch viele Änderungen, die in New World Einzug halten und deutlich für euch spürbar werden. Vielleicht werden euch zudem nicht alle davon sonderlich gut gefallen.

Fraktions-Missionen

  • Die Einflusserhöhung im Laufe der Zeit für angreifende Fraktionen in feindlichen Gebieten wurde erheblich reduziert. Dies soll einen gefundenen Fehler beheben, aufgrund dessen der Anstieg im Laufe der Zeit viel schneller als beabsichtigt multipliziert wurde.
  • Die Verringerung des Einflusses im Laufe der Zeit für verteidigende Fraktionen wurde entfernt.

Bugfixes

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler als Leiche respawnen konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Fischschatzkiste der Stufe 3 sich nicht wehrte, nachdem sie am Haken eurer Angel gehangen hatte.
  • Verschiedene Lokalisierungsprobleme und fehlerhafte Textfelder behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Spieler, die von Easy Anti-Cheat gekicked, gesperrt, gebannt oder aus dem Spiel entfernt wurden, unklare Meldungen erhielten. Es wurden zusätzliche Nachrichten hinzugefügt, damit die Spieler die erhaltene Strafe besser verstehen können.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Einfluss des Territoriums nach einer Invasion zurückgesetzt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler, die versuchten, eine geteilte Menge gestapelter Gegenstände aus einer anderen Siedlung ihrer Fraktion zu nehmen, ihnen die gesamten Kosten der Gegenstände im Stapel in Rechnung gestellt wurden.
  • Es wurde ein Spielabsturz behoben, der dadurch verursacht wurde, dass ein Spieler einen anderen Spieler mit einem Heileffekt genau in dem Moment anvisierte, in dem er schnell reiste oder sich teleportierte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das die Vielfalt und die potenzielle Menge an Beute aus Spielmodi und Truhen in der Welt reduziert wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass einige Handwerksboni nicht die beabsichtigten Mindestwerte lieferten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Gegenstände im Lager, die dieses überfüllten, in ein anderes Gebiet verschoben wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Streicheln von Barkimedes dazu führte, dass die Kamera zitterte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Abklingzeit der Eispylon-Fähigkeit nicht richtig funktionierte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Siedlungsspeicher durch abgelaufene Verträge massiv überfüllt werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Bewegung des Spielers stottern konnte, nachdem er durch Holzfällen überbelastet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das es bei Hapless Homestead nicht genug Truhen gab, um die Questanforderungen der Fraktion zu erfüllen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Spieler sich zufällig teleportierten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler verschwanden, wenn sie stillstanden und gleichzeitig eine Blaupause für einen Geschützturm in der Hand hielten.
  • Es wurde ein visuelles Problem behoben, das dazu führte, dass Repeater-Geschütztürme so aussahen, als würden sie Projektile in einem Winkel abfeuern, der nicht mit dem Turm ausgerichtet war.
  • Verschiedene Spielabstürze behoben.

KI-Fixes

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Marshjaw bei der Flatfish Fishery langsamer als beabsichtigt respawnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass bestimmte Bären schneller als beabsichtigt respawnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die doppelte Anzahl von Wildschweinen am Eberholm-POI in Restless Shores spawnte.

Shop-Fixes

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler aufgefordert werden konnten, einen Gegenstand zu kaufen, für den sie zuvor den Entsperrvorgang im Ingame-Shop gestartet hatten, wenn sie unmittelbar danach versuchten, einen anderen Gegenstand freizuschalten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Store-Vorschau für Skins nicht richtig funktionierte, wenn der Spieler aktiv eine Waffe führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Rüstungs-Skin des „Rechtschaffenen Wächters“ im Krieg die Farbe nicht änderte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die „Rüstungshaut des Runenbären“ die Farbe im Krieg nicht änderte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu falschen Posen bei der Vorschau von Store-Artikeln führte.