Insbesondere in Zeiten von Corona haben es Fans von Brettspielen häufig schwer. Unvernünftig ist es derzeit, sich auch in gewohnter Runde mit Freunden lokal zusammenzufinden, um dem zugegebenermaßen super tollen Hobby der Gesellschafts-, Brett- und Kartenspiele nachzukommen.

Als Alternative stehen natürlich die Videospiele geradezu omnipräsent bereit. Den nahezu idealen Mix bietet schon jetzt der Tabletop Simulator, dessen Entwickler von Berserk Games sich seit Anfang März einer unfassbar großen Steigerung der Beliebtheit auf Steam erfreuen. Während im Februar im Schnitt nur 2.440 Spieler gleichzeitig das Tool nutzen, um ihre Lieblingsspiele an einem Tisch zu simulieren, waren es im März schon 5.240. In den vergangenen 30 Tagen sind es sogar über 12.200 im Schnitt, zu Spitzenzeiten sind über 35.000 Spieler im Simulator aktiv, geht aus der Analyse der Plattform steamcharts.com hervor.

Anzeige

Free 2 Play Konkurrenz?

Der Markt für die Umsetzung herkömmlicher Aktivitäten im Digitalen ist durch die weltweit präsente Pandemie, ausgelöst durch den Covid-19 Virus, unvergleichlich gestiegen. Das haben auch die Entwickler bei Plasticity Studios und Publisher Modularity verstanden, die gemeinsam ein Konkurrenzprodukt zum oben beschriebenen Tabletop Simulator geschaffen haben.

Dieses nennt sich „Tabletop Playground“ und ist seit heute in der offenen Beta auf Steam verfügbar. Bis zum 3. Mai können Spieler kostenlos ausprobieren, ob ihnen die neue Software besser taugt, als es der Tabletop Simulator bisher getan hat. Etliche Spieler, die bislang noch keine Brettspiele virtuell gespielt haben, freuen sich vielleicht auch einfach, zumindest vorerst eine kostenlose Alternative geboten zu bekommen.

Der Tabletop Playground soll es nicht nur ebenfalls ermöglichen, klassische oder von der Community erstellte Spiele digital zu erleben, sondern auch ermöglichen selbst Spiele zu erschaffen und wiederum mit anderen zu teilen. Durch das Creator Programm in der Closed Beta ist schon jetzt ein gewisses Kontingent an von der Community geschaffenen Inhalten im Spiel verfügbar.

Wer sich zudem aktiv an der Gestaltung der Spielesammlung beteiligt und selbst eine Kreation während der Open Beta Phase hochlädt, dem versprechen die Verantwortlichen eine Chance auf Release-Codes, wenn der Tabletop Playground seine finale Fassung – geplant im zweiten Quartal 2020 – erreicht. Für die Erstellung der Inhalte arbeiten Plasticity Studios und Modularity mit der Plattform mod.io zusammen.

Die Features im Überblick

  • Acht Spieler online Multiplayer
  • Moderne Steuerung sowie VR Unterstützung
  • Starker In-Game Editor sowie JavaScript scripting Support
  • Spezielle Tools für nischige Spiele
  • Realistische Darstellung und Physik basierend auf der Unreal Engine 4
  • Cross Plattform und Mod Support über mod.io

Tabletop Playground Teaser Trailer

Anzeige