Nachdem gestern das Outriders-Team bei People Can Fly via Twitter ein Dev-News-Update ankündigte, veröffentlichten die Entwickler am heutigen Donnerstag, 08. April 2021 eine detaillierte Stellungnahme inklusive spannender neuer Informationen. Darunter eine Patch-Ankündigung, dazugehörige Patchnotes und mehr.

Eingeteilt ist die Meldung in sechs Kategorien, namens Patch News, Community Appreciation Package, Inventory Wipes & Resoration, Re-balancing, Multiplayer Stability and Connectio sowie Launch Connectivity Post-Mortem.

Großer Patch für nächste Woche geplant

Wie das Team von People Can Fly verriet, steht der erste große Patch für Outriders an. Dieser sei für nächste Woche geplant, da man die aktuelle Woche nutzen möchte, um so viele schwerwiegende Probleme wie möglich zu identifizieren, zu beheben und auf allen Plattformen zu testen.

Da Plattforminhaber, speziell die der Konsolen, Updates stets vor der Veröffentlichung auf ihrer Plattform eigenständig prüfen, nimmt die Einreichung eines Patches bei besagten Plattforminhabern laut People can Fly ebenfalls etwas Zeit in Anspruch, weshalb der Patch nicht früher bereitgestellt werden kann.

Über den genauen Veröffentlichungszeitplan des Patches möchten die Entwickler insbesondere via sozialer Netzwerke informieren, sobald sie über einen bestätigten Zeitplan verfügen. Explizit Twitter sollte demnach im Auge behalten werden.

Patchnotes

  • Sobald die Plattformen auf die gleiche Patch-Version aktualisiert wurden, wird Cross-Play zwischen den Plattformen wieder möglich sein
  • Allgemeine Stabilitätsverbesserungen für den Matchmaking-Dienst
  • Absturzbehebungen
    – Behebt einen Multiplayer-Absturz, der dazu führen konnte, dass das Inventar von Client-Spielern geleert wurde
    – Wird den Absturz beheben, der beim Abschließen der Nebenquest „Ein schlechter Tag“ auftritt
    – Wird den Absturz beheben, der im Niemandsland auftritt, wenn die Sprache auf Spanisch eingestellt ist (Ja, wir wissen. Videospielcode ist eine magische Sache).
    – Behebt Probleme mit Abstürzen beim Start
    – Beinhaltet viele weitere „zufällige“ Absturzbehebungen

„Wir sind zuversichtlich, dass diese Fehlerbehebungen die Mehrheit der gemeldeten Abstürze beheben werden, da es nur eine Handvoll Ursachen gibt, die Abstürze aber an vielen Stellen auftreten.“ – Patchnotes von People Can Fly

  • Behebt das Verschwinden des HUDs in bestimmten Fällen
  • Behebt Fehler, die das Re-Spawnen von Spielern in Multiplayer-Expeditionen behindern
  • Wird Fehler beheben, bei denen Spieler an Geometrien hängen bleiben (auch bei Verwendung von Gravity Leap) oder aus der Welt fallen.
  • Ändert die Standard-Matchmaking-Einstellung von „Offen“ auf „Geschlossen“.
    – Ihr könnt diese Einstellung in den Spieleinstellungen weiterhin manuell auf „Offen“ ändern.
    – Diese Änderung wird verhindern, dass Spieler Spielen beitreten, bei denen der Gastgeber nicht beabsichtigt hat, im Mehrspielermodus zu spielen. Außerdem werden dadurch AFK-Lobbys reduziert.
    – Dies wird auch dazu beitragen, die Matchmaking-Zeiten zu verbessern, da die Warteschlangen durch die schiere Menge an ständigen Matchmaking-Anfragen, die durch „offene“ Spiele generiert werden, weniger wahrscheinlich überwältigt werden.
  • Viele weitere kleinere Korrekturen und Verbesserungen

PC-spezifisch:

  • Behebt ein Leistungsproblem, bei dem die GPU nicht voll ausgelastet wird. Dies sollte bei Stottern und DX11/12-Problemen helfen.

„Weitere Fehlerbehebungen und Änderungen sind in Arbeit und werden mit einem späteren Patch nachgeliefert.“

Die Entwickler von Outriders als abschließende Anmerkung am unteren Ende der Patchnotes

Community bekommt Paket als Anerkennung

Als Dankeschön an die Community für die Unterstützung und Ermutigung während des Start-Zeitfensters bestätigte Peolpe Can Fly außerdem, dass es ein „Dankeschön-Paket“ geben wird, dass alle Spieler erhalten, die zwischen dem 31. März und dem 11. April 2021 Outriders gespielt haben.

Zwar werden aktuell noch die genauen Details geklärt, doch besagen die Absichten des Studios, dass besagte Spieler auf ihrem höchsten Charakter eine stufengerechte legendäre Waffe, eine stufengerechte Menge an Titanium sowie ein Emote namens „Frustration“ erhalten. Die Ironie bei der Namensgebung des Emotes sei im Hinblick auf die Startschwierigkeiten des Titels nicht beabsichtigt gewesen.

Inventar-Wiederherstellung

In den frühen Tagen von Outriders gab es (und gibt es derzeit weiterhin) einen Bug, durch den Spieler Teile oder sogar das vollständige Inventar verlieren. Das Entwicklerstudio kündigte diesbezüglich eine Wiederherstellung des  verlorenen Inventars an.

Das verlorene Inventar werde demnach dem aktuellen Inventar hinzugefügt, wobei das aktuelle nicht ersetzt werden würde. Angemerkt wurde auch, dass die Gegenstände nach der Wiederherstellung möglicherweise nicht dieselben Werte haben werden, wie sie es hatten, als sie verloren gingen.

Außerdem sei zu beachten, dass wenn die Verbindung zum Spiel unterbrochen wurde, bevor ein automatischer Speichervorgang abgeschlossen werden konnte, diese nicht wiederhergestellt werden könne, da diese Gegenstände nie in das Serverinventar gelangt sind.

Re-Balancing der Munitionstypen und mehr

Wie People Can Fly in dem Devs-Newes-Update ebenfalls berichtet, wird es auch einige Balancing-Änderung geben. Diese können direkt im Backend durchgeführt werden, weshalb kein Patch bzw. der Download eines solchen nötig sein wird. Jene Re-Balancing-Arbeit wird / wurden während der heutigen Wartungsarbeiten ausgeführt.

Betroffen sind unter anderem die Geschoss-Fähigkeiten sowie die Schadenswerte der Scharfschützengewehre. Welche Änderungen genau getroffen wurden, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt in einem separaten Artikel für euch ausführlich analysieren.