Falls ihr es verpasst haben solltet: Es ist schon bald Oktober! Das bedeutet, dass auch der Early Access Start von Overwatch 2 unmittelbar bevor steht. Dieses Timing nutzt Blizzard am heutigen Donnerstag, um die neueste Heldin für Overwatch 2 vorzustellen. Dabei handelt es sich um die Supporterin Kiriko, die ganz eindeutig an asiatische Vorbilder angelehnt ist.

Kiriko setzt auf heilende Talismane, schmerzhafte Kunai, Teleportation, Schutzzauber und einen Geisterfuchs, der Verbündete stärkt. Mehr dazu aber gleich. Mit der Enthüllung von Kiriko geht auch die Vorstellung der ersten Overwatch 2 Season einher, die mit Battle Pass (inklusive diverser Skins und weiteren Cosmetics), neuen Helden, Events, wöchentlich wechselnden Bundles und einigen Dingen mehr aufwartet.

So wird es erstmals für alle Overwatch Spielenden möglich sein, die beiden anderen seit Overwatch 1 hinzugekommenen Helden, Sojourn und Junker Queen, in aller Ausführlichkeit auszuprobieren und nach Herzenslust mit ihnen ins Gefecht zu springen. Beide Heldinnen werden automatisch und sofort freigeschaltet, sobald die Season startet.

Season 1 Trailer | Overwatch 2

Etwas anders verhält es sich mit der Heldin des Tages, Kiriko. Sie steht lediglich jenen sofort vollumfänglich zur Verfügung, die auch Overwatch 1 in ihrem Besitz wissen. Alle anderen müssen sie wahlweise freispielen oder auf den Premium Battle Pass setzen, mit dessen Erwerb ihr ebenfalls Zugriff auf die neue Unterstützerin erhaltet.

Kiriko vorgestellt: Alle Fähigkeiten im Überblick

Doch was steckt noch in Kiriko? Schon jetzt kennen wir all ihre Fähigkeiten, die wir an dieser Stelle etwas näher beleuchten wollen.

Kiriko bekommt passiv von Blizzard die Möglichkeit spendiert, sich direkt an die Fersen von Genji und Hanzo zu heften und ebenfalls Wände zu erklettern. Das macht sie äußerst mobil und eignet sie dazu, auch bei Flankierungen in erster Linie dabei zu sein. Sollte sie im Anschluss von einer erhöhten Position fallen, erhalten alle Verbündeten in einem Umkreis um den Aufschlagsort ein schützendes „Suzu“, welches sie kurz unverwundbar werden lässt und sie von den meisten negativen Effekten befreit.

Als wäre das nicht schon genug Mobilität, kann Kiriko, wie anfangs bereits kurz erwähnt, auch teleportieren. Mit ihrer Fähigkeit „Swift Step“ oder „Schneller Schritt“ ist es ihr möglich, sich direkt zu einem Verbündeten zu teleportieren, sogar durch Wände hindurch.

Wenn Kiriko nicht gerade klettert, teleportiert oder fällt, wirft sie wahlweise mit Talismanen oder Kunais um sich. Ihre Fähigkeit „Healing Ofuda“ kanalisiert einen Stoß von heilenden Talismanen, die sich selbstständig anvisierte Verbündete suchen, um sie vor dem Tod zu bewahren. Sind die Teammitglieder bei bester Gesundheit, kann Kiriko natürlich auch in einem gewissen Maß auf Schaden setzen. Dafür bedient sie sich Kunais, geworfenen Projektilen, die bei einem kritischen Treffer deutlich erhöhten Schaden verursachen. Falls ihr also gut zielen könnt, kann Kiriko sogar sehr gezielt empfindliche Gegner ausschalten.

Zu guter Letzt fehlt natürlich noch ihre ultimative und zugleich signifikanteste Fähigkeit. Diese hört auf den Namen „Kitsune Rush“ und lässt einen blauen Geisterfuchs von Kirikos Position aus nach vorne stürmen, der die Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit von Verbündeten erhöht und darüber hinaus die Fähigkeiten-Abklingzeit von all jenen verringert, die seinem Pfad folgen.

Im Video: Kiriko Gameplay Trailer

Im brandneuen Gameplay Trailer zu Kiriko seht ihr die Kombination dieser Fähigkeiten sogar schon kurz in Action.

Wie findet ihr die neueste Unterstützungs-Heldin, die mit dem Early Access Start von Overwatch 2 am 4. Oktober 2022 ihre Premiere feiern wird? Ein Fall für euch oder konzentriert ihr euch auf eine der anderen Neuankömmlinge?

Overwatch 2 Season 1 im Überblick

Insgesamt warten in der ersten Overwatch 2 Season aber natürlich noch viele weitere neue Inhalte auf die Fans. Dazu zählen sechs neue Karten, der neue Push-Spielmodus, Crossplay und Crossprogression, 5v5-PvP, der überarbeitete kompetitive Spielmodus, der kostenlose und Premium Battle Pass sowie das zeitlich begrenzte Event „Junkenstein’s Revenge: The Wrath of the Bride“, welches vom 25. Oktober bis zum 8. November aktiv sein soll.

overwatch 2 season 1 ueberblick
Die Inhalte der ersten Overwatch 2 Saison im Überblick. Quelle: Blizzard