Paradox Interactive hat am gestrigen Dienstag, 15. Oktober 2019, mit Stellaris: Galaxy Command ein Sci-Fi Strategie-Mobile-Spiel angekündigt, welches auf den Welten von Stellaris basiert. Nach einer verheerenden, interdimensionalen Invasion muss die triumphierende galaktische Fraktion nun die Scherben der Zivilisation einsammeln und diese wiederaufbauen, berichten die Entwickler in der zugehörigen Pressemitteilung.

Darum geht’s im Mobile-Ableger

Spieler erhalten die Kontrolle über ihre eigene Raumstation in einer persistenten, von Spielern angetriebenen Welt, um den Wiederaufbau ihres Weltraumimperiums sicherzustellen. Der Krieg wurde jedoch nicht allein gewonnen: So ist es den Spielern überlassen, in diesem einzigartigen Stellaris-Abenteuer Allianzen schließen, oder mit ihnen zu verhandeln, um so den Wiederaufbau anderer Imperien direkt zu beeinflussen.

Spieler können sich unten folgendem Link voranmelden: https://galaxycommand.stellaris.com

Die interdimensionale Invasion, welche zerstörerische Auswirkungen auf das Universum hatte, ist endlich vorbei, und die Zeit des Wiederaufbaus steht bevor. Spieler treten der galaktischen Wiederentwicklungsinitiative bei und übernehmen die Kontrolle einer eigenen orbitalen Raumstation. Sie schmieden neue Allianzen und stellen die Kontrolle über den weit verlorenen Sektor des Weltalls wieder her. So erhalten Spieler mit Stellaris: Galaxy Command galaktische dimensionierte Hardcore-Strategie direkt in ihre Hände.

Stellaris: Galaxy Command beinhaltet:

  • Allianzen in einem persistenten, Spieler-kontrollierten Universum: Spieler befinden sich in einer persistenten, von Spielern kontrollierten Welt. Das Schmieden von Allianzen ist der Schlüssel zum Erfolg, dabei ändert sich die galaktische Karte basierend auf den Aktionen der Spieler, ihren Verbündeten und Rivalen. Wie Spieler ihr Imperium aufbauen, ausbauen und versteuern oder mit anderen handeln, wird sich auf andere auswirken.
  • Management der Raumstation: Sie übernehmen die Verantwortung ihrer eigenen Raumstation, die einen Teil zum Wiederaufbau der Galaxie beiträgt. Der Ausbau der Station, das Erforschen von neuen Technologien und die Erhöhung von Einfluss quer durch die Galaxie gehört zu den Aufgaben der Spieler.
  • Ethik: Spieler führen ihr Imperium mit ihrer eigens definierten Ethik, die sich auf die Zivilisation und dessen Leitprinzipien auswirken. Die Entscheidungen im Spiel kann die Ethik beeinflussen, zusätzlich haben diese auch Konsequenzen nicht nur auf die Fraktion, sondern auf die gesamte Allianz.
  • Mächtige Flotten: Sie bauen ihre Flotte aus, um intergalaktisch militärische Stärke zu zeigen. Mit neuer Technologie und der Zusammenarbeit mit ihren Alliierten können sie die Kontrolle über die Galaxien übernehmen.
  • Mysterien des Universums: Galaktische Zivilisation, die nach einer katastrophalen interdimensionalen Alien-Invasion zerstört wurden, müssen wiederaufgebaut werden. Spieler machen dabei neue Entdeckungen und schreiben ihre eigene Geschichte.
  • Galaktische Strategie in mundgerechten Stücken: In kurzen Sessions können Spieler den Tag über ihre Station, Flotte und Allianz kontrollieren. Sie sollten sicherstellen, dass die Station ständig Nachforschungen betreibt und expandiert. Auch die Flotte sollte sich stets im Aufbau befinden, um mit neuen Bedrohungen umgehen zu können.
  • Ein authentisches Stellaris-Erlebnis für mobile Geräte: Die Weltraumstrategie wird auf mobilen Geräten mit der Optik, den Charakteren und der originalen Handlung umgesetzt, welche Stellaris-Fans vertraut ist und begeistert.

Stellaris: Galaxy Command – Announcement Trailer (iOS/Android)

Auch interessant:

Utopia jetzt für Stellaris: Console Edition verfügbar