Seit mittlerweile elf Jahren findet das „PLAY“, das kreative Gaming Festival, statt. Auch dieses Jahr wird es vier Tage voller spannender Inhalte und Programmpunkte geben. Von Donnerstag, 14. November, bis Sonntag, 17. November, findet PLAY19 unter dem Motto „Of Monsters and Games“ in Hamburg statt.

Was erwartet die Besucher?

Insgesamt fünf Locations sind für Besucher des Festivals interessant. Sowohl in der Barlach Halle K, der Freie Akademie der Künste, der Jugendbibliothek Hoeb4U, der Zentralbibliothek als auch der Festivalzentrale Markthalle Hamburg werden diverse Aktivitäten angeboten. Alle Spielorte sind in unmittelbarer Umgebung des Hamburger Hauptbahnhofs angesiedelt. Das Programm reicht von Indie Games, über den Open Gamejam, Szene-Insights über Panels und Talks, eine eigene Speakers‘ Corner bis hin zu verschiedenen Workshops.

Auch der Award inklusive zugehöriger Jury darf natürlich nicht fehlen. Insgesamt sind sechs Spiele für die diesjährige Verleihung nominiert. Diese hören auf die Namen: „Don’t Look“, „My Brave Voice“, „Pile Up!“, „Reventure“, „STAY“ und „Welcome to Elk“.

Das Programm

Das PLAY19 beginnt am Donnerstag, 14. November, um 10 Uhr Vormittags, der letzt Programmpunkt endet am Sonntagabend, 17. November, 18 Uhr. Dazwischen liegt eine extrem große Bandbreite diverser Aktivitäten. Einen ersten Einblick geben wir euch nachfolgend, den vollen Zeitplan inklusive der zugehörigen Veranstaltungsorte findet ihr hier.

Donnerstag

Der Donnerstag steht im Zeichen der Festival-Eröffnung um 19 Uhr mit anschließender Vernissage. Bereits zuvor gibt es von 10 bis 18 Uhr einen umfangreichen Workshop zum Thema „DanceStation! Choreografie trifft Computerspiel“, welcher von der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel unter der Leitung von Meike Klapprodt veranstaltet wird.

Freitag und Samstag

Der Festival-Freitag sowie Samstag sind die beiden Tage mit den mit Abstand meisten Veranstaltung und der höchsten Diversität. Ab 9 Uhr morgens gibt es an den eingangs erwähnten fünf Veranstaltungsorten fast unvorstellbar viel zu erleben. Angefangen bei Einblicken in die Themen Game Design, Podcast, Kino, Sound Design, Storytelling und vielen mehr, erstreckt sich das Programm auch über Ausflüge, Talks, Medienkompetenz und mehr.

Am Samstag mündet ein weiterer Tag voller interessanter Vorträge und Workshops schließlich um 20 Uhr in der Creative Gaming Award Show und der anschließenden PLAY Party.

Sonntag

Am Sonntag findet das PLAY19 seinen wohlverdienten und ruhigen Abschluss. Von 12 bis 18 Uhr besteht hier noch einmal die Möglichkeit sich entspannt die PLAY Ausstellung in der Barlach Halle K anzusehen.

PLAY18 Studio Zukunft c Bente Stachowske1
PLAY18 Steuerungen basteln im Studio Zukunft. Quelle: Bente Stachowske / jaf e.V. 2018

Tickets und Preise

Wer plant mehr als zwei Tage zu Besuch beim PLAY19 – Creative Gaming Festival zu sein, für den lohnt sich der allumfassende Festivalpass für 25 Euro. Ein Tagesticket kostet zehn Euro, eine Ermäßigung auf sechs Euro ist unter gewissen Voraussetzungen möglich.

Die günstige Option steht für Schüler, Studierende, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Schwerbehinderte und Rentner zur Verfügung. Ein gültiger Nachweis eines entsprechenden Dokuments ist beim Kauf auf dem Festival erforderlich.

Schulklassen von bis zu 25 Personen können an einem Tag mit dem Schulklassenticket für 120 Euro das Event besuchen. Besonders engagierte Supporter dürfen zum „Monsters & Friends“ Supporter Ticket für 45 Euro greifen, freuen sich dafür aber neben dem Festival Pass auch über eine zugehörige Goody-Bag.

Das Festival ist generell ohne Altersbeschränkung, richtet sich mit seinen Inhalten nach Angaben der Veranstalter aber an Besucher ab 13 Jahren.

PLAY19 Teaser