Am 3. Juli 2020 soll auf der PlayStation 4 die Vollversion zu Marvel‘s Iron Man VR erscheinen. Im Spiel schlüpft ihr selbst in die Rolle des fliegenden Superhelden und nutzt die Fähigkeiten des Spezialanzugs, um diverse Herausforderungen zu meistern. Wer ist nicht abwarten kann das Spiel auszuprobieren, hat tatsächlich bereits seit gestern die Möglichkeit dazu.

Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Mai 2020, gibt es im PlayStation Store die Demo zu Marvel‘s Iron Man VR als kostenlosen und bedingungslosen Download. In der Testversion darf bereits geübt werden in Malibu herumzufliegen und auch die Fähigkeiten der Rüstung einzusetzen. Nachdem das Fliegen gemeistert ist, gilt es die gehackten Stark-Drohnen auszuschalten, die zwischen euch und Pepper stehen.

Anzeige

Zum Demo-Download

P.S.: Wer die Demo herunterlädt, schaltet automatisch das Decor „Geschmolzene Lava“ als optische Varation für die Vollversion frei.

Die Features im Überblick

In der Vollversion des Spiels wartet natürlich noch weitaus mehr auf euch. Eine erste Liste an Hauptfunktionen des Spiels von den Entwicklern bei Camouflaj präsentiert Sony schon jetzt:

  • Mit zwei PlayStation®Move-Motion-Controllern (benötigt und separat erhältlich) startest du Iron Mans Repulsor-Jets und katapultierst dich in die Lüfte – mit all der ikonischen Ausrüstung von Iron Man auf Abruf.
  • Stelle dich einem von Iron Mans erbittertsten Feinden in actiongeladenen Kämpfen, bei denen alles auf dem Spiel steht.
  • Schalte in Tony Starks Werkstatt neue Technologien frei, um Iron Mans schnittige Rüstung und seine beeindruckenden Fähigkeiten nach deinen Wünschen anzupassen.

 Demo-Trailer | PS VR

Über Marvel‘s Iron Man VR

Tony Stark stellt keine Waffen mehr her, sondern entwickelt jetzt Technologie, um das Böse als Iron Man zu bekämpfen. Nach mehreren Jahren als weltbekannter Superheld wird Tony von der geheimnisvollen Ghost angegriffen – einer Hackerin und Konzerngegnerin, die alte Waffen von Stark Industries umfunktioniert. Beim Versuch, sein Imperium zu Fall zu bringen, greift Ghost Starks Firmensitze rund um den Globus an – und dabei werden die Einsätze bis zum Showdown immer höher.

Anzeige