Das neueste Update für PUBG: BATTLEGROUNDS von KRAFTON, Inc., das am 3. November für PC und am 11. November für Konsolen erscheint, bringt unter anderem neue Waffen ins Spiel. Neben dem Taego-exklusiven Mörser, mit dem Angriffe aus der Distanz möglich sind, kommt die M79 hinzu, welche Gegner mit Rauchgranaten „blendet“.

Der Patch führt außerdem neue interaktive, gefiederte Wesen auf der Karte Taego ein: Hühner! Sie sorgen selbst in den intensivsten Kämpfen für Auflockerung, können jedoch auch zum Hindernis werden, da sie die eigene Position an andere Spieler preisgeben, erklärt die zugehörige Pressemitteilung.

Die vollständige Patch-Übersicht

Neue Waffe – Mörser

Anzeige

Die neue, Taego-exklusive Waffe ist in Kampfsituationen einfach zu benutzen, bedarf jedoch für angemessene Genauigkeit etwas Übung. Hierfür muss der Spieler zunächst die Entfernung zum Ziel und dann den erwarteten Bewegungspfad des Gegners einschätzen. Geschickte Spieler können auch Bereiche hinter Erhöhungen angreifen, die für Granaten nicht erreichbar sind, oder bestimmte Bereiche verteidigen.

Der Mörser belegt, sobald er ausgerüstet ist, einen Primärwaffenplatz und kann nur auf flachen Oberflächen aufgestellt werden. Alle Oberflächen aus Zement, Eisen, Beton, Wasser und Holz sowie das Innere von Gebäuden scheiden für den Gebrauch gänzlich aus. In der Ranglistensaison 14 ist der Mörser noch nicht verfügbar, kann aber in naher Zukunft in normalen Matches gefunden werden. Die Reichweite beträgt zwischen 121 und 700 Meter.

Anzeige
Angebot Asus ROG Strix B450-F...

Neue Waffe – M79 Rauchgranatwerfer

Der neue M79 ist ein Rauchgranatwerfer, der schnelle Deckung auf größere Entfernungen bieten soll. Spieler können damit ihre Feinde blenden, verwundete Teamkameraden decken oder sich in Sicherheit zurückziehen.

Der Rauchgranatwerfer belegt im Spiel den Pistolenplatz, kann aber nicht aus Fahrzeugen heraus verwendet werden. Sobald die abgefeuerte Rauchgranate ein Objekt in 10 Metern Entfernung (oder weiter) trifft, wird ein Raucheffekt ausgelöst, wenige Sekunden später folgt ein zweiter. In der Rangliste kann der M79 bislang nur auf der Map Taego gefunden werden. Die maximale Schussweite beträgt 400 Meter.

Neues Feature – Schwimmend ausgeknockt:

Das Feature „Schwimmend ausgeknockt“ verbessert die Überlebensfähigkeit von Spielern im Wasser. Bisher starben Spieler direkt, wenn sie im Wasser ausgeknockt wurden, was tiefe Gewässer zu einem gefährlichen Überquerungsort machte. Nun können verwundete Spieler langsam an Land zurückschwimmen und von Teamkameraden wiederbelebt werden.

Künftig können ausgeknockte Spieler mit halber Geschwindigkeit schwimmen, um sich eventuell in Sicherheit zu bringen. Der Luftvorrat wird bei einer Statusveränderung jedoch nicht zurückgesetzt. Eine Wiederbelebung unter Wasser ist nicht möglich, doch können schwimmende Spieler von auf dem Wasser Treibenden wiederbelebt werden.

Tiere – Hühner

Auf Taego werdet ihr künftig Hühner finden können! Warum? Nun. Findet es am besten selbst heraus. Jedenfalls besitzen die Tiere drei verschiedene Zustände, in denen sie sich entsprechend anders verhalten.

  •  Ruhig, Standard
  • Angst: Fliegen um ihr Leben – passiert wenn: sie jemanden hören, sie geschlagen werden, sie Schritte hören, sie Schüsse hören, sie Motoren hören, wenn andere Kreaturen sterben
  • Tod: Jedes Huhn stirbt bei einem erlittenen Treffer.

Die vollständigen Patchnotes inklusive Bugfixes und kleineren Anpassungen in den verschiedenen Spielmodi findet ihr hier.

Im Video: PUBG | Patch Report #14.2

Update 14.2 erscheint am 3. November für PC und am 11. November für Konsolen. Spieler, die Update 14.2 ausprobieren möchten, können dies heute auf dem PC Testserver tun.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.