Die britische Rockband „Queen“ gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten. Jetzt steigt sie mit Queen: Rock Tour in die Gaming-Branche ein. Das Spiel ist ab sofort im Apple App Store und bei Google Play als kostenloser Download erhältlich und somit auf allen mobilen Geräten spielbar.

Die Band, welche das Mobil-Abenteuer mit dem Slogan „Be a Lockdown Rock Star!“ bewirbt, verwirklichte das Projekt in Zusammenarbeit mit der „Universal Musik Group“ (kurz: UMG – Anbieter von musikbasierter Unterhaltung) „Gameloft for brands“ und „Hollywood Records“ (Musiklabel der Walt Disney Company).

Das knapp 800 MB große Spiel weist bislang (Stand 03.03.2021) bereits mehr als 50.000 Downloads bei Google Play auf und erhielt eine durchschnittliche Bewertung von 4,8 (Höchstwert 5,0) bei über 7600 Rezensionen.

Sofa-Action statt Konzertbesuche

Musikliebhaber, Fans und vor allem Interpreten leiden aktuell unter den Folgen der momentanen weltweiten durch die Pandemie auferlegte Situation.  Live-Musik zu konsumieren ist derzeit nicht möglich. Dies trifft die Künstler nicht nur finanziell, wie man an dem Beispiel von „Queen“ sehr gut erkennen kann. Seit dem John Deacon – ein wichtiges Mitglied der klassischen Besetzung – der Band beitritt, vergingen 50 Jahre. Dies ist für die Briten ein wichtiger Meilenstein. 2021 markiert das sogenannte „Goldene Jubiläum“.

Anzeige

Jenen bedeutenden Anlass wollten die Musiker ursprünglich gemeinsam mit den Fans während einer 29-tägigen Stadion- und Arena-Tournee feiern, ehe der Plan notgedrungen auf 2022 verschoben werden musste. „Rock Tour“ soll diese Lücke nun füllen. Ohne Maske, ohne Distanzierungsregelung und ohne Menschenmassen sollen Spieler auf diese Weise ihr Live-Erlebnis auf dem heimischen Sofa genießen können. Hierzu stellt die Band eine animierte Version von 20 Songs, zehn historischen Konzertorten und über 40 ikonischen Kostümen zur Verfügung.

Offizieller Trailer: „Queen: Rock Tour“

Bandgeschichte. Die Entstehung des Logos und mehr

Neben der musikalischen Komponente bietet „Rock Tour“ vor allem den Mehrwert freischaltbarer „Erinnerungen“. Dies sind kleine Fakten und oder Anekdoten von und über die Band. Spieler erhalten die Erfolge mit steigendem Fortschritt. Gleich zu Beginn steht beispielsweise die Entstehungsgeschichte des Wappens zur Verfügung, welches auf den Sternzeichen der Bandmitglieder basieren soll. Ebenfalls sehen Spieler bei dem Start eines Levels kurze Fotostrecken des Auftritts, der den historischen Hintergrund der jeweils aktuellen animierten Alternative darstellt.

Dargestellt werden neben zahlreichen Akts in London (z.B. 1975, 1976, 1986) auch Konzerte unter anderem in München, Houston, Montreal und Tokyo. Gespielt werden 20 der beliebtesten Queen-Hits. Dazu zählen laut Pressemitteilung „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „Radio Ga Ga“, „I Want to Break Free“ und „We Are The Champions“. Der Haken ist allerdings, dass lediglich drei der besagten 20 Tracks in der kostenlosen Variante in voller Länge verfügbar sind. Dies kann für Fans eine kleine Enttäuschung darstellen. Wer alle Songs in voller Länge spielen möchte, kann sich diesen Wunsch durch die einmalige Zahlung von 2,99 Euro erfüllen.

Das Gameplay ist übrigens genau so, wie man es bei einem Musik-Spiel erwartet. Ob dies gut oder schlecht ist, sei dahingestellt. Auf dem Bildschirm begeben sich Kacheln auf einen vordefinierten Bereich zu. Als Spieler tippt man auf erwähnte Kachel, wenn diese in dem besagten Bereich sind – ein bekanntes Prinzip. Die Farben der Kachel sind hierbei definitiv interessanter, da sie die Bandmitglieder anzeigen.

  • Grün: Freddie Mercury
  • Blau: Brian May
  • Pink: Roger Taylor
  • Orange: John Daecon
Queen Rock Tour Poster Landscape With App Store Logos
Die virtuelle Darstellung von Freddie Mercury und Co., Quelle: Gameloft