Im Februar 2022 hat Ubisoft erstmals die Roadmap für das siebte Jahr Tom Clancy’s Rainbow Six Siege vorgestellt. Darin wurde versprochen, dass sich der beliebte und besonders taktische Multiplayer-Shooter von Season zu Season weiterentwickeln soll. Gesprochen wurde von neuen Funktionen und Inhalten, die auch nach wie vor erscheinen sollen. Nur eben später.

Das wissen wir erst seit kurzer Zeit, denn vor einigen Tagen war die Roadmap für Jahr 7, die bereits im Rahmen von Operation Vector Glare aktualisiert wurde, ein weiteres Mal angepasst worden. Gleich mehrere große Updates, die mit Y7S3 implementiert werden sollten, werden auf die vierte und letzte Season des Jahres verschoben.

Ubisoft bleibt sich dem Konzept der vier Seasons pro Jahr auch 2022 treu, muss den eigenen Zeitplan aber deutlich anpassen – das dürfte einigen Fans so gar nicht schmecken, die auf einige verschobene Features sehnlichst warten.

Keine neue Karte, kein Rang 2.0 – dafür Ersatz

Die zweite Season ist gestartet und mit Sens ist der neueste Operator in den Reihen der Angreifer angekommen. Auch der Schießplatz ist da und weitere versprochene Features wurden eingeführt. Alles gut? Eher nicht. Denn während die Roadmap bislang noch gut gepasst hat, wird Season 3 eher mau aussehen.

Eigentlich hätte in Y7S3 eine weitere neue Karte veröffentlicht werden sollen, doch daraus wird nun nichts. Als Ersatz verkündet Ubisoft nun eine andere Änderung in Bezug auf Maps, die in Season 3 aktiv werden soll. Demnach werde man den kompetitiven Kartenpool um eine Karte erweitern, ein Name fällt indes noch nicht. Es gibt lediglich den Hinweis, dass die Community diese Map schon einmal gespielt hat – im Rahmen eines Events, aber noch nie im Wettbewerb.

Weitere Verspätungen

In der dritten Season des siebten Jahres Rainbow Six Siege sollten der „Mit Rang 2.0“-Modus, Einschränkungen für den Sprach-Chat als auch eine Beta-Version der Anzeige für Rufwertung implementiert werden. Doch all diese drei Neuerungen schaffen es nach der aktualisierten Roadmap nicht pünktlich ins Spiel.

Alle drei Features werden auf Y7S4 verschoben, verkündet Ubisoft. Man habe festgestellt, dass die Entwicklung mehr Zeit brauche und wolle sicherstellen, dass die Qualitätsstandards gehalten werden. Die Rede ist von bestmöglicher Überarbeitung in Bezug auf „Mit Rang 2.0“ und einem gerecht werden von Entwicklungsanforderungen des Live-Spiels sowohl bei den Einschränkungen für den Voice-Chat als auch der Beta-Version für Rufwertung.

„Um bei den kommenden Funktionen zum Thema Verhalten der Spieler:innen zu bleiben, freuen wir uns, euch mitzuteilen, dass die Möglichkeit, Cheat-Berichte aus Match-Wiederholungen einzureichen, und die Einschränkungen für den Text-Chat wie geplant in J7S3 erscheinen werden“, ergänzt Ubisoft in der Ankündigung. Immerhin.

Angekündigt wurden für Season 3 zudem größere Balancing-Änderungen. Dabei soll es vor allem um das unausgewogene Balancing von LMGs und Finkas Rolle in der Meta gehen, so Ubisoft. Dieser bevorstehende, umfangreiche Balancing-Patch mit Season 3 sei der Hauptgrund, warum man darauf verzichtet habe, auch zur Mitte der Saison ein Balancing-Update zu veröffentlichen. Teil des Updates werde es sein, dass einige Operator die Möglichkeit bekommen, Kontakt-EMP-Granaten ihrer Ausrüstung hinzuzufügen.

Die aktualisierte Roadmap im Überblick

rainbow six year 7 updated roadmap
So sieht die erneut aktualisierte Roadmap für das siebte Jahr Rainbow Six Siege aus. Quelle: Ubisoft