G2 Esports gab kürzlich die wohl größte Überraschung der abgelaufenen Transferphase bekannt: Fabian ‚Fabian‘ Hällsten verlässt das Roster. Nachdem das einst erfolgreichste Team der Welt trotz verschiedener Veränderungen weiterhin mit Problemen zu kämpfen hatte, bat der langjährige Teamkapitän ‚Fabian‘ das Team verlassen zu dürfen.

Fabian raus, CTZN und Virtue rein

Die Organisation entsprach seinem Willen und gestattete dies, wobei es ihm in der kürzlich abgelaufenen Transferphase noch nicht gelang ein neues Zuhause zu finden. Bis dies der Fall ist, sitzt er bei G2 Esports auf der Bank und muss sich weiterhin nach einem neuen Team umschauen und Gespräche führen. Bislang sprach der 25 jährige Schwede Spekulationen zufolge unter anderem mit Rogue.

Anzeige

Da Ferenc ‚SirBoss‘ Mérész lediglich für das Six Invitational 2020 ausgeliehen wurde, musste die Organisation nun zwei Plätze neu besetzen. Einer dieser Plätze ging an Ben ‚CTZN‘ McMillan. Der Champion der zehnten Profiliga Saison fragte in der Folge von enttäuschenden Leistungen an, sein vorheriges Team Natus Vincere verlassen zu dürfen. Die ukrainische Organisation verbannte ihn daraufhin kurzerhand auf die Bank, wo er seinen Vertrag hätte aussitzen müssen. G2 Esports ließ sich ihrerseits die Chance nicht nehmen und kaufte den begnadeten Fragger aus seinem Vertrag heraus, weshalb es ihm nun doch möglich ist, in der zweiten Hälfte der elften Profiliga Saison anzutreten.

Auch privat mag man sich

Der zweite freie Platz ging an Jake ‚Virtue‘ Grannan. Der 25 jährige Australier ist ein guter Freund von G2 Superstar und Streamer Niklas ‚Pengu‘ Mouritzen. Auch die Freundinnen der beiden Profis verstehen sich gut und man sah die vier bereits in Montreal während des Six Invitationals 2020 bei gemeinsamen Unternehmungen. Zuvor spielte ‚Virtue‘ für das überwiegend australische Roster von FNATIC, welches eindrucksvolle Siege unter anderem gegen Team Empire und seinen neuen Arbeitgeber G2 Esports einfuhr. ‚Virtue‘ selbst ist der erste Spieler aus der asiatisch-pazifischen Region, den es nach Europa zieht.

Das neue Team, welches überraschenderweise keinen typischen Support Spieler beinhaltet, dürfte künftig auf eine von Team SoloMid inspirierte Spielweise, in der nahezu jedes Mitglied ein sogenannter Fragger ist, setzen. Den ersten Auftritt des neuen Teams sehen wir beim Start der zweiten Hälfte der elften Profiliga Saison am Montag den 23. März 2020.

Über Rainbow Six Siege

Wer nicht auf schnelles, hektisches und teils chaotisches Gameplay steht, ist im Taktik-Shooter Tom Clancy’s Rainbow Six Siege genau richtig. Entwickler Ubisoft Montreal und Publisher Ubisoft bieten auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One einen sehr balancierten und sich stetig weiterentwickelnden eSport-Titel mit einzigartigen Mechaniken an, der jährlich mit dem großen „Six Invitational“ seinen Höhepunkt findet.

Anzeige