Battle-Royale-Durchstarter „Realm Royale“ kommt auf die Konsole. Das verkündeten die Entwickler von Hi-Rez Studios erst vor wenigen Tagen. Ein Datum für die Veröffentlichung des Games steht zwar noch aus, die Closed Beta sollte aber bereits diese Woche beginnen. Anmelden könnt ihr euch hier.

Chicken Dinner mal anders

Während „Realm Royale“ bereits seit knapp zwei Monaten vielen PC-Gamern ein Begriff sein könnte, dürften viele Konsolenzocker zum ersten Mal von dem Battle-Royale-Spiel hören. Der auf „Paladins“ basierende Shooter schmeißt euch mitten in einen Überlebenskampf mit maximal 99 weiteren Spielern, im Solo-, Duo- oder Squad-Modus – also ganz im PUBG und Fortnite-Stil. Anders bei den beiden Vorreitern in Sachen Battle-Royale-Games gibt es das „Wiederbeleben“ nicht mehr in der bekannten Form. Spieler, die ausgeknocked werden, verwandeln sich nämlich in gackernde Hühnchen. Ein Chicken Dinner also bereits vor dem Sieg. Außerdem könnt ihr zu Beginn des Matches, anders als bei Fortnite und PUBG, zwischen fünf unterschiedlichen Klassen wählen, die jeweils unterschiedliche Fähigkeiten mit sich bringen.

Anzeige

Die Klassen:

  • Krieger – Nahkampf; Axt
  • Assassine – Fernkampf; Sniper und Rauchbomben
  • Magier – Nah- und Fernkampf; schweben und Feuerbälle
  • Ingenieur – Nahkampf; errichtet Geschütze
  • Jäger – Fernkampf; Bogen

Eine eigene Waffe schmieden

Im Laufe des Spiels kann der Charakter dann mit den verschiedenen klassenspezifischen Waffen ausgerüstet werden. Möglich macht dies eine Schmiede, bei der ihr im Tausch gegen „Gegenstandssplitter“, Rüstungsteile, Tränke oder eben Klassenwaffen herstellen könnt. Die Splitter sammelt ihr durch das Zerlegen von überflüssigen oder bereits vorhandenen Rüstungen und Waffen, die ihr, wie bei Fortnite, in Schatzkisten findet. Ebenfalls neu: In „Realm Royale“ kann man weder Golf-Kart noch Buggy fahren, sondern man reitet auf einem Pferd über die im Fantasy-Setting angelegte Map.

Anzeige