Es ist soweit! Psyonix präsentierte am heutigen Mittwochabend, 1. Juli 2020, die zehnte Saison der Rocket League Championship Series (RLCS). Die RLCS X hat dabei einige Neuerungen und Anpassungen zu bieten. Der E-Sport, der sich von kleinen Turnieren mittlerweile zu einem der weltweit führenden professionellen E-Sport-Titeln entwickelt hätte, soll ein Turnier-Kit bekommen, welches sich über das gesamte Jahr erstecken und 4,5 Millionen Dollar Preisgeld bereithalten soll.

Anzeige

Starten sollen die E-Sport-Events dabei auf regionaler Ebene. Mit dabei sind, wie zu erwarten war, Nordamerika, Europa, Ozeanien und Südamerika. In jeder dieser Regionen solle es zunächst eine eigene Serie von Turnieren geben. In Europa und Nordamerika soll ein ähnliches Format etabliert werden, in dem die Saison in drei Splits unterteilt wird: Herbst, Winter und Frühling.

Das neue Format der RLCS X! Quelle: Psyonix
Das neue Format der RLCS X! Quelle: Psyonix

Neue Herausforderungen warten

Definiert von einzigartigen Turnierformaten, in der es neue Herausforderungen zu meistern gilt, sollen die Teams in den Splits gegeneinander antreten. Jeder Split wiederum ist in drei regionale Events unterteilt, zu denen es wiederum offene Qualifikationsturniere gibt, die über Battlefy organisiert werden.

Alle teilnehmenden Teams müssen dabei durch diese Qualifier beweisen, dass sie die Qualität haben, bei den großen Turnieren dabei zu sein. Lediglich Organisationen, die bereits in der RLCS Season 9 Punkte gesammelt haben, können die offene Qualifikation überspringen und werden direkt zu den regionalen Events eingeladen.

Jeder Split wird, so heißt es in der offiziellen Ankündigung, ein eigenes Turnierformat mit einer unterschiedlichen Anzahl von teilnehmenden Teams aufweisen. Während beim Herbst-Split noch 32 Teams dabei sein werden, sind es im Winter noch 24, im Frühling nur noch 20.

Punkte sammeln auf dem Weg zur WM

Bei jedem der drei regionalen Turniere gibt es die sogenannten „RLCS Circuit Points“ zu verdienen, die abhängig von der jeweils erreichten Platzierung verteilt werden. Nachdem die drei Turnier ausgetragen und die Punkte der Teams addiert sind, bestimmt sich die Auswahl der Teams, welche die vier Regionen beim anschließenden International Major vertreten werden.

Bei diesen – ebenfalls insgesamt drei an der Zahl – International Majors wird um noch mehr Punkte, selbstverständlich einen größeren Preispool gespielt und den Titel eines Major Champions gespielt. Das Besondere an diesem Format sei, so betonen es die Verantwortlichen, dass jedes Spiel, sogar jedes Tor das entscheidende über die Qualifikation zum nächst größeren Turnier sein könne.

Am Ende dieser langen Serie von Qualifikationen, Turnieren und Events steht natürlich die große Rocket League World Championship als krönender Abschluss.

Die Preispools in der Übersicht:

  • Regionales Event: 100.000 US Dollar
  • Major Event: 250.000 US Dollar
  • Rocket League World Championship: 1.000.000 US Dollar

Introducing RLCS X

Alle weiteren Infos zum neuen Format gibt es im Detail und englischen Original unter:

https://www.rocketleagueesports.com/news/announcing-rlcs-x/

Über Rocket League

Autos und Fußball? Eine Kombination, die eigentlich gar nicht schlecht werden kann. Nach diesem Motto hat Entwickler Psyonix einen Titel geschaffen, der das Motto „Easy to learn, hard to master“ zu 100 Prozent verinnerlicht hat. Als Nachfolger des Spiels „Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars“ (SARPBC), dem wohl längsten Spieletitel der Welt, hat es Rocket League in die Herzen der E-Sport Fans geschafft.

Anzeige