Alle Rocket League Freunde aufgepasst! Am morgigen Mittwoch geht es los: Der erste Rocket Pass geht an den Start. Was genau das ist und was man darüber wissen sollte, lest ihr im Folgenden.

Ab dem 5. September können sich Rocket League Spieler über ein neues Feature zum freischalten diverser Belohnungen freuen. Vergleichbar mit dem Event Pass aus Playerunknown’s Battlegrounds oder dem Battle Pass aus Fortnite werden im Online-Spiel zusätzliche Erfahrungspunkte für den Pass gesammelt. Dadurch steigt ihr im „Pass Level“ auf und schaltet nach und nach neue Autos, Reifen, Titel und mehr frei.

Kostenlos vs. Premium

Der Rocket Pass ist dabei in zwei Kategorien unterteilt: Die freie und die premium Variante. Die freie Variante kann, wie der Name schon erahnen lässt, jeder Spieler nutzen und damit insgesamt 29 Belohnungen durch alle Online-Matches verdienen. Für diejenigen, die bereit sind etwas Geld in die Hand zu nehmen, geht der Spaß aber noch weiter. Für 10 Schlüssel aka „Keys“ könnt ihr den Pass jederzeit zur premium Variante aufwerten.

Mit dem premium Rocket Pass werden insgesamt 70 Belohnungen freizuschalten sein. Neben diversen cool aussehenden Karosserien, Torexplosionen, zusätzlichen Erfahrungspunkten für euer normales Level und noch vielem mehr, winken insgesamt auch bis zu sieben Schlüssel, die ihr euch quasi zurückholen könnt. Wenn man so will bekommt man mit genug Zeitaufwand den Premium Pass also für „nur“ drei Schlüssel.

Rocket Pass Premium Nutzer können außerdem auch über Rang 70 aufsteigen, um ausgewählte Belohnungsgegenstände aus dem Pass in einer zertifizierten oder sogar gefärbten Variante erhalten zu können. Bis zum Erreichen dieser sogenannten „Pro Tiers“ werden nach Einschätzungen des Entwicklers Psyonix ungefähr 100 Spielstunden nötig sein.

Die volle Liste der erhältlichen Belohnungen gibt es auch HIER noch einmal zum nachlesen.

Der offizielle Trailer zum ersten Rocket Pass

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: