Die Hinrunde des Pro Club Teams beim RW Erfurt Esports ist vorüber. Heute ist es Zeit auf die letzten Spiele der Hinrunde zu schauen, einen Ausblick auf mögliche (und sogar schon getätigte!) Transfers zu geben und ein Zwischenfazit zur aktuellen Situation zu ziehen. Nicht alles läuft rund, aber im Vergleich zur Vorsaison kann man sich bei Rot-Weiß dennoch glücklich über die Entwicklung zeigen.

Ein ganz besonderer Ausflug fand zudem in die Welt des 1 vs. 1 FIFA E-Sport statt, bei dem man im 1. VfL Theesen eCup unter anderem auf die E-Sportler der Hertha BSC E-Sport Akademie und den späteren Turnierfinalisten traf. Zwar gelang es im ungewohnten Modus nicht Punkte mitzunehmen, dennoch sind die für das Event abgestellten Pro Club Experten um einige Erfahrungen reicher.

Anzeige

Die Spiele der Woche

Kommen wir zurück zu den wirklich wichtigen Partien für den RW Erfurt Esports. Denn selbstverständlich warteten auch in der NGL Series Liga 4D, der NGL Premiership und der Pro League 3A wieder spannende Duelle direkt vor dem Ende der Hinrunde.

Spiel 1 / Gegner: ReUnited Kickerz

Am vergangenen Sonntag stand in der NGL Series Liga 4D das Duell gegen die ReUnited Kickerz auf dem Programm, in dem man direkt konzentriert zu Werke ging und erneut die neu gewonnene Stärke in der Abwehr demonstrieren konnte. Ein geblockter Schuss landete schließlich vor den Füßen von Dominik ‚Domii_x9‘, der den Ball zum entscheidenden 1:0 Siegtreffer verwandeln konnte.

Allgemein ein Spiel, in dem die Defensivarbeit beider Teams den Verlauf bestimmte und insgesamt wenig hochkarätige Offensivaktionen beider Teams zuließ. Bei den Erfurtern gelang das Konzept sogar so gut, dass in 90 Minuten nicht ein Ball direkt auf das Tor der Rot-Weißen abgefeuert werden konnte. Drei wichtige Punkte, abgehakt.

Spiel 2 / Gegner: SV Weinitzen

Am darauf folgenden Montag, 1. Juni 2020, zeigte sich der Gegner deutlich schlagkräftiger. In der NGL Premiership musste man gegen den SV Weinitzen ran, der die Erfurter gleich zweimal defensiv in Verlegenheit brachte. Nach dem frühen 0:1 Rückstand, der in manchen Spielen als Weckruf für Erfurt notwendig zu sein scheint, gelang es einen Konter perfekt auszuspielen. Am Ende der Verwertungskette stand abermals Torschütze Dominik ‚Domii_x9‘, der bereits gegen die ReUnited Kickerz am Vortag den entscheidenden Ball versenkte.

Doch ein Steilpass brachte die Weinitzer nach 66 Minuten abermals in Führung, die durch einen starken Teamgeist und eine kämpferische Leistung der Rot-Weißen in der 84. Minute abermals egalisiert werden konnte. ‚Domii_x9‘ trat dieses Mal als Vorlagengeber in Erscheinung, als er den Ball klug zu Mitspieler Samu ‚BarcelonaMi_Vida‘ durchsteckte. Am Ende steht ein erkämpfter Punkt und der 2:2 Endstand.

Spiel 3 / Gegner: NoLimit eSports e.V.

Im dritten Spiel der Woche wartete NoLimit eSports e.V. auf die Erfurter. Das Ligaspiel in der Pro League 3A sollte ein denkwürdiges werden, in dem der Pro Club aus Erfurt abermals eine deutliche Schwäche aufgezeigt bekommt. Trotz einer 2:1 Pausenführung, für die ‚xKingCsRevengex‘ und erneut ‚Domii_x9‘ (der sich zu einem echten Torgaranten zu entwickeln scheint) sorgten, musste man am Ende eine herbe 2:5 Niederlage verbuchen.

Der Knackpunkt: Alle fünf Gegentore entstanden durch Flanken der Gegner, die man über die gesamte Spieldauer nicht verteidigt bekam. Hier heißt es Lehrgeld zu zahlen und tief in die Analyse zu gehen.

Spiel 4 / Gegner: FC Galaxy Steinfurt 2013 e.V.

Die bereits verunsicherte Abwehr musste am gleichen Abend noch einmal ran. Ebenfalls in der Pro League 3A ging es gegen den Gegner FC Galaxy Steinfurt 2013 e.V.. Nachdem man in der ersten Halbzeit auf der Seite von RW Erfurt Esports noch die null halten konnte, brach in Halbzeit Nummer 2 ganz offensichtlich die Konzentration ein.

Stand es zur Halbzeit noch 0:0, ließ man sich in den zweiten 45 Minuten gleich mehrmals überrumpeln und bekam völlig zurecht drei Gegentreffer eingeschenkt. Ein Ehrentreffer gelang in der 90. Minute noch durch… klar: ‚Domii_x9‘.

Die Hinrunde im Überblick

Zwar kann und sollte man am Ende mit gerade einmal vier Zählern aus vier Spielen nicht zufrieden sein, dennoch gibt es einige Erkenntnisse aus den Spielen zu ziehen. Ein guter Abschluss der Hinrunde, der jede Menge Spielraum für Verbesserungen und gezieltes Training lässt. Ganz genau genommen bildeten die Partien gegen Weinitzen und Steinfurt sogar schon den Auftakt in die Rückrunde.

Dennoch ist die Hinrunde nun in allen Ligen vorbei, sodass man resümieren und zurückblicken kann. In der NGL Premiership spielte Rot-Weiß von Beginn an gegen den Abstieg und zeigte solide Leistungen vor allem gegen die guten Teams, die sich oben in der Tabelle wiederfinden. Gegen die direkten Kontrahenten kam man indes nicht über Punkteteilungen hinaus. Das Ziel für die Rückrunde bleibt weiterhin der Klassenerhalt.

Anders sieht es in der NGL Series 4D aus. Hier belegt man einen starken 3. Platz nach der Hälfte aller zu absolvierenden Spiele. Ein großes Problem stellen in dieser Sparte die vielen Aussteiger dar, von denen man sich den Betrieb allerdings nicht zerstören lassen will. Hier gilt es auch in der zweiten Saisonhälfte oben dran zu bleiben.

In der Pro League 3A belegt man mit nur drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer einen äußerst soliden zweiten Tabellenplatz und kann in der Rückrunde Richtung Aufstieg schielen. Zwar schmerzen die beiden zuletzt eingefahrenen Niederlagen, die zur „Herbstmeisterschaft“ hätten führen können, dennoch ist hier mehr als nur alles noch drin. Konzentrierte Leistungen sind dennoch erforderlich, da das obere Mittelfeld direkt im Nacken sitzt. Nur drei Punkte Vorsprung sind es auf Rang 8.

Erste Wechsel vollzogen

Direkt zum Auftakt der Transferphase hat der Erfurter Derbykeeper Ronny ‚DjSnoopy28‘ den Verein Richtung Blue Samurai verlassen. Dem Wunsch des Spielers entsprach man und schaute sich sogleich nach adäquatem Ersatz zwischen den Pfosten um – und bekam diesen gleich doppelt. So durfte man schon jetzt mit Skender ‚RWE_SkendyShop‘ einen weiteren Rückkehrer zurück in den Reihen der Rot-Weißen begrüßen. Er kommt zurück von Wadenkrampf RS, dem direkten Gegner der Erfurter in der Pro League.

Als zweiten Torhüter konnte man Pascal ‚Silence_31x‘ vom aufgelösten Team Authority verpflichten. Abzuwarten bleibt, welche Überraschungen das geöffnete Transferfenster noch für uns bereithalten wird.

Anzeige