Wieder einmal schauen wir auf die vergangene Spielwoche unseres Partners vom RW Erfurt Esports zurück, die in der Pro Club Abteilung in der neuen Saison loslegt, wie die Feuerwehr! Kurzzeitig konnte man sich in der vergangenen Woche sogar mal an die Spitze der Tabelle setzen, nun stand der erste Pokalfight der noch jungen Saison an.

Der Gegner war dort dieses Mal kein geringerer, als die zweite Vertretung von Alemannia Aachen eSports. Ein auf und ab im Pokalfight, den man sich nicht hätte besser ausmalen können, endete erst nach dem Siegtreffer in der Verlängerung zugunsten der Rot-Weißen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit konnte selber erst der Ausgleich erzielt werden, bevor man in der zusätzlichen Spielzeit den Aachenern keine Chance mehr ließ.

Anzeige

Steve ‚Papa_Rush3r_HD‘ konnte seine ersten beiden Tore im Dress seiner Heimat erzielen:

„Es war unser erstes Pokalspiel, welches ich keineswegs verlieren wollte. Als ich mein erstes Eckballtor rein köpfte, kam ich auf den Geschmack. Als dann noch eine weitere Ecke kurz vor Abpfiff erfolgte sagte ich zum Team: Da geht noch eins! So kam auch die Flanke, es war ein unbeschreiblich geiles Gefühl, als ich auch diesen Ball verwandelte. Somit schoss ich uns quasi in die Verlängerung und war guter Dinge. Den Rest erledigte unsere Offensive.“

Leider wurde der holprige Abend im Anschluss nicht besser. Erst verlor man in der NGL Liga 4D gegen Anubis eSports mit 1:2 und dann gingen die Erfurter auch noch in der Pro League mit 3:5 gegen Bad Boys United baden. Somit konnte man die Spitzenposition in der Pro League erstmal abschreiben und muss nun aufpassen, dass es nicht weiter bergab geht.

Der ganze Abend im Replay

Einmal kurz schütteln, bitte!

In der NGL Premiership wartete am darauf folgenden Montag dann die E-Sport Vertretung von den Stuttgarter Kickers. Ein Spiel, das schnell vergessen werden sollte. Mit der höchsten Saisonniederlage von 0:6, wusste man am Ende nicht mehr wo hinten und vorne war und so gab es nach dem Abpfiff eine deutliche Ansage an das Team.

Michél ‚erfurter110287‘ erklärt:

„Nach dem Spiel herrschte erst einmal Totenstille. Dann fragten wir uns alle, ob wir drüber diskutieren wollen oder ob wir uns jetzt alle mal kurz schütteln und in den nächsten beiden Spielen wieder das abrufen, was uns die Wochen zuvor stark gemacht hat.“

Man hatte etwas wieder gut zu machen. Das nächste Spiel stand in der NGL Series 4D gegen die Jungs von FC Fischköppe an. Wieder musste man nach 15 Minuten den Rückstand hinnehmen, merkte dem ganzen Team aber sofort an, dass sie nicht wieder unter die Räder kommen wollten. So konnte man in der 27. Minute nicht nur den Ausgleich erzielen, sondern ging in der 45. Minute sogar noch vor der Halbzeit in Führung und holte die positive Stimmung im Team wieder nach vorne. In der 84. Minute konnte der RW Erfurt Esports dann abermals einen Konter zum 3:1 Sieg vollenden, wie es in der neuen Spielzeit zu einer neuen Lösung zu werden scheint.

Voller Hoffnung ging es im Anschluss dann noch in das dritte und letzte Spiel des Abends. In der Pro League ging es gegen Grashoppers CF weiter. Sie waren ebenfalls mit 13 Punkten gut in die Saison gestartet, während die Erfurter 12 Punkte vorweisen konnten. Das Momentum war definitiv auf der Seite der Rot-Weißen und so stand es nach gerade einmal 36 gespielten Minuten bereits 3:0 für Erfurt.

Michél ‚erfurter110287‘ ergänzt:

„Die erste Halbzeit war wie ein Rausch und man merkte jedem nach dem frühen 1:0, wieder mal nach einer Ecke, die Erleichterung an. Mit einer Führung spielt es sich immer einfacher, aber anscheinend brauchen unsere Jungs das Gegentor um wach zu werden. Daran müssen wir definitiv arbeiten für die Zukunft!“

Erst in der 90. Minute schafften die Grashopper es nach einer Drangphase noch den 1:3 Ehrentreffer zu erzielen, sollte die Erfurter aber nicht weiter stören die drei Punkte mitzunehmen.

Das Match in der Wiederholung

Im Anschluss ging es erneut in die NGL Premiership. Am Abend zuvor noch mit 0:6 unter die Räder geraten, war man sich einig endlich den ersten Sieg in dieser Liga einfahren zu wollen. Das sollte gegen die E-Sport Abteilung von FC Wacker Innsbruck allerdings auch nicht leicht fallen. In der 7.Minute gab es dann die erste Ecke für die Erfurter und es stand 1:0. Eine weitere Spezialität der neuen Saison für Rot-Weiß: Standards!

Die beiden Neuzugänge, Samuel ‚BarcelonaMi_Vida‘ konnte einen Kopfballversuch von Steve ‚Papa_Rush3r_HD‘ zur Führung abstauben und man konnte endlich auch in der Premiership mal in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf kam Innsbruck besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich, der auch bereits in der 22. Minute fiel. Die Erfurter wachten nun erneut auf und konnten in der 30. Minute abermals zur Führung treffen. Torschütze: Neuzugang Dominik ‚Domii_x9‘!

Beide Teams schenkten sich nichts, doch am Ende konnte die Erfurter Abwehr die Führung konzentriert über die Zeit bringen, so dass man endlich auch in der Premiership den ersten Sieg verbuchen kann.

Der Premiership Sieg im Video

Fazit der Spielwoche

Ein Pokalfight, wie man ihn sich auch immer auf dem echten Rasen wünscht: Mit dem Ausgleich kurz vor Schluss und dem Arbeitssieg in der Verlängerung. In der Premiership – aus Erfurter Sicht „endlich“ – der erste Sieg nach der höchsten Saisonniederlage, die auch nicht mehr überboten werden soll.

Licht und Schatten in der Pro League, in der die Rot-Weißen trotz der abgegebenen Punkte weiter an den Aufstiegsrängen schnuppern. Ebenso liegt man in der NGL Liga 4 im Soll und auf geht auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen.

Anzeige