Garri Kasparow gilt als der größte Schachspieler aller Zeiten. Aber vor fast 25 Jahren hat er gegen einen K.I.-Gegner verloren. In einer neuen, heute veröffentlichten Minidokumentation wagt Kasparow sich an Hearthstone, um seine Rache zu bekommen, informiert das Blizzard-Team in einer aktuellen Pressemitteilung.

Das Video verfolgt, wie sich der Schachgroßmeister auf eine andere Art von Showmatch vorbereitet. Nachdem er seinen Frust überwunden hat, der ihn nach der Niederlage gegen den Schach-Computer geplagt hatte, stellt sich Kasparov neuen Herausforderungen. Er galt von 1984 bis ins Jahr 2005 als bester Schachspieler der Welt. Die weltweit übertragene Niederlage wurmte ihn nicht nur deshalb so sehr, weil diese gegen eine K.I. erfolgte, sondern es überhaupt seine erste Schachniederlage war, erklärt er in der neuen Mini-Doku, die ihr unten im Beitrag finden könnt.

Man könne mit optimierten K.I.s nicht mithalten, da diese ohne Pause wieder und wieder gegen sich selbst spielen und so immer besser werden könne, führt der Schachgroßmeister aus. Doch wie sieht das Ganze in Blizzards Kartenspiel Hearthstone aus? Mit welchem Mindset und welchen Ansätzen Kasparov an seine neue Hearthstone Herausforderung herangetreten ist, seht ihr ebenfalls in der Doku.

Den Bereich zwischen seinem ersten Match und seinem folgenden Fazit spoilern wir euch absichtlich noch nicht. Es lohnt sich definitiv, die 6:26 Minuten zu investieren, um zu verstehen, welche Schritte zwischen der oben beschriebenen Ausgangslage und dem folgenden Fazit gegangen wurden.

Der Schachgroßmeister und ehemalige Weltmeister zieht Bilanz:

„Es hat mir sehr gefallen, Hearthstone zu erlernen und zu spielen, und das nicht nur, weil ich Spiele und neue Herausforderungen mag. Am faszinierendsten ist das semi-offene System von Hearthstone, das sich von den geschlossenen Systemen der meisten anderen Spiele wie Schach unterscheidet. In Hearthstone bringt die Dynamik neuer Karten ständig frischen Wind und neue taktische und strategische Elemente. Der Wert alter Karten und Decks bleibt also nicht gleich. Diese sich wandelnde Spiellandschaft macht Hearthstone schwer zu meistern, aber sehr fesselnd.“

Schachgroßmeister Garri Kasparow wagt sich an Hearthstone!

„Entdeckt in dieser Minidokumentation die menschliche Seite digitaler Kartenspiele und erlebt, wie sich der Schachgroßmeister auf eine andere Art von Showmatch vorbereitet“, heißt es in der Videobeschreibung auf dem offiziellen Hearthstone Deutschland Kanal. Aber seht selbst.