Am 10. April 2020 ist es soweit. Dann hat das lange Warten der Fans auf das Final Fantasy VII Remake endlich ein Ende. Schon länger war im Gespräch, dass vor dem Release noch eine spielbare Demo auf der PlayStation 4 veröffentlicht werden sollte. Vor einigen Tagen erschien diese dann ohne große Ankündigung in Sonys Store auf der Konsole.

In der Testversion ist es den Spielern möglich die Mission eines Angriffs auf Reaktor Nr. 5 zu spielen und die Kontrolle über die ikonischen Charaktere Cloud, Barret, Tifa und Aerith zu übernehmen. Diese können, sobald die sogenannte „ATB“ Leiste voll ist, im Kampf einen besonderen Spezialangriff ausführen, der sich besonders befriedigend anfühlen soll. Probiert es selbst!

Final Fantasy VII Remake Demo Teaser

Wer noch nicht dazu gekommen ist die Demo selbst zu spielen kann stattdessen natürlich auch erst einmal einen Blick in den kurzen Teaser werfen, den Square Enix kürzlich zum Demo Launch veröffentlichte.

Anzeige

Unter folgendem Link kommt ihr direkt zur Produktseite im PlayStation Store, wo ihr die Demo kostenfrei herunterladen könnt: https://sqex.link/FF7RDemo

Kampf soll taktisch anspruchsvoll werden

Mit sturem prügeln soll es im FF VII Remake übrigens nicht getan sein. Wie Entwickler Square Enix berichtet, dienen die vielen Standardangriffe hauptsächlich dazu, die Energie für die mächtigen Spezialaktionen zu sammeln. Dabei soll sich jedes Gruppenmitglied einzigartig und besonders spielen und in unterschiedlichen Situationen besonders wichtig werden.

Normale Gegner ließen sich zwar auch manchmal mit einfachen Angriffen in die Knie zwingen, insbesondere die großen Bossgegner würden diese größtenteils an sich abprallen lassen. Wer in den harten Kämpfen des Spiels bestehen will, muss also Köpfchen beweisen und die richtigen Fähigkeiten zur richtigen Zeit am richtigen Ort wählen – gar nicht so leicht.

Wer sich keine passende Strategie zurechtlegt, wird trotz der mächtigen Gruppe, mit der man unterwegs ist, früher oder später das Zeitliche segnen. Wärmt euch also besser schonmal mit der kostenlosen Demo auf, bevor es am 10. April 2020 dann so richtig losgehen kann.

Anzeige