Das Six Invitational 2021 ist das erste internationale Rainbow Six Event seit Februar 2020. Über ein Jahr sahen wir keine Matches zwischen den Teams aus Europa, Nordamerika, Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region.

Die meisten deutschen E-Sport-Fanatiker schauen und verfolgen – wenn überhaupt – die europäischen Matches, vielleicht kennen sie auch die Ergebnisse aus Nordamerika, doch bei den brasilianischen, asiatischen oder pazifischen Teams hört das Interesse früher oder später auf. Viele können nur bedingt einschätzen, wie stark die Teams der einzelnen Regionen im direkten Vergleich sind, wenn beispielsweise Brasilianer auf Franzosen treffen.

Erschwerend kommt hinzu, dass es mit Sicherheit auch den ein oder anderen E-Sport-Fan unter den Zuschauern des bevorstehenden Events gibt, der erst nach dem Six Invitational 2020 und dem damaligen Triumph von Spacestation Gaming begann, die Ligen der großen Regionen zu verfolgen. Deshalb blicken wir heute auf die Gruppenphase und teilen unsere Einschätzung mit euch, welche Teams gute Chancen auf ein Weiterkommen haben und für welche Teams es schwierig werden könnte. Beginnen wir mit Gruppe A.

Das sind die Gruppen des Six Invitationals 2021

SI2021 Gruppe A
Quellen: Teams, Unsplash (Antony)

FURIA und Team oNe überzeugen

Mit dem Ende der Gruppenphase fliegt eines von insgesamt zehn Teams der Gruppe A aus dem Turnier. Auf den ersten Blick würden viele Menschen wahrscheinlich die beiden brasilianischen Teams FURIA Esports und Team oNe eSports sowie das japanische Team von CYCLOPS athlete gaming als möglichen Kandidaten für ein Scheitern einschätzen und die Vermutung äußern, dass diese Teams die Playoffs nicht erreichen.

Blickt man jedoch genauer auf die Entwicklung und den Ausgang der vergangenen Stage, dann ergeben sich zunehmend Zweifel an dieser Vermutung. Team oNe beendete den Copa Elite Six auf dem dritten Platz hinter MIBR und Team Liquid. Sie schnitten demnach besser ab, als FaZe Clan oder Ninjas in Pyjamas (NiP). Dies erreichten sie, obwohl Team oNe ein völlig neu zusammengesetztes Roster ins Rennen schickte, nachdem die Organisation ihr bisheriges Line-up, das sich ursprünglich für den Six Invitational 2021 qualifizierte, an MIBR verkaufte.

Das Team von FURIA Esports beendete im Vorfeld des Copa Elite Six den regulären Ligabetrieb der Stage 1 der brasilianischen Liga auf Platz 4, tabellarisch über NiP und Team oNe. Das direkte Aufeinandertreffen der beiden brasilianischen Außenseiter der Gruppe A hatte während des Ligabetriebes einen ebenfalls äußerst spannenden Verlauf – FURIA gewann in der Overtime mit 8:7.

CYCLOPS – Japanische Konstanz

Die Japaner von CYCLOPS spielen ihrerseits sogar bereits seit längerem ziemlich konstant und sind im Gegensatz zu den Brasilianern nicht überraschend Teil der Tabellenspitze ihrer Region. Platz 4 der APAC-Playoffs, Platz 2 APAC North Division (Season 2021, Stage 1), Platz 1 bei den Japan Nationals 2020, Platz 4 des APAC November Majors sowie Platz 2 der APAC North Division (Season 2020 Stage 2).

Jene Platzierungen zeigen, dass man das Team von CYCLOPS nicht unterschätzen sollte, nur weil wir als deutsche Rainbow Six Fans die asiatischen Teams nicht aktiv verfolgen. Noch wichtiger ist allerdings, dass die regionalen Vertreter und übrigen Teams der Gruppe A die asiatischen Kontrahenten nicht unterschätzen. Apropos asiatische Teams: Wir schätzen Cloud9 noch eine Nummer stärker und konstanter als das Team von CYCLOPS ein, doch sollten sich insbesondere Teams wie Team Empire und DarkZero Esports (DZ) sowohl vor CYCLOPS als auch vor Cloud9 in Acht nehmen.

Der Six Invitational ist das Rainbow Six E-Sport-Event des Jahres!

SI2021 Gruppen Tabelle
Quelle: Ubisoft

Die vier Teams, die es zu schlagen gilt

Nicht nur die US-Amerikaner, sondern auch die Russen spielten eine eher durchwachsene Stage 1. DarkZero landete auf dem sechsten von neun und Team Empire sogar auf dem neunten von zehn möglichen Plätzen. Das dürfte die Erwartungen bezüglich des Verlaufs der Saison von keinem der beiden Teams erfüllt haben. Auch G2 Esports hätte wahrscheinlich gerne einen besseren Platz als den letztendlichen fünften Rang der jüngsten EUL-Stage erzielt.

Das europäische Spitzenteam befindet sich derzeit in einer Art Selbstfindungsphase, nachdem Starspieler und Rainbow-Six-Ikone Pengu seine Karriere vor der Saison beendete. G2 wird voraussichtlich mit DarkZero Esports, FaZe Clan und Cloud 9 um die Plätze drei bis sechs kämpfen. Favorit dieser Vierer-Konstellation ist FaZe Clan, da sie ein sehr konstantes und spielerisch starkes Roster aus der momentan vielleicht stärksten Region (Latam) stellen. FaZe übernahm während der Transferphase im März 2021 nahezu vollständig das Roster von MIBR, welches im Verlauf des vergangenen Jahres neben Ninjas in Pyjamas und Team Liquid zu einem echten brasilianischen Titelaspiranten wurde.

Team Empire wird nicht um Platz drei, sondern um das Weiterkommen kämpfen. Fasst man die durchschnittliche Leistung der vergangenen zwölf bis 18 Monate des Six Invitational Finalisten 2019 zusammen, gelangt man zu dem Entschluss, dass die Russen nicht mit FaZe, DZ, Cloud9 und G2 – den Teams die es zu schlagen gilt – konkurrieren, sondern sich mit den vermeintlichen Außenseitern um das Weiterkommen duellieren.

Verheimlichte Strategien oder doch ein Leistungseinbruch?

Die Frage aller Fragen wird sein, ob die jüngsten, eher enttäuschenden Platzierungen von DZ, G2 und Team Empire durch den Versuch der Geheimhaltung von Strategien entstanden oder ob es tatsächlich einen solch enormen Leistungseinbruch gab. Immerhin gewann Team Empire den europäischen November Major dominant und DarkZero triumphierte bei dem nordamerikanischen August Major.

Bis zur vergangenen Stage, bei der sie einen Spielerwechsel vornahmen, spielten DZ konstant um die Spitze und die Titel Nordamerikas. Ähnliches gilt für das Team von G2 Esports, das im Vergleich zu DarkZero jedoch eine deutlich bessere offline Bilanz aufweisen kann, auch wenn nur noch Juhani ‚Kantoraketti‘ Toivonen von dem ursprünglichen Line-up übrig ist, das die Turniererfolge der Vergangenheit feierte.

Doch während von DarkZero und G2 eine Leistungssteigerung oder zumindest ein gutes Abschneiden trotz der jüngsten Resultate erwartet werden kann, da die Teams im Verlauf des vergangenen jahres konstant auf hohem Niveau agierten, steht Team Empire bereits mit dem Rücken zur Wand. Von einem zwischenzeitlichen Leistungseinbruch ist nicht zu sprechen, da die unerwartete Ausnahme der von den Russen erzielten Ergebnisse die Stage 2 sowie der erste Platz des November Majors 2020 waren. Warum jenes Abschneiden die Ausnahme darstellt, liegt der Tatsache zugrunde, dass sie seit Monaten nicht gut performen. Wenn Team Empire zuletzt starke Matches zeigte, dann waren dies häufig Einzelfälle. Dem Roster fehlt die Konstanz.

Bereits bei dem letztjährigen Six Invitational schied man enttäuschend (früh) aus und blieb hinter den Erwartungen zurück. Dementsprechend gering sind jene Erwartungen dieses Jahr. Positiv betrachtet, kann Team Empire mit einem soliden Auftritt nur gewinnen. Negativ betrachtet, wäre die Schmach groß, wenn sie tatsächlich das eine ausscheidende Team wären, das sich hinter CYCLOPS, Team oNe und FURIA platzieren würde.

Der Spielplan der Gruppenphase verspricht gleich zu Beginn spannende Begegnungen!

SI2021 Terminplan Gruppenphase
Quelle: Ubisoft

BDS Esport – Seit Monaten in Höchstform

Einer der zwei großen Favoriten der Gruppe A ist definitiv BDS Esport. Das französische Team spielt seit längerer Zeit äußerst konstant auf dem höchstem Niveau, brach auch während der vergangenen Stage nicht ein – im Vergleich zu vielen anderen Spitzenteams und Titelkandidaten – und verfügt über eine enorm starke Truppe. Superstar Stéphane ‚Shaiiko‘ Lebleu ist nicht der einzige Spieler, der ganze Matches im Alleingang zugunsten seines Teams entscheiden kann.

Insbesondere während der ersten Stage der European League Saison 2020 zeigte Loïc ‚BriD‘ Chongthep sein überdurchschnittliches Können und zählte zu den besten Spielern der Liga. Obwohl er als Supporter Operatoren wie Smoke und Thermite spielt, wies er überragende Kill-Statistiken auf. Während des November Majors erwachte dann auch noch Olivier ‚Renshiro‘ Vandoux zum Leben.

Das heißt nicht, dass er zuvor keine Leistung zeigte, sondern vielmehr, dass er an diesem Wochenende einfach eine überrragende Form aufwies. ‚Renshiro‘ war neben Enzo ‘Rappz’ Aziz (heute MIBR) einer von zwei Spielern, die bei den einzelnen regionalen Auslegern des besagten November Majors über 100 Kills an einem einzigen Wochenende erzielte. Dies gelang nicht mal seinem Teamkollegen ‚Shaiiko‘ (98 Kills).

Darum ist Team Liquid der Favorit der Gruppe

Der zweite große Favorit ist Team Liquid. Die Brasilianer bringen ein erstaunliches Momentum mit. Sieger des Copa Elite Six, zweiter der Brasileirão 2020 Finals sowie Sieger des 2020 November Majors Brasiliens. Beeindruckend ist diese konstante Performance vor allem, weil es dieselbe Region ist, in der auch der Vizeweltmeister Ninjas in Pyjamas spielt. Jenes Team, dass Spacestation Gaming im vergangenen Jahr im Finale solch enorme Probleme bereitete und Teams wie TSM, BDS, DZ, Fnatic und G2 Esports teilweise vernichtend schlug und einige davon sogar endgültig aus dem Turnier beförderte.

Das dominante NiP-Line-up veränderte sich nicht und hat trotzdem seit Monaten das Nachsehen zu Team Liquid. Das Line-up des Copa Elite Six Champions selbst weist nicht nur enorme Erfahrung durch Spieler wie André ‚nesk‘ Oliveira auf, sondern besitzt auf allen Positionen eine äußerst starke Besetzung. Supporter wie Thiago ‚xS3xyCake‘ Reis, die ihren Job verstehen und auf höchstem Niveau solide ausüben, sind genauso vorhanden wie zwei der besten Fragger des Spiels. Besonders erwähnenswert ist Luccas Molina alias ‚Paluh‘. Der 21-Jährige ist seit Monaten in Topform wird sich in Duellen mit den besten Spielern der Welt – wir denken hierbei an Namen wie Shaiiko, Rampy, CTZN, Hyper, Muzi, Beaulo und Laxing – messen. Außerdem ist die Arbeit des Support Staffs, also der Coaches, Analysten, etc. nicht zu unterschätzen.

Was Team Liquid zu leisten imstande ist, sahen wir auf der internationalen Bühne zuletzt 2019 bei dem OGA PIT Season 3, dessen Gewinner sich für den Six Invitaional 2020 qualifizierte. Im Finale besiegte Team Liquid den späteren Sieger des Six Invitationals 2020 – Spacestation Gaming – deutlich mit 3:1. Anschließend machte das Team einige Monate einen Tiefpunkt durch, von dem sich nun scheinbar erholen konnten – pünktlich zum Six Invitational 2021!

Team Liquid überzeugte bereits bei dem Triumph im Finale des Copa Elite Six

Team Liquid gewinnt Copa Elite Six
Quelle: Faceit Rainbow Six

Vorsicht vor Offline-Bo1s

BDS Esport und Team Liquid kämpfen beide nicht nur um den Gruppensieg der Gruppe A, sondern zählen ebenfalls zu den absoluten Favoriten das gesamte Turnier zu gewinnen. Das Fazit der Gruppe A ist, das hier zwei wahrhaftige Titelkandidaten lauern, es vier Teams gibt, die es zu schlagen gilt und jeder – insbesondere Team Empire – aufpassen muss, die Außenseiter der Gruppe nicht zu unterschätzen.

Während FaZe, G2 und DarkZero den Favoriten Team Liquid und BDS die Stirn bieten wollen, wird es das Ziel von Asiens Hoffnung Cloud9 sein, den großen Namen der Gruppe ebenbürtig entgegenzutreten. Team Empire muss die Tiefphase des Teams überwinden und wird idealerweise auf Augenhöhe mit Cloud9 agieren. Schaffen sie im Vergleich zur vergangenen Stage keine Steigerung, müssen sie in den direkten Duellen mit FURIA, CYCLOPS und Team oNe aufpassen, dass der Traum der S.I.2021-Playoffs nicht frühzeitig platzt.

Für jedes Team gilt, dass der jeweilige Kontrahent nicht unterschätzt werden darf. In einem Best-of-One ist alles möglich und Offline-Turniere sind stets eine ganz besondere und eigene Erfahrung, die sich völlig unterschiedlich vom Online-Alltag spielt. Vorsicht ist geboten!

Nachfolgend präsentieren wir unsere Einschätzung und die Einteilung einer möglichen finalen Tabelle. Da viele Begegnungen abhängig von der Tagesform sind und dies Einfluss auf die Endplatzierung eines Teams nehmen kann, wählen wir keinen festen spekulierten Platz, sondern einen ungefähren Bereich, in dem ein Team unserer Meinung nach landen könnte. Diesem Prinzip folgend sagen wir besipielsweise nicht, dass G2 Esports vierter wird, sondern dass sie unserer Einschätzung nach die Gruppenphase auf einem Rang zwischen dem dritten und sechsten Platz beenden könnten.

So könnte unserer Einschätzung nach die finale Tabelle der Gruppe A aussehen:

SI2021 Gruppe A Prediction
Quellen: Teams, Ubisoft