Wildcard Gaming wird aufgrund der anhaltenden Reisebeschränkungen, welche die australische Regierung aufgrund der Covid-19-Pandemie verhängt hat, nicht am kommenden Six Invitational 2021 in Paris teilnehmen können.

Das australische Team, welches eines von lediglich vier teilnehmenden Teams aus dem asiatisch-pazifischen Raum gewesen wäre, qualifizierte sich auf Platz 10 der Global Standings für die erstmals in Paris ausgetragene Weltmeisterschaft. Das Turnier wäre für sie das erste Lan-Event seit dem Six Invitational 2020 gewesen. Nachdem Wildcard zuvor schon nicht für das R6Share-Programm der Saison 2020 infrage gekommen war, stellt dies nun den nächsten Rückschlag für das Team dar.

Der Grund dieser tragischen Entwicklung ist zudem unvermeidbar und steht im Gegensatz zu der R6Share-Enttäusschung weder in Zusammenhang mit Ubisoft noch mit Wildcard Gaming selbst.

Auslandsreisen untersagt – Team bezieht Stellung

Aufgrund der strengen Beschränkungen, die von der australischen Regierung erlassen wurden, um die Ausbreitung des Virus im Land zu verhindern, sind Auslandsreisen für das Team untersagt worden. Die E-Sport-Organisation nahm selbstverständlich umgehend über Twitter Stellung zu der Thematik:

Anzeige

Quelle: Wildcard Gaming (Twitter @Wildcard_GG)
Quelle: Wildcard Gaming (Twitter @Wildcard_GG)

Nachdem am 23. Januar bereits die australische Casterin Jessica ‚Jess’ Bolden verkündete, dass sie nicht an der Weltmeisterschaft teilnehmen könne, und dies aller Voraussicht nach auch auf James ‚Devmarta‘ Stewart zutreffen wird, scheint es, als sei der in Deutschland lebende G2-Spieler Jake ‚Virtue‘ Grannan der einzige Vertreter der ozeanischen Region. Dessen ehemaliges Team von Fnatic konnte sich erstmals nicht für das Invitational qualifizieren.

Ist Wildcards Ausscheiden ein Vorteil für die Gruppe B?

Da Wildcards Ausschluss das Turnier, explizit die Gruppenphase direkt betrifft und keine Zeit für eine faire alternative Lösung zur Verfügung steht, verkündete Veranstalter Ubisoft unterdessen im jeweiligen Statement, dass der Six Invitational wegen jenes Vorfalls nur mit 19 der ursprünglichen zwanzig Teams fortfahren würde:

„Anfang des Monats haben wir den Gruppenpool für das Six Invitational 2021 bekannt gegeben. Heute müssen wir leider mitteilen, dass Wildcard Gaming nicht mehr am diesjährigen Six Invitational teilnehmen kann.

Trotz unserer gemeinsamen Bemühungen mit dem Team sowie den lokalen Behörden, eine Lösung zu finden, hat Wildcard Gaming von ihrer Regierung kein grünes Licht für die Reise erhalten.

Da das Event in wenigen Wochen beginnt, wird Wildcard durch niemanden ersetzt werden, da das Event mit nur 19 Teams stattfinden wird. Wildcard wird stattdessen das Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar erhalten, das einem Platz zwischen 17 und 20 entspricht.“

In Gruppe B des prestigeträchtigen Turniers wird folglich nur ein einziges Team ausscheiden, da acht der übrigen neun Teams (TSM, Giants, NiP, SSG, V.p, OxG, MIBR, Altiora und Mkers) automatisch den Sprung in die Playoffs schaffen. Dies könnte einen unfairen Nachteil für die schwächeren Teams der Gruppe A darstellen.

Ob es diesbezüglich noch Beschwerden oder geäußerte Bedenken geben wird, werden wir, unabhängig von Ubisofts bereits feststehender und sicherlich nicht mehr beeinflussbaren Entscheidung, spätestens während der am 09. Februar startenden Gruppenphase sehen. Wir blicken trotz allem mit hoher Vorfreude und voller Erwartung auf das bevorstehende Event und hoffen ihr tut dies ebenso!


Über Rainbow Six Siege

Wer nicht auf schnelles, hektisches und teils chaotisches Gameplay steht, ist im Taktik-Shooter Tom Clancy’s Rainbow Six Siege genau richtig. Entwickler Ubisoft Montreal und Publisher Ubisoft bieten auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One einen sehr balancierten und sich stetig weiterentwickelnden E-Sport-Titel mit einzigartigen Mechaniken an, der jährlich mit dem großen „Six Invitational“ seinen Höhepunkt findet.

Zum 1. Dezember 2020 bekam der beliebte Titel zudem ein kostenloses Next-Gen Update für die Xbox Series X/S als auch die PlayStation 5. Damit könnt ihr auch auf der Konsole in 4K Auflösung spielen als auch bis zu 120 FPS im Spiel genießen.