Am heutigen Sonntag ging das Rainbow Six Siege Event „SIX MAJOR PARIS“ mit dem großen Finale zu Ende. In der Partie zwischen G2 Esports und Evil Geniuses konnte sich G2 am Ende mit einem deutlichen 3 zu 0 im Best of 5-Format durchsetzen. In einer spannenden Runde nach der anderen fieberten neben den Zuschauern in der Arena „Paris Expo Porte de Versailles“ auch im Stream teilweise über 120.000 Zuschauer mit den Teams mit.

Auf dem Papier sehr deutlich

Nach einer stabilen 2 zu 0 Führung nach Maps für die Europäer von G2 konnte Evil Geniuses nicht mehr zurück zum eigenen Spiel finden. Auch auf der dritten und letzten Karte „Border“ setzten sich die Jungs rund um Pengu und Kantoraketti, die mit einer super starken Leistung und vielen Frags besonders überzeugten, durch. Evil Geniuses ist zu Gute zu halten, dass viele einzelne Runden sehr knapp verloren gingen, aber in der Summe kann man von einem deutlich verdienten Sieg für G2 Esports sprechen.  Im gesamten Finale konnten Evil Geniuses nur sechs Runden für sich entscheiden. Der Mannschaftsleistung von G2 war am heutigen Sonntag nichts entgegenzusetzen.

G2 Esports kann sich mit dem ersten Platz von 16 angetretenen Teams in der Endrunde nun über ein Preisgeld von 150.000 Dollar freuen. Evil Geniuses nimmt für den starken zweiten Platz immerhin noch 55.000 Dollar mit nach Hause. Die gesamte Endrunden-Übersicht gibt es HIER noch einmal zum nachlesen.

Anzeige
Die Jungs von G2 rund um Pengu und Kantoraketti holten sich den Titel!
Anzeige