Ubisoft hat die Katze aus dem sprichwörtlichen Sack gelassen und erstmals aktuelles und echtes Gameplay aus Skull and Bones gezeigt – und noch viel mehr zum Spiel verraten! Am Abend ging es im Ubisoft Forward Livestream ausschließlich um das kommende Open World, oder besser Open Sea, Piraten-Live-Action-Multiplayer-Game und seine Features.

Bevor es viel zu sehen gab, verriet uns Ubisoft bereits, dass Skull and Bones noch 2022, konkreter am 8. November dieses Jahres veröffentlicht wird. Noch vor dem nahenden Release soll es die Möglichkeit geben, selbst spielen zu können. Dafür könnt ihr euch auf der offiziellen Homepage registrieren, um eine Chance auf die Teilnahme an einer Testphase zu haben.

Der Weg zum Ruhm in Skull and Bones

In Skull and Bones startet ihr als Ausgestoßener, der rein gar nichts hat. Der einzige Weg zu überleben ist eine Karriere als Pirat. Euer erstes Schiff ist ein kleines Dhow, welches euch hauptsächlich zum Jagen dient. Denn im Verlauf eurer hoffentlich steilen Piratenkarriere müsst ihr zunächst Rohstoffe, Nahrung und Materialien sammeln, um damit per Handwerk Ausrüstung, Waffen und Rüstung herzustellen.

Wie viele Baupläne, Schiffe und Waffen euch zur Verfügung stehen, hängt von eurem Ruhm ab, der sich durch unterschiedliche Erfolge in verschiedenen Bereichen des Spiels immer weiter erhöht – solange ihr eure Aufgaben und Herausforderungen meistert. Ihr erledigt Quests für Händler und andere Seefahrende, die in Skull and Bones „Verträge“ genannt werden. Aber auch die Erkundung, das Plündern von Schätzen und das Erledigen dynamischer Events in der Spielwelt tragen zum Ruhmgewinn bei.

Skull and Bones als „Social Game“

Ubisoft bezeichnet Skull and Bones als „Social Game“, in dem ihr alle Inhalte prinzipiell auch allein absolvieren könnt, grundsätzlich aber mehr Spaß habt, wenn ihr euch mit Freunden oder anderen Piraten, die ihr in der Spielwelt trefft, zusammentut. Diese sollt ihr dafür jederzeit unkompliziert in eure Gruppe einladen können, um gemeinsam auf das nächste Abenteuer zu gehen.

Im Zusammenspiel könnt ihr euch gegenseitig unterstützen und eure Taktik in Form der Wahl eures Schiffes, eurer Bewaffnung, Ausrüstung und Panzerung an die Mitspielenden anpassen. Wählt ihr ein langsames Schiff mit großer Transportkapazität, braucht ihr sicherlich Begleitschutz gegen schnelle und manöverstarke Angreifer. Anders als beispielsweise in Sea of Thieves spielt ihr nicht gemeinsam auf einem Schiff, sondern bildet eine Flotte, in der jeder die Kontrolle über sein eigenes Schiff sowie seine eigene Crew behält.

PvP optional – Koop als Empfehlung

Apropos Angreifer: Auf hoher See müsst ihr stets die Augen nach Piratenjägern und anderen feindseligen Schiffen offen halten. Doch der Kampf gegen andere Spieler ist freiwillig. Skull and Bones soll für PvP-Enthusiasten eigene Server bieten, auf denen ihr euch mit kompetitiven Piraten messen könnt. Sollte euer Schiff im Kampf zerstört werden und sinken, verliert ihr einiges an Fortschritt. Doch vor allem die verlorengegangenen Güter könnt ihr zum größten Teil wieder aus dem Ozean fischen, sofern ihr schnell genug seid und niemand anderes die wertvolle, schwimmende Fracht entdeckt hat.

Skull and Bones spielt im indischen Ozean und hat sich vom goldenen Piratenzeitalter stark inspirieren lassen, wie Ubisoft betont. So dürft ihr für euren Charakter als auch für euer Schiff zahlreiche Individualisierungen vornehmen und Outfits, Skins und weitere optische Merkmale so gestalten, wie ihr euch im Spiel gerne dargestellt wissen möchtet.

Auf eurem langen und anstrengenden Weg, der größte und berüchtigtste Pirat des Ozeans zu werden, werdet ihr immer wieder Handel treiben, eure Beute veräußern, Vorräte auffüllen und Ausrüstung verbessern müssen. All das könnt ihr in den Höhlen und Außenposten tun, die auf der Karte verteilt sind. Dort herrscht nicht nur das große Treiben der Piraten und Seeleute, diese Orte dienen auch als Sicherheitszonen, in denen ihr euch von euren waghalsigen Abenteuern erholen könnt.

Der Kampf – Schere, Stein, Papier, Manöver

Der Kampf soll sich in Skull and Bones äußerst vielfältig gestalten. Je nach Schiffstyp könnt ihr unterschiedlich viele Waffen wählen, mit denen euer Schiff bestückt ist. Dazu gehören von griechischem Feuer, über Raketenwerfer und Mörser bis hin zu altbekannten Kanonen alle „Spielereien“, die sich Piraten eben so wünschen und die unterschiedliche Angriffsmuster und Schadenstypen besitzen.

Solltet ihr nah genug an feindliche Schiffe herankommen, könnt ihr diese selbstverständlich auch entern. Was wäre ein Piratenspiel auch ohne entern? … Eben. Je nach Angriffstyp solltet ihr euer eigenes Schiff mit dafür vorgesehenem Schutz ausrüsten. Je nachdem, welche Panzerung ihr wählt, könnt ihr unterschiedlichen Waffen besser standhalten. „Schere, Stein, Papier“ lässt grüßen.

Neben dem Grad der Effektivität eurer Waffen gegen eure Gegner spielt es natürlich eine entscheidende Rolle, wie taktisch ihr an die Kämpfe herangeht, wie gut ihr die Stärken und Schwächen eures Schiffes kennt und wie ihr diese, beispielsweise beim Manövrieren, im Kampf einsetzt.

Neben den Angriffen von Tieren, Piratenjägern und Co. müsst ihr stets auch mit eindrucksvollen und zugleich bedrohlichen Wetterereignissen rechnen, die für euch und eure Crew hoffentlich nicht zur Gefahr werden. Ubisoft spricht hier beispielsweise von heftigen Stürmen und gigantischen Wellen.

Das Endgame – Wird Koop hier doch pflicht?

Das „Endgame“ von Skull and Bones soll sich vor allem um das Angreifen und Plündern von großen Forts und Siedlungen, als auch um das Zerschlagen von großen Handelsflotten auf hoher See drehen. Ubisoft betont zwar, dass jeder Content auch alleine schaffbar bleiben soll, spätestens hier wird es aber wohl Zeit, andere Piraten mit auf die Reise zu nehmen. Immerhin haben die lukrativen Handelsschiffe mehrere schwer bewaffnete Kriegsschiffe als Schutz mit dabei.

Aktivitäten wie diese bewachten Handelsflotten angreifen zu können, bezeichnet Ubisoft als dynamische Events, von denen auch nach dem Launch im November noch mehrere nachgereicht werden sollen. Allgemein gibt es schon jetzt umfangreiche Pläne, um Skull and Bones auch Jahre nach der Veröffentlichung weiter mit neuen Inhalten aller Art zu versorgen. Dazu zählen Events, Schiffe, Waffen, Herausforderungen, Ausstattungsmöglichkeiten und vieles mehr. Pluspunkt: Jeglicher Content, der nach dem Release veröffentlicht wird, soll für alle Spielenden komplett kostenlos sein.

Skull and Bones setzt, wie viele andere Live-Service-Games, auf ein Season-Modell, welches euch regelmäßig mit neuen Inhalten versorgen soll.

Achja, eins noch… ihr solltet immer gut auf das Wohlergehen eurer Crew achten. Auch sie greifen schnell mal zum Säbel gegen euch, wenn ihr euch nicht gut um sie kümmert.

Skull and Bones: Worldwide Gameplay Reveal

Preis und Vorbestellung

Skull and Bones erscheint am 8. November 2022 für Playstation 5, Xbox Series X|S, Stadia, Epic Games und bei Ubisoft Connect. Das Open-World-Multiplayer-Piratenabenteuer lässt sich ab sofort in zwei Versionen vorbestellen. Die Standardversion wird für den PC 59,99 Euro kosten, auf der Konsole zahlt ihr 79,99 Euro.

Die Premium-Edition wird als Download-Version für den PC 89,99 Euro kosten, für PS5 und Xbox Series X schlägt diese mit 109,99 Euro zu Buche. Dafür bekommt ihr neben dem Hauptspiel die „Die Ballade von Bloody Bones“-Kollektion, zwei zusätzliche Missionen, das digitale Artbook sowie den Soundtrack.

skull and bones premium edition
Die Premium-Edition von Skull and Bones bietet einige Boni. Quelle: Ubisoft

Über Skull and Bones

Tretet ein in das gefährliche Paradies von Skull & Bones, überwindet alle Widrigkeiten und steigt von einem Ausgestoßenen zu einem berüchtigten Piraten auf. Stellt eure eigene beeindruckende Flotte zusammen und baut damit euer Imperium in einer lebendigen Welt auf, die mit jeder Saison neue Herausforderungen, Geschichten und Features bietet.

Sammelt Ressourcen, stellt Werkzeuge und Waffen her, baut eure Schiffe und werdet mit ihnen berühmt. Von den Küsten Afrikas bis hin zu den tropischen Inseln Ostindiens, gründet euer Piratennetzwerk und errichtet euer eigenes Imperium auf eurer Reise zur Herrschaft über den Indischen Ozean.