Bereits vor mehr als drei Jahren, auf der E3 2017, kündigte Ubisoft das eigene Projekt „Skull & Bones“ an und zeigte sogar schon einen ersten Trailer zum Spiel, welches sich eindeutig in das goldene Zeitalter der Piraten einordnet. Das exotische und ungebändigte Gebiet des Indischen Ozeans soll die Spielwelt zu einer ganz besonderen machen.

Doch nach der Ankündigung kam lange Zeit nicht mehr viel. Die großen Verschiebungen vieler Ubisoft Projekte nach einigen Flops und harscher Kritik an vergleichsweise aktuellen Veröffentlichungen wie beispielsweise Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint stimmte die Community berechtigterweise nicht optimistischer in Bezug auf Neuigkeiten zu Skull & Bones.

Anzeige

Update aus dem Nichts

Fast wie aus dem Nichts gab es dann am gestrigen Mittwoch, 10. September 2020, ein Update der verantwortlichen Entwickler in Person von Creative Director Elisabeth Pellen. In einem Beitrag auf der Ubisoft Homepage heißt es, dass man sich darüber bewusst sei, dass die Fans auf Neuigkeiten zum Spiel warten würden. Man sei in diesem Kontext froh mitteilen zu können, dass die Entwicklung von Skull & Bones mit einer neuen Vision voll im Gange sei.

Das Team bei Ubisoft Singapur sei höchst motiviert das Spiel zu veröffentlichen und über viele Jahre hinweg zu unterstützen. Bei der für den heutigen Donnerstag geplanten Ubisoft Forward Übertragung werde Skull & Bones allerdings keine Rolle spielen. Man arbeite derzeit daran das Spiel in der Zukunft präsentieren zu können und es werde die Wartezeit wert sein, so Pellen.

„Brauchten einfach mehr Zeit“

Die deutliche Verzögerung der geplanten Veröffentlichung von Skull & Bones sei dadurch entstanden, dass man einfach gemerkt hätte, mehr Zeit für die Entwicklung zu brauchen. Man habe von größeren Dingen für das Spiel geträumt, die selbstverständlich auch mit größeren Herausforderungen einhergegangen seien.

Fragen, die man sich über die vergangenen Monate häufig gestellt habe, seien beispielsweise folgende gewesen:

  • Wir modernisieren wir klassische Piraten-Fantasy?
  • Wie garantieren wir eine noch immersivere und instinktivere Erfahrung?
  • Wie schaffen wir coole und erinnerungswürdige Momente im Spiel?

Die Antworten auf diese Fragen ließen im Anschluss deutlich erkennen, dass man mehr Entwicklungszeit brauche. Von der Entwicklung des Spiels, wie es ursprünglich gedacht war bis zu dem Stand, an dem es jetzt ist, habe man einige neue Gesichter und Augen gebraucht, die neue Perspektiven mit ins Team brachten. Das Team sei seit dem Start der Entwicklung um zahlreiche neue Talente ergänzt worden.

Skull & Bones als Ganzes sei eine große Teamleistung der Ubisoft Studios in Berlin, Chengdu, Kiew, Paris und auf den Philippinen. Die Leidenschaft und die Hingabe, die die Entwickler in das Spiel stecken, würden das Produkt zu etwas machen, auf das am Ende alle Beteiligten stolz sein könnten, führt Pellen aus.

Man sei schon jetzt stolz auf den erreichten Fortschritt und freue sich auf das Comeback von Skull & Bones im kommenden Jahr 2021.

Skull and Bones: E3 2017 Cinematic Announcement Trailer

Wer den Trailer aus dem Jahr 2017 noch gar nicht gesehen oder schon wieder vergessen hat, kann sich die ersten präsentierten Eindrücke (die wahrscheinlich wenig mit dem aktuellen Projekt zu tun haben werden) nachfolgend noch einmal zu Gemüte führen.

Anzeige