Am 12. und 13. Februar 2021 veranstaltet die österreichische Gaming-Agentur „WOOP“ ein Online-Event zur Barrierefreiheit im Gaming. Die Veranstaltung, die an beiden Tagen von 12 bis 22 Uhr in einem durchgehenden Livestream auf Twitch.tv übertragen wird, läuft unter dem Namen „Spawnpoint“. Im Verlaufe der zwei Event-Tage sind diverse Programmpunkte geplant. So soll es unter anderem ein Band-Battle, Panels, Talkrunden, weitere Music-Acts und Hardware-Präsentationen geben.

Während euch „Hörst“ am Freitag musikalisch einstimmt, übernimmt diese Aufgabe am Folgetag „Julian Le Play“. Am Freitag gibt es zudem noch jede Menge musikalische Highlights, wenn sich Christoph Seiler sowie Sänger von Russkaja, Alkbottle, Black Inhale, Autumn Bride und Michael Ambros duellieren.

Grundsätzlich geht es aber natürlich nicht um Musik, sondern um die Zugänglichkeit und die Barrierefreiheit im Gaming. Passend zu diesem Anlass werden unterschiedliche Streamer und Influencer von ihrem Leben, ihrer Story und ihren eigenen Erfahrungen im Bereich Accessibility in Gaming erzählen, lassen die Veranstalter wissen.

Im Livestream dabei sein

Darüber hinaus werde es Podiumsdiskussionen mit hochrangigen Gästen aus Wissenschaft, Forschung, Entwicklung sowie Hardwaretechnik geben, um die Thematik weiter zu erörtern. Es ist nichts Neues, dass Gaming seit jeher ein Hobby mit vergleichsweise niedrigen Zugangsvoraussetzungen ist und oft auch in unterschiedlichen Arten eingeschränkten Menschen problemlos Teilnahme ermöglicht.

Dennoch gibt es auch hier Fälle, in denen spezielle Technik notwendig ist, um Gaming wirklich für jeden Menschen zugänglich zu machen. Genau auf diesen Punkt soll sich die Präsentation besonderer Hardware von Tobii Dynavox, Xbox Adaptive Controller, LIFEtool und Bcon drehen.

Um zu verdeutlichen, wie schwierig Gaming für Beeinträchtigte sein kann, soll ein ganz besonderes Rocket League Match zwischen zwei E-Sport Teams ausgetragen werden. Diese tragen während der Partien eine spezielle Brille von Dialog im Dunkeln, die Sehbeeinträchtigungen simulieren sollen.

„Das Ziel von Spawnpoint ist es, die Leute beim Gaming, unabhängig von ihren möglichen Einschränkungen, zusammenzubringen.“ – Veranstalter

Wer sich das Ganze nicht entgehen lassen möchte, schaltet am 12. Februar 2021 ab 12 Uhr hier ein:

Den gesamten Ablaufplan findet ihr unter:
https://woop.gg/de/spawnpoint

TEASER: Spawnpoint – Accessbility in Gaming

Einen ersten kurzen Teaser zum Event könnt ihr hier sehen:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Anzeige
Angebot Logitech G502 HERO...
Anzeige