Die Auswirkungen der Coronakrise auf den Veranstaltungssektor wächst weiter und weiter. Auch für den Oktober geplante Events und Messen sind mittlerweile betroffen. Darunter auch die internationalen Spieletage, kurz auch SPIEL genannt. Die Brett- und Kartenspielmesse, die jährlich auf dem Messegelände in Essen ausgetragen wird, kann 2020 nicht stattfinden. Das geben die Verantwortlichen am heutigen Montag bekannt.

Zwar sprechen die Ausrichter in den zugehörigen Beiträgen von einer „Verschiebung“, doch diese erfolgt um fast genau ein Jahr. Ursprünglich sollten Liebhaber von Karten-, Brett- und Gesellschaftsspielen aller Art vom 22. bis zum 25. Oktober 2020 wieder ihrem Hobby in aller Ausführlichkeit frönen können. Doch die Gesamtsituation um die Coronavirus-Pandemie macht auch hier einen Strich durch die Rechnung. Der neue Termin ist bereits für die Tage vom 14. Oktober bis zum 17. Oktober 2021 angesetzt.

Anzeige

Wie es bei der SPIEL normalerweise zugeht, seht ihr im Trailer zur Ausgabe im vergangenen Jahr 2019. Wer einmal dort gewesen ist, wird den Slogan „Brettspiele sind tot“ anschließend nur noch belächeln können.

Über die SPIEL

„Komm, spiel mit!“ – Das Motto der internationalen Spieletage. Auf dem Messegelände in Essen kommen jährlich hunderttausende Fans von Gesellschaftsspielen aller Art zusammen. Im vergangenen Jahr 2019 stellte die weltweit größte Messe seiner Art erneut einen neuen Besucherrekord auf. 209.000 Spiele-Begeisterte, 1.200 Aussteller und über 1.500 präsentierte Neuerscheinungen.

Anzeige