Kürzlich hat Microsoft erstmals öffentlich über Windows 11 gesprochen und uns erste Informationen zum kommenden Betriebssystem offenbart. Neue Themes, neue Anwendungsmöglichkeiten, ein überarbeiteter Microsoft Store inklusive Android Apps, ein individualisierter Feed und verbesserte Eingabe- sowie Anpassungsoptionen sind nur einige der Features, die unter dem Motto „Create, Connect, Play“ hinzukommen sollen.

So stehen auch unsere geliebten Spiele recht weit oben auf der Agenda. Nun erfahren wir, welche Technologien uns neben dem natürlich ebenfalls wieder mit erwähnten und beworbenen Xbox Game Pass unter Windows 11 noch erwarten werden. DirectX 12 Ultimate und Auto HDR sind nur zwei der Stichpunkte, die uns besonders interessieren sollten.

Introducing Windows 11 – Der erste offizielle Trailer

Das kann Windows 11 in Bezug auf Games

Microsoft wirbt im Rahmen der Präsentation von Windows 11 damit, dass das neue Betriebssystem Spiele mit herausragender Grafik, fantastischer Performance und einer riesigen Spielauswahl unterstützen soll. Während sich letztgenannter Punkt natürlich auf den Xbox Game Pass bezieht, der separat und auch jetzt schon erhältlich ist, sind die ersten beiden Keywords doch recht spannend zu beleuchten.

Automatische HDR-Erweiterung

Ist Windows 11 auf eurem Computer aktiv, soll es das Betriebssystem möglich machen, in Spielen, die mit DirectX 11 oder höher entwickelt wurden, automatisch eine High Dynamic Range (HDR)-Erweiterung zu aktivieren.

Das erlaubt es der zugehörigen Anwendungen mehr Farben und einen viel umfangreicheren Bereich an Helligkeitswerten zu rendern, sofern zuvor nur Standard Dynamic Range (SDR) genutzt wurde. Euer Bild erlangt dadurch mehr Sättigung und Tiefe, verspricht Microsoft in der Ankündigung. Wer eine Next-Gen Xbox besitzt, profitiert auf der Konsole schon jetzt von genau dieser Möglichkeit.

Performance und Ladezeiten

Sofern ihr eine NVMe-SSD und aktuelle Treiber in eurem PC habt, kann Windows 11 zudem mit schnelleren Ladezeiten als jemals zuvor glänzen. Dafür ist die neu hinzukommende DirectStorage-Technologie verantwortlich, die ebenfalls bereits als Teil der Xbox Velocity Architecture auf Xbox Series X|S eingeführt wurde.

DirectStorage sorgt dafür, dass Inhalte aus Spielen schneller auf die Grafikkarte laden, ohne eure CPU, also den Prozessor, zu belasten. “DirectStorage Optimized”-PCs mit Windows 11 sind mit Hardware und Treibern konfiguriert, die dieses erstaunliche Erlebnis ermöglichen, erklärt Microsoft weiter.

Hardwareunterstützung – Controller und mehr

Windows 11 will zudem die „umfangreichste Hardwareunterstützung weltweit“ anbieten. Das bedeutet, dass ihr folgende Produktpalette an Geräten problemlos verwenden können sollt:

  • Xbox Wireless Controller,
  • mechanische Tastaturen,
  • Gaming-Mäuse,
  • Xbox Adaptive Controller,
  • Surround Sound-Headsets,
  • externe GPUs,
  • … und vieles mehr.

Die genannten Beispiele sollen hervorheben, wie umfangreich und vielfältig die Palette an Geräten ist, die mit Windows 11 und natürlich den darauf gespielten Games funktioniert. „Spiel so, wie du willst“, sagt Microsoft dazu.

Wir sind gespannt, was Microsoft uns mit Windows 11 noch alles beschert und halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden!