Erst am gestrigen Dienstag berichteten wir euch darüber, dass der Splitgate-Release unter anderem aufgrund extrem hoher Beliebtheit und mangelnder Serverkapazitäten spontan verschoben werden musste. Statt am 27. Juli soll der F2P First-Person-Shooter des kleinen Entwicklerteams von 1047 Games, der deutliche Unreal Tournament und Portal Anleihen besitzt, nun erst im August erscheinen.

Doch nicht verzagen, liebe Splitgate-Fans! Es sollte eigentlich nur wenige Stunden dauern, bis am Dienstagnachmittag die Server – inklusive neuer Inhalte – wieder zur Verfügung stehen sollten. Die offene Beta, die bereits zuvor verfügbar und frei zugänglich gewesen war, sollte fortgesetzt werden, um die Wartezeit zu überbrücken, bis die Zeit des finalen Releases endlich gekommen ist.

Ein Auf und Ab der Gefühle

Doch statt des erwünschten Szenarios, dass alle Interessierten am gestrigen Nachmittag wieder problemlos auf die neugestarteten Server zugreifen und Splitgate spielen können, folgte eine Odyssee an Fehlern, Fehlversuchen, Login-Problemen, Spielmodi-Deaktivierungen und so weiter und so fort.

All das begann mit einer Möglichkeit, den Patch bereits vor der Freischaltung der Server herunterzuladen, um direkt auf dem neuesten Datei-Stand zu sein und zur Freischaltung der Server direkt losspielen zu können. Eine sehr komfortable Funktion der Entwickelnden, die dafür definitiv ein großes Lob verdienen. Was genau sich in Splitgate mit dem zirka 1,5 Gigabyte großen Patch verändert hat, erfahrt ihr weiter unten in diesem Beitrag.

Statt der Serverfreischaltung am Nachmittag, wie sie zunächst angekündigt war, konnten erste Spielende am späten Dienstagabend wieder einloggen, doch der Ansturm überforderte die Server erneut. Hunderttausende wären es, so berichtet es 1047 Games, die darauf warten würden, spielen zu können und versuchen würden, sich einzuloggen.

Diese Größenordnung sei für das Team allerdings komplett neues Territorium, weshalb man den Neustart der Beta eher als Stresstest verstehe und es folglich natürlich auch noch Probleme geben kann. Wie an der Statistik auf Steamcharts.com gut abzulesen ist, wirkte das neue Warteschlangen-System, welches nach und nach mehr Spielende einloggen ließ, um eine direkte Überlastung zu vermeiden.

steamcharts splitgate open beta juli 2021
Die gleichzeitigen Splitgate Spielenden in den vergangenen 48 Stunden. Quelle: Steamcharts.com [abgerufen am 28. Juli 2021]
Hinweis: Wer beim Einloggen in der Warteschlange hängt, sollte einfach Geduld mitbringen. Wer einen Relog unternimmt, landet wieder ganz unten und muss sich neu anstellen.

Es schien so, als würde endlich alles wie geplant funktionieren – doch weit gefehlt. Nur wenige Minuten später mussten die Entwickelnden den beliebten 4v4 Ranglistenmodus deaktivieren, um diversen berichteten Problemen und Fehlern auf den Grund zu gehen. Diese sollen im Verlauf des heutigen Mittwochs behoben sein.

Zunächst waren alle anderen Spielmodi davon nicht betroffen, doch auch das sollte nicht lange so bleiben. Etwa eine Stunde später folgte ein erneuter Restart der Server, im gleichen Zug wurde sämtliches Matchmaking zunächst deaktiviert, um weiter an Fehlern arbeiten zu können und gleichzeitig eine höhere Stabilität für mehr gleichzeitige Spielende gewährleisten zu können. Lediglich Custom Games und Races konnten noch erstellt und gespielt werden.

Trotz allen Maßnahmen kam und kommt es beim Einloggen in die fortgesetzte Open Beta von Splitgate zu teilweise langen Wartezeiten, bei denen das „First-In, First-Out“-System zum Einsatz kommt. Im Klartext bedeutet das, dass die Spielenden, die bereits am längsten Warten, als Erstes ins Spiel gelassen werden.

Trotzdem ein großer Fortschritt – Neuer Spielerrekord

Trotz der anhaltenden Probleme, den eingeschränkten Login- und Spiel-Möglichkeiten freut sich das gerade einmal vier Personen starke Entwicklerteam über die großen Fortschritte in den vergangenen Stunden und Tagen. So konnte man, wie auch in der oberhalb gezeigten Grafik, einen neuen Rekord für gleichzeitig aktive Spielende in Splitgate erreichen, der nun bei 32.702 liegt und vermutlich bereits in Kürze – sobald alle Interessierten wirklich gleichzeitig eingeloggt sein können – noch weiter steigen wird.

Zudem habe man den viel beklagten „Lost Items“-Bug beheben können, die Datenbankgeschwindigkeit um ein Vielfaches steigern und die Zahl der Server- und Spielabstürze deutlich reduzieren können. Splitgate wird also immer besser, während die Serverkapazität weiter steigt. Das macht Hoffnung auf einen wirklich guten neuen Free-to-Play-Shooter auf Steam, der innovative Ideen und Features mit sich bringt!

Die Patchnotes – Features, Maps und mehr

Mit der Fortsetzung der Open-Beta und dem verschobenen Release-Termin von Splitgate ging, wie bereits erwähnt, auch ein großes Update einher, welches zahlreiche Dinge im Spiel von 1047 Games änderte. Nachfolgend bekommt ihr die Neuerungen übersichtlich präsentiert.

  • Neue Karten: Crag, Foregone Destruction
  • Spielmodi: VIP Takedown – Neuer Casual Spielmodus, bei dem der Respawn stoppt, sobald die VIP im Team stirbt.
  • Battle Pass: Beta Battlepass um fünf neue Tiers erweitert, die allesamt kostenlos erspielbar sind

Gameplay-Änderungen

  • FOV Slider für die Konsolen
  • Maus- und Tastatur-Unterstützung für die Konsolen (Beta)
  • Bug-Fixes gegen das Problem des Feststeckens in Wänden
  • Replays und Killcam auf der PlayStation funktionieren jetzt
  • Der Aim-Assist wird nun nicht mehr durch Wände zielen, durch die ihr nicht sehen könnt
  • Der Cross-Platform Voice-Chat soll nun sowohl im Spiel als auch in Pre-/Post-Game-Lobbies funktionieren

Herausforderungen

  • „Absolviere alle wöchentlichen Herausforderungen“-Challenge hinzugefügt, die eine Drop-Belohnung bietet

UI / Quality of Life

  • Individuelle Controller-Belegung hinzugefügt
  • Neue Controller-Steuerung-Presets hinzugefügt (Bumper Jumper und taktisch)
  • Cross-Platform Leaderbord umschalten möglich
  • Nummerierung und Sortierung des Custom Server Browser möglich
  • Problem behoben, bei dem Spielernamen auf der PlayStation bis zu fünf Minuten brauchten, um zu erscheinen
  • Verbesserung der Controller-Navigation im Item-Shop
  • Verbesserung der Safe Zone auf der PlayStation
  • Neuer Rang: „Messing“ – unter Kupfer hinzugefügt
  • Rang-Divisionen: Jeder Rang wurde in zwei Divisionen unterteilt (zB.: Gold 1, Gold 2)

Weitere Anpassungen

  • Anti-Cheat Verbesserungen
  • Diverse Crash-Fixes
  • Problem beim Öffnen von Drops auf alten Konsolen behoben
  • Weitere kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Mehr zu Splitgate:

Splitgate am Launch-Tag verschoben: Das müsst ihr jetzt wissen