Am heutigen Freitag, 2. Oktober 2020, ist das neueste Star Wars Spiel „Star Wars: Squadrons“ erschienen. Die Cockpits stehen ab sofort für alle Piloten der Galaxie zur Verfügung, die über ein Xbox One, PlayStation 4 oder PC Setup, optional auch mit VR-Ausstattung, besitzen. Star Wars: Squadrons soll laut Publisher EA das bislang immersivste Starfighter Spiel sein, was je erschienen ist.

Electronic Arts, Entwickler Motive Studios und Lucasfilm präsentieren die immersive Dogfighting Erfahrung, die neben der Story-Kampagne auch einen intensiven 5 gegen 5 Multiplayer Modus in den Mittelpunkt rückt. Die Story setzt dabei an die Handlungen an, die in der originalen Star Wars Geschichte in „Die Rückkehr der Jedi“ stattgefunden haben.

Anzeige

Story und Spielmodi

In der neu erzählten Geschichte werden die Spieler die Sicht zweier Piloten erleben, die mitten an der Front eines eskalierenden Konflikts stehen. Einer der beiden Soldaten kämpft auf der Seite der neuen Republik, der andere für das galaktische Imperium. Im Kern dreht sich die erzählte Handlung rund um das „Project Starhawk“, welches für die neue Republik essentiell ist. Das Imperium wiederum setzt alles daran das Projekt zu zerschlagen.

Im Multiplayer Modus hingegen warten die zwei Spielmodi „Dogfight“ und „Fleet Battles“ auf kompetitiv orientierte Star Wars Fans. Während die Teams im Dogfight eng zusammenarbeiten und die besten Taktiken umsetzen müssen, um möglichst viele feindliche Schiffe zu zerstören, ist der „Fleet Battle“-Modus etwas größer angelegt. Dort schließen sich die Spieler Einheiten an, die in strategischen Kämpfen darum bemüht sind, langfristig gegnerische Flaggschiffe zu vernichten.

Außerdem soll Squadrons den Multiplayer-Enthusiasten viele Möglichkeiten bieten, um den eigenen Piloten weitgehend zu individualisieren. Die dafür benötigten Gegenstände sollen ausschließlich im Spiel freispielbar sein. Im Verlauf des Spielerlebnisses sollen Spieler zudem zahlreiche passive und aktive Gadgets und Upgrades für ihre Starfighter freischalten. Dazu zählen Waffen, Schiffsrümpfe, Schilde, Antriebe und mehr. Aus diesem Kontingent könnt ihr immer je drei passive und vier aktive Komponenten gleichzeitig für euer Raumschiff nutzen, um es euren Bedürfnissen anzupassen.

Zu den in Star Wars: Squadrons verfügbaren Schiffen gehören:

  • Fighters
  • Bombers
  • Interceptors
  • und Support Ships.

Auch nach dem Launch sollen die Spieler immer wieder mit neuen Inhalten und täglichen Herausforderungen versorgt werden. Über die Belohnung können wiederum neue Gegenstände freigeschaltet werden. Star Wars: Squadrons ist ab sofort für 39,99 Euro auf Xbox One, PS4, über die EA Desktop App, Steam und den Epic Games Store verfügbar. Auf PS4 und PC gibt es zusätzlich den VR-Support.

Star Wars: Squadrons auf Steam:

Offizieller Gameplay-Trailer

Wer sich vor dem Kauf bereits einmal ansehen möchte, wie das Gameplay in Star Wars: Squadrons aussieht, der kann sich im Gameplay-Trailer davon einen ersten Eindruck verschaffen.

Star Wars: Squadrons – Animierter Kurzfilm „Hunted“

Passend zum Launch haben wir euch nachfolgend noch einmal den animierten Kurzfilm zum Spiel eingebunden. „Hunted“ macht Lust auf mehr!

Anzeige