Twitch gibt Streamenden ab sofort ein besseres Tool und klarere Richtlinien an die Hand, wenn es um DMCA, Urheberrecht und Urheberrechtsansprüche gegen den auf dem eigenen Kanal ausgestrahlten Content geht. Bereits seit dem DMCA-Produktupdate im März arbeite man bei Twitch intern an besseren Tools und Lösungen, um Inhalte besser verwaltbar zu machen und die Übersicht für Creator zu verbessern.

Im aktuellen Update informiert die führende Streaming-Plattform über eine ab sofort verfügbare Funktion, die einen Teil des gesamten Plans des Jahres 2021 diesbezüglich darstellt.

Die DMCA Richtlinien

Die neuen auf Twitch verfügbaren DMCA Richtlinien sollen zusätzlichen Kontext zum gesamten Thema bieten und vor allem erläutern, welche Maßnahmen Twitch bei etwaigen Verstößen ergreift, beziehungsweise wenn Benachrichtigungen über einen potenziellen Verstoß bei der Plattform eingehen.

Darüber hinaus wird erklärt, wie Creator Gegendarstellungen oder Rücknahmen übermitteln sollen und es gibt einen Einblick in die Verfahren bei wiederholten Verstößen. So seien beispielsweise Urheberrechtsverletzungen nicht dauerhaft. Creator, die sich drei Verstöße geleistet haben, wird das Konto indes gekündigt.

Der Urheberrechtsansprüche-Manager

Bislang wurden Streamende auf Twitch lediglich per E-Mail benachrichtigt, wenn es einen Urheberrechtsanspruch gegen gezeigte Inhalte auf dem eigenen Kanal gab. Das ändert sich nun. Ab sofort habt ihr in eurem Creator-Dashboard einen neuen Menüpunkt in der Kategorie „Inhalte“, der auf den Namen „Urheberrechtsansprüche-Manager“ hört.

Dort findet ihr im Falle einer DMCA-Benachrichtigung alle relevanten Informationen, inklusive des Namen des Klägers, eine Beschreibung des urheberrechtlich geschützten Werks und dessen URL.

Was noch kommt: VOD/Clip-Einstellungen

Bereits im kommenden Monat soll es darüber hinaus eine noch konkretere Möglichkeit geben, die VOD- und Clip-Funkion auf dem eigenen Twitch-Kanal einzustellen. Ab einem kommenden Update im August soll es nicht mehr nötig sein, die eigenen Stream-Archive standardmäßig öffentlich zu lassen.

Stattdessen sollen Creator vielmehr die Möglichkeit bekommen, die eigenen Werke vor einer Veröffentlichung selbst zu prüfen. Zudem könnt ihr VODs und Clips nicht mehr nur an- und ausschalten, sondern nach Kategorien einstellen. Beispielsweise könnt ihr, wenn ihr in der Kategorie „Just Chatting“ streamt, dort die Clip-Funktion deaktivieren. Sobald ihr aber die Kategorie beispielsweise auf ein bestimmtes Spiel wechselt, können ohne Probleme wieder Clips erstellt und veröffentlicht werden, falls denn so von euch gewollt.

Was auch noch kommt: Ausblick auf das weitere 2021

Doch auch darüber hinaus plant Twitch noch einige weitere Schritte und Neuerungen in dieser Thematik, die noch 2021 umgesetzt werden sollen. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende drei Punkte:

  • Neue Filteroptionen zum Sortieren und Löschen von Clips nach Datum, Spiel oder Anzahl der Aufrufe
  • Überprüfen der in deinen DMCA-Benachrichtigungen erkannten VODs in deinem Creator-Dashboard
  • Einfaches Einreichen einer Gegendarstellung direkt über dein Creator-Dashboard
Welche Funktion würdet ihr euch in Bezug auf DMCA auf Twitch wünschen?
0
Welche Funktion würdet ihr euch in Bezug auf DMCA auf Twitch wünschen?x