Euch fehlte bisher die nötige Portion Individualisierung und Langzeitmotivation in Riot Games‘ Auto Battle Teamfight Tactics? Dann könnten die Neuigkeiten, die der Entwickler und Publisher am Dienstag verlauten ließ, Musik in euren Ohren sein. Denn in einem ausführlichen Beitrag schreiben die Mitarbeiter über den kommenden Battle Pass in Set 3 „Galaxies“, der den Beta-Status gemeinsam mit dem Spiel offiziell verlässt, neue Skins für kleine Legenden, Arenen, Saisonbelohnungen und mehr.

Grundlegend beruft sich Riot Games bei der Gestaltung der freischaltbaren Inhalte auf drei Prinzipien. Das ist erstens die Aussage, dass niemand im Spiel für Vorteile bezahlen können soll. Zweitens sollen alle Spieler, egal ob sie Geld investieren oder nicht, Zugang zu „spaßigen und interessanten kosmetischen Inhalten“ haben. Der dritte und letzte Punkt ist der eigentliche Benefit, den die kosmetischen Veränderungen ins Spiel bringen sollen. Denn diese sollen „den Spielern die Möglichkeit geben, sich selbst zu verwirklichen, und zum Ausdruck zu bringen, was sie ausdrücken möchten“. Egal ob man mit der eigenen Sammlung angeben oder nur farbliche Abstimmungen vornehmen wolle – alles soll zugänglich sein.

Anzeige

Der Galaxy-Pass

Mit Set 3 Galaxies verlässt Teamfight Tactics offiziell die Beta-Phase, betont Riot Games. So gibt es inhaltlich einige Fortschritte und mehr Inhalte, die die Spieler motivieren zu spielen. Dazu gehört auch der Galaxien-Pass und der Galaxien-Pass+. Dabei handelt es sich um die kostenlose Version, die genauso funktioniert wie bisher auch, als auch die Premium Variante, die wir aus etlichen anderen Spielen bereits kennen. So könnt ihr einige Euro in die kostenpflichtige Variante investieren, um zusätzliche Belohnungen bei den Rangaufstiegen freischalten zu können.

Jedoch funktioniert der neu gestaltete Pass in TFT nicht über zwei Stränge, sondern wird zu einer Bahn verbunden. Die Anzahl der kostenlosen Belohnungen orientiere sich in der Anzahl an den Sets 1 und 2. Hinzu kommen aber auf einigen Stufen Inhalte, die den Käufern der Premium Variante vorbehalten sind. Auch der Preis steht schon fest: Für 1.350 RP werdet ihr den Galaxien-Pass+ erwerben können. Für zehn Euro bekommt ihr 1.380 RP. Der dritte Pass endet am 9. Juni 2020 um 20 Uhr.

Was steckt drin?

Galaxien-Pass: Neue Arenen (mehr Veränderung als nur der Farbton), Weltraum-Sticker, zwei kleine Legenden

Crash Site Map Optimized
Noch in Arbeit befindliches Konzept einer neuen Arena. Quelle: Riot Games

Galaxien-Pass+: 20 Belohnungsstufen, UFO-Geschöpf, 1- und 2-Stern-Versionen des zeitlich begrenzten Astronauten-Maulwurfstaucher

Astromole wip
Der Maulwurfstaucher hat ein schickes neues Outfit. Ebenfalls Work in Progress. Quelle: Riot Games

Außerdem im Galaxy-Pass+ enthalten sind die komplett neuen Explosionen. Diese beeinflussen direkt die Schadenspartikel deiner kleinen Legenden und Einheiten. Diese sind, wie kleine Legenden selbst auch, in drei verschiedenen Stufen vorhanden, die über Intensität und Aussehen entscheiden.

Zusätzlich gebe es einige „Kleine Legenden“-Eier sowie im letzten Abschnitt des Passes eine legendäre kleine Legende für all jene, die es bis dahin schaffen und „von TFT nicht genug bekommen können“, so Riot. Bis ans Ende des Galaxin-Passes dürfte es also eine ganze Menge Spielzeit erfordern.

Nicht nur das Design des Passes, sondern auch die Art wie ihr Erfahrungspunkte verdient wird überarbeitet. So werde die Kugel der Erleuchtung durch einen festen XP Wert pro Abschluss eines Matches ersetzt, wodurch auch kein künstlich erzeugtes Limit an Erfahrung pro Tag oder Woche mehr im Spiel enthalten ist. Herausforderungen, von denen ihr künftig drei (statt vorher sechs) absolvieren könnt, werden künftig einheitlich 200 Erfahrung wert sein und aufwändiger gestaltet sein.

Weitere Neuerungen

Seit einer langen Zeit sprechen die Entwickler erstmals auch wieder über Ranglistenbelohnungen. Nachdem in Set 1 Daunenkrieger-Emotes ausgegeben worden sind und „Gehaltvolleres“ versprochen wurde, gibt es nun die Umsetzung. Die Ranglisten-Emotes für die einzelnen Klassen sollen zwar erhalten bleiben, zusätzlich sollen Spieler am Ende jedes Sets eine besondere Variante einer kleinen Legende bekommen, die das jeweilige Set geprägt hat, erklärt Riot Games.

Orientiert sei dieses System an der Umsetzung in League of Legends, wo jeder Spieler, der in der laufenden Saison mindestens den Gold-Rang erreicht hat, einen sogenannten „Siegreich-Skin“ für einen speziellen Helden bekommt. Auch in TFT wird für diese Belohnung der Gold-Rang als Minimum gesetzt. Sogar rückwirkend für Set 1 und 2 sollen für alle in Frage kommenden Spieler kleine Legenden freigeschaltet werden. Rechnet jedoch nicht allzu bald damit, denn Riot spricht von „einigen Monaten“, bis diese Belohnungen an den Start gehen.

victorious silverwing 1
Die „Siegreich-Skins“ kommen auch in TFT. Auch hier: Konzept, noch in Arbeit. Quelle: Riot Games

Kleine Legenden – Zugänglichkeit

Nach Beschwerden von Spielern über ihre frustrierende Jagd nach ganz bestimmten kleinen Legenden nehme sich Riot auch diesem Thema an. Demnach wolle man mit Set 3 die Art und Weise ändern, wie man kleine Legenden erwerben und ihre Sternwertung zuverlässiger erhöhen kann. Demnach sollen zu Beginn ein paar bestimmte Varianten von kleinen Legenden aus den vorherigen Reihen (wie „Heldenhafter Shisa“) direkt im Shop angeboten werden, weitere sollen folgen.

Zudem soll jede 1-Stern-Legende je einmal garantiert im Rahmen eines Sonderangebots im Shop erhältlich sein. In diesem Zug werden auch weitere Arenen im Shop verfügbar, die je 1.380 RP oder im 3er-Paket 2.900 RP kosten sollen.

Weitere Neuigkeiten rund um die konkrete Erhöhung der Sternwerte sollen später in diesem Jahr folgen.

Anzeige