Bereits zur Eröffnungszeremonie der League of Legends Weltmeisterschaft im Jahr 2018 in Südkorea war die Band „K/DA“ erstmals zu hören. Damals präsentierten sie ihren mittlerweile alleine auf YouTube über 40 Millionen Mal geklickten Song „POP/STARS“. Kurz vor dem Beginn des wichtigsten League of Legends E-Sport Turnier in diesem Jahr, den Worlds 2020, ist die Gruppe um SOYEON, MIYEON von (G)I-DLE, Bea Miller und Wolftyla nun zurück.

Parallel zur Opening Night Live der gamescom veröffentlichten sie den Song „THE BADDEST“ auf dem offiziellen League of Legends YouTube Channel. Im Musikvideo repräsentieren die Musikerinnen die virtuelle „music supergroup“ aus den LoL-Charakteren Ahri, Evelynn, Akali und Kai’Sa. Im gleichen Atemzug wird eine EP der Gruppe angekündigt, die schon bald erscheinen soll.

Anzeige

Auf in die Trends – „Call it a Flex“

Riot Games und K/DA erwischten mit der Veröffentlichung des neuen Songs genau den richtigen Zeitpunkt. Die Fans sind schon voll im WM-Fieber und die zugehörige Musik spielt immer eine wesentliche Rolle in der Atmosphäre rund um das LoL-Turnier des Jahres. Das spiegelte sich auch in den Aufrufen wieder. Schon in den ersten vier Stunden nach der Premiere konnte man 2,25 Millionen Aufrufe bei YouTube verzeichnen.

Bis zum heutigen Freitagnachmittag ist die Zahl auf stolze 6,5 Millionen Klicks angewachsen. Mit „THE BADDEST“ setzt K/DA nicht nur die „World on Fire“, sondern liefert einen ins Ohr gehenden Song, der zugleich dank des Titels jede Menge Meme-Potenzial für die League of Legends Spieler bietet.

K/DA – THE BADDEST

Über League of Legends

LoL – DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in League of Legends täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen E-Sport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Zuletzt bekam ganz spezifisch die D-A-CH Region mit der Prime League ein neues kompetitives Ligenformat, welches schon in seiner ersten Saison als stärkster nationaler Wettbewerb überhaupt gesehen wird.

Anzeige