Endlich spricht CD Projekt Red über die Zukunft der berühmten und weltweit äußerst beliebten Serie der The Witcher Videospiele! Nachdem man sich mit The Witcher 3: Wild Hunt einen Ruf aufgebaut hat, mit das beste Rollenspiel aller Zeiten entwickelt zu haben, geht es nun im Franchise weiter.

Am frühen Montagabend gibt das polnische Entwicklerstudio bekannt, dass sich die kommende Iteration bereits in der Entwicklung befindet. Ob es sich dabei tatsächlich um The Witcher 4 handelt, ist indes noch vollkommen unklar. Vielmehr spricht CDPR davon, mit dem nächsten The Witcher Game eine „neue Saga“ für das Franchise zu beginnen.

Die heutige Ankündigung ist die erste offizielle Bestätigung eines neuen Spiels der The Witcher-Reihe seit der Veröffentlichung von CD PROJEKT REDs vorherigem Einzelspieler-AAA-Rollenspiel der Reihe – The Witcher 3: Wild Hunt – welches insgesamt 250 Auszeichnungen als Spiel des Jahres erhielt und später mit den Add-ons Hearts of Stone und Blood & Wine erweitert wurde. Das Teaser-Bild für das neue Spiel zeigt ein Medaillon, begleitet von der Phrase A New Saga Begins.

Umstieg auf Unreal Engine 5

Darüber hinaus kommuniziert man bereits jetzt, dass man eine mehrjährige Partnerschaft mit Epic Games eingegangen ist und im Zuge dessen von der hauseigenen REDengine auf die Unreal Engine 5 wechseln wird. Die Partnerschaft decke nicht nur die Lizenzierung ab, sondern auch die technische Entwicklung der Unreal Engine 5 inklusive potenziell zukünftiger Versionen der Unreal Engine. Man arbeite in diesem Kontext eng mit den Entwicklern von Epic Games zusammen, um gemeinsam das Ziel zu erreichen, die Engine für Open-World Erfahrungen zu entwickeln.

Dass auch das nächste The Witcher Videospiel auf eine Open-World setzen wird, gilt also quasi als bestätigt, dürfte aber kaum jemanden wirklich überraschen. Darüber hinaus könne man zum jetzigen Zeitpunkt aber noch keine Details zu „The Witcher 4“ – oder welchen Namen das Projekt letztlich stattdessen tragen wird – nennen. Weder der aktuelle Stand der Entwicklung noch ein potenzieller Zeitrahmen für den Release werden genannt.

Seit The Witcher 2: Assassins of Kings, das 2011 veröffentlicht wurde, hat CD PROJEKT RED seine proprietäre REDengine-Technologie für die Entwicklung seiner Spiele verwendet.

Paweł Zawodny, CTO von CD PROJEKT RED, sprach über die Verwendung der Unreal Engine 5 für dieses und zukünftige Spiele:

„Einer der Kernaspekte unserer internen RED 2.0 Transformation ist ein viel stärkerer Fokus auf Technologie, und unsere Zusammenarbeit mit Epic Games basiert auf diesem Prinzip. Von Anfang an haben wir keine typische Lizenzvereinbarung in Betracht gezogen; sowohl wir als auch Epic sehen dies als eine langfristige, erfüllende Technologiepartnerschaft. Für CD PROJEKT RED ist es von entscheidender Bedeutung, dass die technische Richtung unseres nächsten Spiels so früh wie möglich festgelegt wird, da wir in der Vergangenheit viele Ressourcen und Energie darauf verwendet haben, die REDengine mit jeder weiteren Veröffentlichung eines Spiels weiterzuentwickeln und anzupassen. Diese Zusammenarbeit ist so aufregend, weil sie die Vorhersehbarkeit und Effizienz der Entwicklung erhöht und uns gleichzeitig Zugang zu den modernsten Spielentwicklungs-Tools gewährt. Ich kann die großartigen Spiele, die wir mit der Unreal Engine 5 entwickeln werden, kaum erwarten!“

Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games, äußerte sich zu dieser Partnerschaft:

„Epic hat die Unreal Engine 5 entwickelt, um Teams in die Lage zu versetzen, dynamische offene Welten in einem noch nie dagewesenen Ausmaß und Detailgrad zu erschaffen. Wir fühlen uns zutiefst geehrt durch die Möglichkeit, mit CD PROJEKT RED zusammenzuarbeiten, um gemeinsam die Grenzen des interaktiven Geschichtenerzählens und des Gameplays zu verschieben, und diese Anstrengung wird der Entwickler-Community in den kommenden Jahren zugute kommen.“

Weitere Details bleiben unklar

Ob sich im Rahmen der neuen Partnerschaft mit Epic Games weitere Umstände, wie beispielsweise die Auswahl der Plattformen, auf denen das nächste The Witcher Abenteuer erscheint, ändern werden, bleibt bislang ebenfalls noch offen. Hoffen wir, dass niemand auf die Idee kommt, eine Epic Games Store Exklusivität für die PC-Version ins Gespräch zu bringen.

/Edit: An dieser Front können wir bereits Entwarnung geben. Wie per offiziellem The Witcher Twitter Account auf einen besorgten Kommentar mitgeteilt, plane man nicht, das Spiel exklusiv für einen Store zu veröffentlichen.

Wer übrigens im Rahmen dieser Mitteilung anfangen möchte zu spekulieren, ob auch Cyberpunk 2077 künftig auf die Unreal Engine 5 umgerüstet wird, kann direkt wieder damit aufhören. Hier nimmt CD Projekt Red möglichen Gerüchten oder Mutmaßungen direkt den Wind aus den Segeln und betont abschließend, dass die kommende Cyberpunk 2077 Erweiterung weiterhin auf der REDengine entsteht, die auch bisher für das Spiel zum Einsatz kommt.