Und die bunte Vermischung der Branchen Streaming und Musik geht munter weiter! Nachdem sich am vergangenen Wochenende deutsche Größen aus Rap- und Internet-Szene im Angelcamp 2020 gemeinsam vor den Kameras zeigten, gibt es nun eine bedeutsame Meldung aus dem internationalen Raum.

Wie das Magazin „The Verge“ am gestrigen Montag berichtete, unterschrieb der bekannte US-Rapper „Logic“ einen exklusiven Vertrag bei Twitch.tv. Demnach ziehe er sich vollständig aus dem Musik-Business zurück und konzentriere sich einige Stunden in der Woche aufs Streaming. Noch im vergangenen Jahr veröffentlichte Logic gemeinsam mit Rap-Legende Eminem den Track „Homicide“, der alleine auf YouTube über 60 Millionen Klicks auf dem offiziellen Musikvideo zu bieten hat.

Anzeige

Nerd statt Rapper

Die Stunden, die er nun im Twitch-Vertrag pro Woche übertragen muss, werde er wohl mühelos regelmäßig überschreiten, sagte er im Gespräch mit „The Verge“. Demnach wolle er auch nicht der prominente Rapper sein, für den ihn viele halten. Er sehe sich selbst vielmehr als Nerd und Gamer. Seine Liebe zu Videospielen kann er sich nun zudem gut bezahlen lassen. Laut Medienberichten kassiert Logic, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Sir Robert Bryson Hall II heißt, einen siebenstelligen Betrag von der Plattform.

Auf Twitch ist er der erste Musiker, der einen Exklusivvertrag für einen Streaming-Kanal auf der Plattform erhält. Er selbst freut sich nach eigener Aussage schon sehr auf die Zeit auf Twitch und im Stream. Er könne es kaum erwarten, mit den Zuschauern seine Zeit zu verbringen, twittert er.

Eine neue Phase

Die Entscheidung, vollständig aus dem Musik-Geschäft auszusteigen, wird keine rein wirtschaftliche gewesen sein. Im Gespräch mit „The Verge“ erklärt er, dass er an einen Punkt gekommen sei, an dem er sich gezwungen gefühlt habe, bestimmte Dinge zu tun. Wichtig ist ihm hierbei, dass den Leuten bewusst ist, dass es nicht sein Label war, welches ihn an diesen Punkt gebracht hat. Er habe sich diesen Druck vollständig selbst gemacht, wollte sich selbst an seine Grenzen bringen.

Musiker wolle er, trotz anstehender Streaming-Karriere, dennoch bleiben – wenn auch nicht beruflich. So werde er wohl weiterhin immer mal wieder auf Songs rappen, selbst wenn diese niemals veröffentlicht werden. Seinen Werdegang auf Twitch.tv könnt ihr auf seinem Kanal www.twitch.tv/logic verfolgen.

Ein Beispiel der Musik

Wer gar keine Vorstellung davon hat, in welcher Richtung Logic bisher musikalisch unterwegs war, für den haben wir das humoristisch gestaltete Musikvideo zum Song „Homicide“ mit Eminem nachfolgend eingebunden:

Eine vollständige Doku über seinen Werdegang bis zum Jahr 2016 können sich Interessenten, die der englischen Sprache mächtig sind, auf dem YouTube Kanal der „Visionary Music Group“ ansehen. Diese produzierte bereits 2016 ein über 36 Minuten langes Video, welches aufzeigt, wie der Aufstieg des erfolgreichen und nun ehemaligen Rappers zustande kam.

 

Anzeige