Hamburg. GameBuddy ist ein Startup aus Hamburg, das die erste Interaktive E-Sport Liga bauen will. Passend dazu wird, gemeinsam mit den Partnern NerdStar und E-Sport Mania, ein Streamer-Turnier in VALORANT veranstaltet. Dieses findet vom 19. bis zum 21. Juni statt und bietet neben dem kompetitiven Gameplay des neuen Riot Games Shooters zusätzliche Herausforderungen für die Teilnehmer.

Der besondere Clou bei dem Turnier ist, dass Zuschauer während der Matches für Challenges abstimmen können, welche die Teams zusätzlich erfüllen müssen, um Sieger des Turniers zu werden. Die Challenges, die von „The Floor Is Lava“ bis hin zu „Knife-Round“ reichen können, umfassen ein breites Spektrum an verschiedenen Aufgaben, die völlig neue Herangehensweisen an das Spiel erfordern und besondere Momente garantieren.

Anzeige

Die Macht der Zuschauer

Die Macht liegt hierbei bei den Zuschauern: Sie können direkt bestimmen was sie sehen wollen und ihren Lieblingsstreamern mit passenden Herausforderungen zum Sieg verhelfen. Das Event findet in deutsch statt, bereits jetzt sind Streamer wie LaraLoft, fishc0p und Veni dabei. Weitere sollen zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt werden.

Das Turnier mit einem Preisgeld von 1.000 Euro findet am Wochenende vom 19. bis zum 21. Juni statt und wird sowohl auf dem Nerdstar.tv Twitch Kanal, als auch von allen teilnehmenden Streamern übertragen. Los geht’s am Freitag um 17 Uhr.

Zum Stream:

Über VALORANT

VALORANT ist der neue First Person Shooter aus dem Hause Riot Games. Die Macher des berühmten League of Legends erweitern ihr Games Portfolio in mehreren Genres. Das ehemals „Project A“ genannte Spiel ist ein kompetitiver und im 5 gegen 5 gespielter FPS, der am 2. Juni 2020 erschienen ist. Das Gameplay lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Valves Counter-Strike: Global Offensive und Blizzards Overwatch bezeichnen. Auch Anlehnungen an Ubisofts Tom Clancy’s Rainbow Six Siege sind erkennbar.

Riot Games legt in Valorant extrem viel Wert auf einen guten Netcode, stabile Server und ein ausgereiftes Anti-Cheat System, um das Spielerlebnis so fair wie irgendwie möglich zu gestalten. Auch auf älteren Computern soll VALORANT eine gute Figur abgeben.