Im kompetitiven First-Person-Shooter VALORANT von Riot Games steht der Beginn des bereits dritten Akts kurz bevor! Am 13. Oktober endet die Ranglistensaison für Akt II, kurze Zeit später dürfte der Umbruch auf Akt III erfolgen. Damit einher geht nicht nur eine neue Ranglistensaison, sondern auch neue Inhalte werden ihren Weg ins Spiel finden.

Über die geplanten Änderungen und Pläne für den gewerteten Spielmodus sprachen bereits am gestrigen Montag Design Director Joe Ziegler und Systems Design Lead David Cole in einem entsprechenden YouTube Video. Dieses findet ihr nachfolgend.

Anzeige

Neue Map: „Icebox“

Ebenfalls am Montag gab es auf dem offiziellen VALORANT Twitter Kanal bereits einen kurzen Teaser, der ganz klar auf einen neuen Inhalt rund um Frost und Eis hindeutete. Vor wenigen Minuten war es dann soweit: Riot Games enthüllte die neue Karte „Icebox“. Diese wird sich also ab Akt III neben „Bind“, „Haven“, „Split“ und „Ascent“ in der Rotation befinden.

Anzeige

Im neuen Trailer zu „Icebox“ sehen wir erste Abschnitte, Räume, Vorrichtungen, Hindernisse und Wege der neuen Map, die in einer Umgebung angesiedelt ist, die an das Tundra Biom erinnert.


Über VALORANT

VALORANT ist der neue First Person Shooter aus dem Hause Riot Games. Die Macher des berühmten League of Legends erweitern ihr Games Portfolio in mehreren Genres. Das ehemals „Project A“ genannte Spiel ist ein kompetitiver und im 5 gegen 5 gespielter FPS, der am 2. Juni 2020 erschienen ist. Das Gameplay lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Valves Counter-Strike: Global Offensive und Blizzards Overwatch bezeichnen. Auch Anlehnungen an Ubisofts Tom Clancy’s Rainbow Six Siege sind erkennbar.

Riot Games legt in Valorant extrem viel Wert auf einen guten Netcode, stabile Server und ein ausgereiftes Anti-Cheat System, um das Spielerlebnis so fair wie irgendwie möglich zu gestalten. Auch auf älteren Computern gibt VALORANT eine gute Figur ab.

Anzeige