Nach der Ankündigung am vergangenen Dienstag stand am heutigen Donnerstagabend die Enthüllung von Half Life: Alyx an. Dabei handelt es sich zwar tatsächlich um eine offizielle Half-Life Fortsetzung von Valve, ein von vielen Fans so sehr ersehntes Half-Life 3 ist es jedoch nicht so richtig. Denn Half Life: Alyx schickt den Spieler in ein VR-Action Abenteuer, welches in der Zeit zwischen Half Life 1 und 2 angesiedelt ist. Erscheinen soll der Titel im März 2020 und mit allen gängigen VR-Systemen spielbar sein.

Egal ob ihr Valve Index, die HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality nutzt, könnt ihr den neuen Half-Life Teil also problemlos entdecken.

Anzeige

Alyx gegen die Combine

„Die Wunde der Niederlage des Sieben-Stunden-Kriegs ist noch nicht verheilt und die Bewohner der Stadt 17 leben im Schatten der Combine-Zitadelle von den Invasoren beherrscht.“

Mit diesen Worten beginnt Valve die Erzählung von Half-Life: Alyx. Die Geschichte knüpft an die Ereignisse und Handlungen des ersten Serienteils aus dem Jahr 1998 an.

Hauptprotagonistin Alyx Vance muss sich in der großen Kampagne den Combine stellen, einem Volk außerirdischer Eroberer. Das futuristische Setting in düsterer Atmosphäre in Kombination mit den wenig humanoid anmutenden Feinden verleiht Half-Life: Alyx zudem ein klein wenig Horror-Charakter. Schreckhafte Spieler könnten insbesondere durch die immersive VR Erfahrung den ein oder anderen Schock bekommen.

In der Story wird den Spielenden schnell Nahe gebracht, dass es ohne Alyx für die Menschheit kein Überleben geben wird. Verbleibende Menschen werden von den Combine in Städten eingesperrt. Aber Alyx muss sich nicht komplett alleine gegen die außerirdische Übermacht stellen. Denn unter den Überlebenden befindet sich auch ihr Vater Dr. Eli Vance. Dieser ist Wissenschaftlicher, Mitbegründer des Widerstandes gegen die Besatzer und versorgt Alyx mit wichtigen sowie nützlichen Werkzeugen im Kampf.

Gameplay

Valve betont, dass Half-Life: Alyx für VR entwickelt wurde. „VR ist wie für das Herz des Half-Life-Gameplays geschaffen“, heißt es in der offiziellen Beschreibung der Verantwortlichen. Demnach habe man besonderen Wert auf die Immersion gelegt, die beim Lösen von Rätseln, Erkunden der Welt sowie in realistischen Kämpfen entstehen soll.

Egal ob das Herumspähen um Ecken, Durchstöbern von Regalen, Werfen von Gegenständen oder Hacken von Geräten – alles soll in die VR-Erfahrung eingebunden sein.

Auf Steam lässt sich Half-Life: Alyx ab sofort mit einem 10 Prozent Rabatt vorbestellen. Statt des regulären Preises von 49,99 Euro zahlt ihr dann noch 44,99 Euro für den Hoffnungsträger der Half-Life Fans.

Wer sich noch 2019 dazu entscheidet, Half-Life: Alyx vorzubestellen, darf sich im kommenden Jahr 2020 über drei besondere Boni freuen. Diese beschreibt Valve wie folgt:

  • Entdecken Sie Umgebungen von Half-Life: Alyx in Ihrem SteamVR-Startort.
  • Alternative Waffenskins für Alyx‘ Arsenal.
  • Spezielle Half-Life: Alyx-Inhalte für Counter-Strike: Global Offensive und Dota 2.

Sogar neue Inhalte sollen im neuen Half-Life Teil von der Community selbst geschaffen werden können. Über den extra dafür aktualisierten Leveleditor „Hammer“ sollen mit allen für das Spiel verfügbaren Source 2-Werkzeugen neue Level von der Community für die Community erschaffen werden.

Half-Life: Alyx Announcement Trailer

Anzeige