Seit dem heutigen Dienstag, 18. Februar 2020, ist der First Person Shooter „Warface“ auch auf der Nintendo Switch verfügbar. Auf dem PC erschien der Free 2 Play Multiplayer von Entwickler Crytek Kiev und Publisher My.com bereits im Jahr 2013, Auf der Xbox 360 2014, auf der PS4 sowie der Xbox One 2018. Mit dem Release der Nintendo Switch Version ist das komplette Portfolio der aktuellen Gaming Plattformen abgedeckt.

Über Warface

In Warface, welches nach Angaben der Verantwortlichen über 80 Millionen Spieler verzeichnet, darf aus den fünf Klassen Sniper, Schütze, Ingenieur, Medic sowie „SED“ gewählt werden. Anschließend geht es wahlweise in heiße PvP Gefechte, PvE Raids oder auch Spec Ops Missionen auf über 50 Mehrspieler Maps. Jede der Klassen verfügt über einzigartige Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf Bewaffnung und Fähigkeiten.

Zu den vergleichsweise offensichtlichen Primärwaffen wie Scharfschützengewehre, Maschinenpistolen, Sturmgewehre und Co., von denen sich über 200 verschiedene im Spiel befinden, bekommt jeder Charakter zusätzlich eine Sekundär- sowie Nahkampfwaffe ins Inventar. Hinzu kommen außerdem verschiedene Granaten. So weit, so bekannt.

Anzeige

Als Belohnung für abgeschlossene Matches und Missionen lassen sich Erfahrungspunkte, Warface Dollar und sogenannte „Vendor Points“ verdienen. Während die Erfahrungspunkte logischerweise mit der Zeit das Level des Spielers erhöht, lassen sich mit den anderen beiden Währungen Ausrüstungen und Waffen kaufen sowie das eigene Arsenal weiter ausbauen.

Natürlich ist das Spiel auch auf der Nintendo Switch kostenlos spielbar, aber auch hier warten bei Interesse Mikrotransaktionen, über die sich beispielsweise sogenannte „VIP Booster Packs“ aktivieren, aber auch Skins, spezielle Waffen und mehr erwerben lassen.

Zur offiziellen Switch Seite von Warface: https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-Switch-Download-Software/Warface-1726765.html#_bersicht

Warface – Launch Trailer – Nintendo Switch

Anzeige