Mit „Wartales“ erschafft Entwickler und Publisher Shiro Games ein neues Open-World-Rollenspiel, welches noch 2021 in den Early Access starten soll. Bereits seit einiger Zeit nach der Enthüllung des Spiels im Rahmen der E3 2021 ist zudem eine Demo über Steam verfügbar und ihr könnt euch für eine Closed Beta anmelden. Wartales spielt im Mittelalter und lässt euch eine Gruppe von Söldnern steuern, die auf ihrer Suche nach Reichtum nicht nur Kopfgelder sammeln wird, sondern auch auf geheimnisvolle Ahnengräber stößt.

Aber Moment mal: euch kommt der Name Shiro Games bekannt vor? Kein Wunder, wenn ihr im Genre der Echtzeitstrategie / Echtzeittaktik unterwegs seid. Denn Shiro Games ist auch der Entwickler des erfolgreichen Aufbau-Strategie-Titels Northgard, in dem ihr, in der nordischen Mythologie angesiedelt, einen Wikingerklan kontrolliert, der um der Herrschaft eines neuen Kontinents kämpft. Bereits seit 2018 ist der Titel über Steam verfügbar und erfreut sich über im Durchschnitt sehr positive Nutzerbewertungen, von denen es mittlerweile über 30.000 gibt.

Nach Northgard: Wird Wartales der nächste Volltreffer?

Vor diesem Hintergrund wird bei uns direkt auch die Hoffnung wach, dass auch Wartales ein kleines Highlight werden könnte. Denn Northgard war und ist natürlich auch weiterhin richtig gut. Sollte sich Shiro Games nun auch in dem neu gewählten, wenn auch artverwandten Genre, beweisen können, steht uns ein wirklich gutes Open-World-Rollenspiel bevor.

Unter dem Motto „Fight, survive and live to tell the tales“ erkundet ihr ein mittelalterliches Universum, das untergegangene Reich Edora und führt eure Gruppe von Söldnern (hoffentlich lebendig) von Abenteuer zu Abenteuer. Über hundert Jahre nach einer schweren Seuche ist vom einst blühenden Reich nichts mehr übrig. Söldner, Banditen und Diebe nutzen die fehlende Ordnung und herrschende Unsicherheit. Die Tage in dieser skrupellosen und düsteren Welt sind geprägt von Raffgier, Kämpfen und schließlich auch dem Tod höchstpersönlich.

Anders als in anderen Spielen dieses Genres gehört eure Gruppe allerdings nicht zu den Auserwählten, den Heiligen oder anderen Wohltätern, die sich einer düsteren Bedrohung entgegenstellt oder eine Region aus den Klauen des Bösen befreien soll. Vielmehr geht es euren Kämpfenden ausschließlich darum, selbst zu überleben und irgendwie zu einer Art Wohlstand zu gelangen.

Die Features von Wartales im Überblick

  • Erkundet die riesige Welt von Wartales auf der Suche nach Ruhm, Reichtum und Anerkennung.
  • Findet lebendige und geschäftige Dörfer, Spuren längst vergessener Zeiten, brachliegende Minen, verlassene Lager und vieles mehr.
  • Führt taktische, rundenbasierte Kämpfe gegen wilde Bestien, furchtlose Banditen und andere Unheilsbringer.
  • Rekrutiert neue Gefährten mit unterschiedlichsten Spezialisierungen, Boni und Präferenzen.
  • Erledigt Aufträge eurer Wahl – Dorfbewohner retten oder doch Übeltätern zur Seite stehen?
  • Sammelt Kopfgelder: Sie sind der Inbegriff des Profits, auf den ihr es abseht!
  • Verbessert eure Ausrüstung und Fähigkeiten im tiefgründigen RPG-System.
  • Stellt euch selbst mit gesammeltem Material neue Waffen, Werkzeuge und Ausrüstung her.
  • Baut euer eigenes Lager weiter aus, um bessere Werkstätten zu bekommen, eure Moral zu steigern und viele weitere Vorteile zu erlangen.

Erste Eindrücke: So wirkt Wartales auf Bildern

Einen ersten Eindruck des Spielgeschehens bekommt ihr in der auf Steam herunterladbaren Demo von Wartales unter diesem Link. Erste Einblicke in die Optik des Rollenspiels gibt es jetzt in unserer Galerie.

Alle Infos zum Wartales Early Access

Shiro Games möchte nach der bereits verfügbaren Wartales Demo den mittlerweile äußerst beliebten Weg vieler Entwicklerstudios über den Early Access gehen. Dieser soll noch 2021 (also in den kommenden drei Monaten) beginnen und es ermöglichen, möglichst nah mit der Community zusammenzuarbeiten, auf Wünsche sowie Kritik einzugehen und somit das bestmögliche Spielergebnis für eine möglichst große Bandbreite an Spielenden kreieren zu können.

Der Early Access Status von Wartales soll im Anschluss ungefähr ein Jahr lang andauern. Auch eine frühere Fertigstellung sei möglich, sofern man es in der Zeit schaffe, alle selbst gesetzten Meilensteine zu erreichen und alle geplanten Funktionen sowie Inhalte zu implementieren. Eilig habe man es dabei aber nicht. Im Verlauf des Early Access soll Wartales um diverse Inhalte, wie beispielsweise zusätzliche Regionen, vielfältigere Gegner, neue Kampfregeln und -modi, erweitert werden. Bugfixes und Balancing stehen wie immer natürlich auch mit auf der Agenda.

Doch auch der Early Access wird sich schon in einem ganz anderen Stadium befinden, als die bisher verfügbare Demo. In einem aktuellen Q&A-Format verraten die Entwickelnden von Shiro Games gleich mehrere Ergänzungen, von denen wir bislang nichts wussten und die den Early Access von der Demo unterscheiden werden. Folgende Stichpunkte werden in diesem Kontext genannt:

  • Jahrmärkte,
  • Sümpfe,
  • tote Städte,
  • Bestien,
  • Schlangen,
  • Hauptstädte.

Die Entwicklung scheint hinter den Kulissen also gut voranzuschreiten. Zum Start des Early Access werde Wartales zwar im Wesentlichen die „volle Erfahrung des Spiels“ beinhalten, so wie man sie sich seitens des Entwicklerstudios vorstellt, aber auch noch auf einige wenige Regionen begrenzt sein. Nach und nach werde der Umfang aber natürlich erweitert.

Übrigens: Wer Wartales bereits im Early Access kauft, soll im Vergleich zur Launch-Version definitiv sparen können. Nach dem offiziellen Release soll der Preis, wenn auch moderat, steigen.

Wartales – Announcement Trailer

Wer den offiziellen Wartales Ankündigungstrailer noch nicht gesehen hat, wird hier fündig und bekommt selbstverständlich einige weitere Impressionen.

Wie gefällt euch das Setting von Wartales? Gebt ihr dem Spiel eine Chance?
0
Wie gefällt euch das Setting von Wartales? Gebt ihr dem Spiel eine Chance?x