Im Rahmen der neuesten State of Play Episode, die Sony am späten Mittwochabend ausstrahlte, zeigte Square Enix einen brandneuen Gameplay Trailer zum kommenden RPG Forspoken. Der neue Trailer hört auf den Namen „Worlds Collide“ und zeigt uns in etwas unter zwei Minuten viele weitere Eindrücke aus der Spielwelt und aus Kämpfen, die Protagonistin Frey im Rahmen ihres Abenteuers gemeinsam mit den Spielenden erleben wird.

Dabei wird deutlich, dass Frey im seltsamen und zugleich grausamen Land Athia bis an ihre Grenzen gebracht wird. So reicht ihre magische Begabung allein nicht aus, um sich gegen die verschiedensten Bedrohungen zu behaupten. Vielmehr setzt sie auch auf diverse Mobilitäts- und Parkour-Fähigkeiten, um verheerenden Angriffen zu entgehen.

Forspoken | „Worlds Collide“ Gameplay Trailer

Die frisch vorgestellten und erstmals gezeigten Szenen wirken zwar auf den ersten Blick sehr beeindruckend und vielversprechend, lassen uns aber zeitgleich auch ahnen, weshalb Entwickler Luminous Productions erst kürzlich über die Verschiebung des Action-Rollenspiels informierte. Ursprünglich sollte Forspoken bereits am 24. Mai für PlayStation 5 als auch den PC erscheinen. Nun nehmen sich die Verantwortlichen mehr Zeit und rufen als neues Datum der Veröffentlichung den 11. Oktober 2022 aus.

Im zugehörigen Statement hieß es:

„Wir haben uns entschlossen, das Erscheinungsdatum von Forspoken auf den 11. Oktober 2022 zu verschieben. Unsere Vision für diese aufregende neue IP ist es, eine Spielwelt und einen Helden zu erschaffen, die Spieler auf der ganzen Welt über Jahre hinweg erleben wollen, daher ist es für uns extrem wichtig, es richtigzumachen. Aus diesem Grund werden wir uns in den nächsten Monaten voll und ganz auf den Feinschliff des Spiels konzentrieren und können es kaum erwarten, dass Sie Freys Reise in diesem Herbst erleben können.“

Mehr Polishing und großes Potenzial

Zusammengefasst bedeutet dies, dass man mehr Zeit für das Polishing investieren möchte, um das Spielerlebnis von Beginn an so optimiert anzubieten, wie irgendwie möglich. Grundsätzlich ist dies zu begrüßen, insofern dies die einzige konkrete Verschiebung bleibt und das Produkt durch die zusätzliche Zeit am Ende tatsächlich bedeutsam an Qualität gewinnen kann. Potenzial für ein nächstes großes Action-RPG bringt Forspoken allemal mit.

Betrachten wir die im Trailer angedeuteten Szenarien noch einmal etwas genauer, wird das mehr als deutlich. Die Spielwelt Athia wird vom „Bruch“ verwüstet, einer schleichenden Verderbnis, die alles, was sie berührt, in eine verzerrte, blutrünstige Version davon verwandelt. So erklären es die Entwickelnden. Aus dieser Verderbnis sind auch viele von Freys Gegnern entstanden. Kreaturen der Welt sind durch die Verderbnis zu furchterregenden Gefahren geworden.

Forspoken creatures
Die Gegner in Forspoken sind Kreaturen, die von der Verderbnis beeinflusst wurden.

Im Bild sehen wir beispielsweise ein Exemplar der sogenannten „Gigas“, die den gesamten Erdboden zum Beben bringen können. Diese Wesen würden sich auch in Elden Ring ziemlich gut einfügen… Aber auch darüber hinaus werden etliche ähnlich bedrohliche Wesen die verderbte Welt von Athia bevölkern. Der schwarze Drache, den wir bereits in den Videos zum Spiel sahen, kommt nicht von ungefähr.

Selbstverständlich sind wir in der Rolle von Frey aber nicht wehrlos. Wie der neue Trailer ausdrücklich vorstellt, dürfen wir neben etlichen magischen Fähigkeiten auch die Akrobatik nutzen, um feindlichen Angriffen auszuweichen und im Kampf am längeren Hebel zu sitzen. Wie sehr das Ganze dann ebenfalls schon in Richtung „Souls like“ geht, lässt sich indes noch nicht abschließend beurteilen.

Besonders cool finden wir bislang, dass Frey die Elemente in ihrer Umgebung nutzt, um beispielsweise über das Wasser zu surfen, wie nachfolgend zu sehen.

Forspoken water
Frey kann Elemente in ihrer Umgebung für sich nutzen.

Damit all das im Spiel dann auch so funktioniert, wie in den bisherigen Trailern versprochen, warten wir gerne einige Monate länger auf Forspoken. Sollte dabei am Ende der Erwartungshaltung entsprochen werden, hat sich das allemal gelohnt.