Bereits zum und sogar vor dem Release von WoW Classic machten sich Fans und Spieler darüber Gedanken, ob es zu einem späteren Zeitpunkt auch Classic Server für die ersten World of Warcraft Erweiterungen geben könnte. Insbesondere die erste Erweiterung „The Burning Crusade“ und das darauf folgende „Wrath of the Lich King“ werden von vielen Spielern noch immer als die Sternstunden des legendären Online Rollenspiels gesehen.

Das weiß auch Blizzard und plant nun anscheinend wirklich mit einer Fortsetzung nach dem „Content-Ende“ in Classic. Zur Option hätte auch eine alternative Fortsetzung mit vollständig neu kreierten Inhalten gestanden, doch da könnten sich die Verantwortlichen nun bereits für einen anderen Weg entschieden haben.

Anzeige

Wie würdet ihr Classic Burning Crusade haben wollen?

E-Sport Szene Kenner, Kommentator und Host James A. ‚Kaelaris‘ Carrol twitterte nämlich kürzlich eine E-Mail, die er direkt von Blizzard erhalten haben will. Darin befindet sich eine Umfrage, die ganz klar auf Classic Burning Crusade Inhalte abzielt und die Nutzer befragt, wie sie sich eine Umsetzung am ehesten vorstellen könnten.

Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Antwortmöglichkeiten:

  1. Den aktuellen WoW Classic Charakter auf seinem aktuellen Server weiterspielen, während er die Burning Crusade Erweiterung dort erleben kann (mit der Möglichkeit ihn auf einen neuen Server zu transferieren, wo er für immer in Classic WoW bleibt, ohne jemals Level 60 zu überschreiten).
  2. Einen neuen Level 58 Charakter auf einem neuen Burning Crusade Server erstellen.
  3. Einen neuen Level 1 Charakter auf einem neuen Burning Crusade Server erstellen.
  4. Den aktuellen WoW Classic Charakter auf seinem aktuellen Server weiterspielen, wo er niemals über Level 60 und Classic hinaus kommen wird (mit der Möglichkeit, auf einen neuen Burning Crusade Server zu transferieren).
  5. Keine der oben genannten Alternativen.

Die Neuerungen in Burning Crusade

Viele Spieler wünschten sich eine Fortsetzung des Classic Contents über das Grundspiel World of Warcraft hinaus, da insbesondere „The Burning Crusade“ einige wesentliche Umbrüche und Neuerungen im Spiel mit sich brachte. Diese haben wir nachfolgend für euch in der Übersicht:

  • Stufenaufstieg bis Level 70
  • Scherbenwelt als neues Gebiet mit vielen weiteren Zonen
  • Keine 40 Spieler Raids mehr
  • Einführung der Arena und ihrer Seasons
  • Einführung von heroischen 5-Spieler Instanzen
  • Die Völker Draenai und Blutelfen
  • Neuer Beruf: Juwelenschleifen
  • Sockel auf Ausrüstungsgegenständen
  • Schamanen und Paladine für die jeweils andere Fraktion (vorher exklusiv Horde bzw. Allianz)
  • Flugmounts und ihre freie Verwendung in der Spielwelt

Würdet ihr euch eine Fortsetzung der Classic Strategie Blizzards mit offiziellen „The Burning Crusade“ Servern wünschen? Den vielen oben genannten Änderungen stehen auch offensichtliche Nachteile gegenüber. So spaltet man beispielsweise die Fangemeinde unvermeidbar weiter auf, sodass innerhalb von Classic, Classic BC und Retail jeweils weniger Spieler konzentriert an einem Ort sein werden.

Zudem könnte, je nach gewählter Alternative der in der Umfrage präsentierten Möglichkeiten, eine Enttäuschung unter Fans anderer Optionen entstehen. Sollte man beispielsweise Möglichkeit 1 wählen, müssten sich ganze Gilden gemeinsam für den Transfer auf einen neuen Server entscheiden, falls sie weiterhin eine Classic Gilde bleiben möchten. Ziehen einige Mitglieder nicht mit, werden erst relativ frisch geschaffene Gemeinschaften wieder auseinandergerissen.

Ankündigung zur BlizzCon?

Momentan kann man nur darüber spekulieren ob, wie und wann die BlizzCon 2019 ausgetragen wird. Viele gehen zwar davon aus, dass sich die Coronakrise bis zum Jahresende deutlich entschärfen wird, wissen tut es aber dennoch niemand. Unabhängig davon scheint es zum aktuellen Zeitpunkt unter der Betrachtung der Ankündigungen, bekannten Umstände und allen weiteren Faktoren wahrscheinlich, dass die Ankündigung für Burning Crusade Classic Server – wenn sie denn kommen soll – eine der Enthüllungen für die BlizzCon 2020 sein könnte.

Eigentlich sollte noch in diesem Jahr die nächste Erweiterung „Shadowlands“ für Retail World of Warcraft erscheinen. Doch angesichts der noch immer nicht gestarteten Alpha-Phase gehen einige Szene Kenner mittlerweile davon aus, dass sich der Release auch in das kommende Jahr verschieben könnte. Auch, wenn Blizzard im Rahmen der Vorbestellung bislang auf folgendes Statement beharrt:

„Die Erweiterung World of Warcraft®: Shadowlands wird spätestens am 31. Dezember 2020 verfügbar sein.“

Sicherlich will man nicht in einen Release-Konflikt mit dem – noch nicht offiziell bestätigten – WoW Classic Burning Crusade kommen. Wahrscheinlich ist es, dass Blizzard einige Monate zwischen den Veröffentlichungen einplant.

World of Warcraft: The Burning Crusade Cinematic Trailer

Gänsehaut gefällig? Hier habt ihr, nur falls ihr jetzt vielleicht Lust darauf habt, noch einmal den offiziellen World of Warcraft: The Burning Crusade Cinematic Trailer.

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Anzeige