Nachdem der letzte Stresstest vor dem offiziellen Release von WoW Classic am 27. August zu Ende gegangen ist, wird es schon in wenigen Stunden die Möglichkeit geben, bis zu drei Namen pro aktivem WoW Account zu reservieren. Mittlerweile hat Blizzard auch die zugehörige Serverliste für Classic veröffentlicht, damit ihr euch mit Freunden, Community und Gilde absprechen könnt, auf welchem Server ihr euch gemeinsam bewegen wollt.

Ab dem 13. August, 0:01 Uhr, können Spieler mit einem aktiven World of Warcraft Abonnement bis zu drei Charaktere erstellen – auf PvP Server natürlich auf eine Fraktion begrenzt. Die so erstellten Charaktere bleiben bis zur Veröffentlichung von Classic bestehen und sichern euch somit eure Charakternamen. Das sorgt für weitaus weniger Stress zum Start, solltet ihr einen bestimmten Namen sicher haben wollen.

Die Serverliste

Vor wenigen Tagen hat Blizzard Community Manager ‚Toschayju‘ in einem offiziellen Bluepost im WoW Classic Forum die Server bekannt gegeben, die zum Start von Classic den WoW-Spielern zur Verfügung stehen werden. Die Auswahl ist dabei allerdings eingeschränkter, als es viele Fans nach der Ankündigung der länderspezifischen Optionen gehofft hatten.

Demnach wird es beispielsweise für die deutsche Community nur zwei Server geben – einen PvE und einen PvP Server. Ein RP-Server scheint demnach bislang nicht geplant. Ambitionierte Rollenspieler müssen sich also entweder mit einem „normalen“ Server engagieren oder alternativ auf einen englischen Server ausweichen. Ob Blizzard an dieser Stelle den Hype und/oder Andrang unterschätzt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls wolle man seitens der Verantwortlichen sogenannte „Geisterserver“ vermeiden, wurde bereits im Vorfeld kommuniziert.

Deutsche Server:

  • Everlook – PvE
  • Lucifron – PvP

Englische Server:

  • Golemagg – PvP
  • Hydraxian Waterlords – RP
  • Mirage Raceway – PvE
  • Pyrewood Village – PvE
  • Shazzrah – PvP
  • Zandalar Tribe – RP-PvP

Französische Server:

  • Auberdine – PvE
  • Sulfuron – PvP

Russische Server:

  • Хроми (Chromie) – PvE
  • Пламегор (Flamegor) – PvP

Im Forum zeigen sich viele Mitglieder der Classic Community über das Fehlen eines deutschen RP-Servers und teils auch über die geringe Anzahl der Optionen. Ob Blizzards Planung in dieser Hinsicht aufgeht, erfahren wir ab dem 27. August 2019.

Namensreservierung

Auch bei der Namensreservierung könne es auf einzelnen Servern bereits zu hohem Spielerandrang kommen, erklärt der Bluepost weiter. Demnach würde die relative Realmbevölkerung auch ab 0:01 Uhr bereits mit „Niedrig“, „Mittel“ und „Hoch“ angezeigt, zusätzliche Infos seien geplant, um auf mögliche längere Wartezeiten hinzuweisen.

Bedenkt, dass es auf dem PvP Server eine wichtige Entscheidung ist, auf welcher Fraktionsseite ihr eure Charaktere vorbereitet. Ob die Namensreservierung bis zum Release am 27. August durchgehend verfügbar bleiben wird, ist indes bislang nicht klar kommuniziert worden. Es empfiehlt sich also aufgrund der wenigen deutschen Server als auch der zeitlichen Ungewissheit, Namen zeitnah für sich zu beanspruchen.

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Auch interessant:

WoW Classic: Noch bis Montag Stresstest spielen

WoW Classic: 10 Dinge die man vor Release wissen sollte

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: