Im Rahmen der Problematik teils deutlich überfüllter WoW Classic Server hat sich Blizzard dazu entschlossen weitere kostenlose Charaktertransfers anzubieten. Bereits vor einer Woche hatten die Entwickler ermöglicht vom vollsten deutschen PvP Server „Lucifron“ auf den neuen Realm Heartstriker zu wechseln. Doch da Lucifron nicht der einzige überlastete Server ist, auf dem Spieler regelmäßig lange Wartezeiten beim Einloggen in Kauf nehmen müssen, weitet Blizzard die Wechselmöglichkeiten aus.

Auch auf zahlreichen englischsprachigen Realms werden Transfers möglich. Angekündigt wurden die neuen Optionen abermals per Bluepost von Community Manager ‚Kaivax‘, der sich umfassend um die Betreuung der Foren und Spieleranliegen kümmert. Laut dem zugehörigen Beitrag sollen die neuen Wechselalternativen bereits in der Nacht vom heutigen Mittwoch auf den morgigen Donnerstag freigeschaltet werden. Ab 1 Uhr soll es losgehen.

Die vollständige Liste der Ursprungs- und Ziel-Server haben wir in der nachfolgenden Übersicht für euch.

Diese Transfers sind möglich

Deutsche Server

Von:                 Nach:

Dragon’s Call –> Heartstriker

Lucifron –> Heartstriker

Patchwerk –> Heartstriker

Venoxis –> Heartstriker

Englische Server

Ashbringer –> Earthshaker

Dreadmist –> Judgement

Firemaw –> Earthshaker

Flamelash –> Bloodfang

Gandling –> Dragonfang

Gehennas –> Earthshaker

Golemagg –> Dragonfang

Mograine –> Judgement

Noggenfogger –> Judgement

Razorgore –> Bloodfang

Shazzrah –> Dragonfang

Skullflame –> Earthshaker

Stonespine –> Bloodfang

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Mehr dazu:

WoW Classic: Kostenlose Charaktertransfers angekündigt

WoW Classic: Ein Update zur Situation – Viele volle Realms