Während einige Spieler schon wieder die Nase von haben von WoW Classic, andere in Retail ihre Bahnen ziehen und wieder andere über mögliche „The Burning Crusade“ Server spekulieren, haut Blizzard die nächste Content-Keule für alle aktiven Classic Fans raus. Am gestrigen Mittwoch öffneten sich auf allen Classic Realms die Tore des Zul’Gurub Raids.

In diesem müssen 20 Spieler auf der Maximalstufe gegen diverse wirklich tödliche Herausforderungen bestehen. Unter anderem warten im tiefen Dschungel des Schlingendorntals die legendären Aspekte, der Blutgott und einige Gefahren mehr. Doch natürlich wagen sich die Spieler nicht vollkommen umsonst in die schwer zu meisternde Trollstadt.

Über Zul’Gurub

Wer sich gut schlägt und ein Ungetüm nach dem anderen in die Knie zwingt, darf sich über 120 neue seltene und epische Gegenstände freuen. Insgesamt 13 Bosse warten auf die 20 Abenteuer der Allianz oder Horde und gewähren Ruf für den Stamm der Zandalar. Bis zum Endboss Hakkar gilt es viele andere Prüfungen zu meistern, die wir euch nachfolgend noch einmal in der Übersicht in Erinnerung rufen:

Anzeige

Mit einem Klick auf die Links gelangt ihr zum WoWHead Eintrag des jeweiligen Bosses inklusive Loottabellen, Aufgaben für die einzelnen Rollen und vieles mehr. Also dann! Nichts wie ran an die neuen Aufgaben. Vielleicht greift ihr ja sogar schon bald mit etwas Glück eins der beliebten neuen Reittiere aus dem Raid ab.

Mit einem Schnellen Razzashiraptor oder sogar dem Schnellen zulianischen Tiger werdet ihr in der Hauptstadt vor allem in den kommenden Wochen den ein oder anderen neidischen Blick auf euch ziehen.

WoW Classic – Der Aufstieg des Blutgottes ist jetzt live!

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Anzeige