Blizzard startet endlich die lang ersehnte Alpha zur nächsten World of Warcraft Erweiterung Dragonflight! Wie aus einem wenige Minuten alten Post des Entwicklers und Publishers hervorgeht, wird die erste Phase des WoW Dragonflight Alpha Tests noch am heutigen Donnerstag, 14. Juli 2022 beginnen.

In den vergangenen Tagen und Wochen hatte Blizzard immer mehr Details, Inhalte und Systeme aus Dragonflight vorgestellt, nur der öffentliche Testrahmen fehlte noch. Dies bereitete einem Teil der Community große Sorgen, da Blizzard derzeit mit einem Release der Erweiterung in 2022 plant. Mit einem schielenden Blick auf den Kalender stellen wir fest, dass nicht einmal mehr fünf volle Monate verbleiben, bis wir schon 2023 schreiben.

Höchste Zeit: Das steckt in der Dragonflight Alpha

Vor diesem Hintergrund ist es zu begrüßen, dass die Dragonflight Alpha heute endlich startet. „Phase 1“, wie Blizzard es selbst nennt, wird sich auf einige Schwerpunkte konzentrieren, die getestet werden sollen.

Zum initialen Fokus gehören demnach die Zone „The Azure Span“ / „Das Azurblaue Gebirge“ (aufgeteilt in bewaldete Tundra, Bergspitzen mit Eis und Schnee sowie Tuskarr-Küstendörfer), die neue Rassen-Klassen-Kombination des Rufers der Drac’thyr, das neue Feature Drachenreiten sowie die User-Interface Updates. Darüber hinaus können bereits einige Neugestaltungen von Klassentalenten ausprobiert werden. In Alpha Phase 1 stehen euch die Revamps folgender Klassen zur Auswahl:

  • Todesritter
  • Druide
  • Jäger
  • Priester
  • Schurke

Zu guter Letzt gibt es auch einen Vorgeschmack auf das neue Berufssystem, welches allerdings wohl noch nicht komplett für Alpha-Tests bereit ist. In der aktellen Ankündigung spricht Blizzard von den Berufen Alchemie und Schmiedekunst, die in ihrer neuen Ausgestaltung in der Alpha implementiert sind.

Das Azurblaue Gebirge

Ein besonderer Fokus liegt in der ersten Alpha-Phase auf der Zone des Azurblauen Gebirges. Dieses Gebiet stellt Blizzard vor als „uraltes, eiskaltes Land, in dem ihr Kalecgos bei seiner Mission zur Seite stehen werdet, sich in die Azurarchive hineinzuwagen und den Azurschwurstein zurückzuerlangen“.

Die Landschaft dort setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Biome und Eindrücke zusammen. So entdeckt ihr auf eurer Reise nicht nur nebelverhangene Wälder, sondern auch verschneite Gipfel und eisige Tundra. An der Küste finden sich Dörfer der WoW-Veteranen bereits bekannten Tuskarr. Obwohl das Gebiet in der Vergangenheit auch von blauen Drachen besiedelt gewesen sein soll, finden sich dort nun eher Tuskarr, Gnolle und Furbolgs – allesamt altbekannte Rassen im Franchise.

Besonders ist das Azurblaue Gebirge aber auch, weil die Zone zu den größten gehört, die Blizzard in WoW jemals geschaffen hat. Dies dürfte einer der Gründe sein, weshalb sie einzeln und ausgiebig in Phase 1 der Alpha getestet werden soll. Zudem besitzt das Gebiet die größte visuelle Höhenveränderung in den gesamten Dracheninseln, erklärt Blizzard. Als Inspiration für die Zone diente neben den Grizzlyhügeln aus der Wrath of the Lich King Erweiterung auch die Gegend der California Bay mit dem Küstennebel und den Mammutbäumen.

 

azurblaues gebirge
Ein erster Blick auf eines der Biome im Azurblauen Gebirge. Quelle: Blizzard