Lange hat es gedauert, viele waren verwundert über Blizzards Stillschweigen bezüglich weiteren Fortschritts in Richtung des Releases von „Shadowlands“, der kommenden Erweiterung für World of Warcraft. Doch wie so oft kommt dann alles schneller als man denkt. So gab Game Director Ion Hazzikostas am gestrigen Montagabend bekannt, dass die Alpha für WoW Shadowlands noch in dieser Woche starten soll.

Seit der Enthüllung auf der BlizzCon 2019 sind nun bereits fünf Monate vergangen, in der Zwischenzeit habe das gesamte Team hart an den Inhalten gearbeitet, um Blizzards Vision in die Realität umzusetzen, erklärt Hazzikostas.

Anzeige

Einladungen werden verschickt

Nun sei der Zeitpunkt gekommen, an dem man auch die ersten Einladungen für den geschlossenen Alphatest versenden könne. Demnach sollen bereits in dieser Woche erste Spieler die Möglichkeit erhalten, an der Testphase teilzunehmen. Bekommen sollen diese Einladungen vor allem „langjährige Spieler von WoW mit aktiven und vorbildlichen Accounts“, sowie Freunde, Familie, Persönlichkeiten aus der Community sowie Journalisten.

Doch dabei handelt es sich natürlich nur um die erste Welle an Einladungen. Die Anzahl der ausgewählten stelle nur einen Bruchteil der Spieler dar, die das neueste WoW Addon in den kommenden Monaten ausprobieren könnten. Schon jetzt können sich interessierte Spieler über den Beta-Anmeldungslink auf der Shadowlands Webseite registrieren. [Anm. d. Red.: Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags am 7. April; 11:22 Uhr funktionierte die Seite leider (noch) nicht.]

Insbesondere wenn zu einem späteren Zeitpunkt Tests für PvP und Raids anstehen wolle man auch gezielt Einladungen an Spieler verschicken, die in ihrer WoW-Vergangenheit bereits viel Erfahrung in den jeweiligen Bereichen sammeln konnten.

Was kann schon gespielt werden?

Wenn die Alpha sehr zeitnah beginnt, wird noch nicht die gesamte Shadowlands Erweiterung zur Verfügung stehen. Vielmehr gibt Blizzard den Testern eine Auswahl an Inhalten, die wir euch nachfolgend aufgelistet haben. Das Ziel sei es, über die Alpha hinweg nach und nach neue Inhalte freischalten zu können.

Von Beginn an verfügbar:

  • vollständige Zone Bastion
  • dazugehöriger Dungeon „Nekrotische Schneise“
  • Neue Einsteigerzone für Allianzcharaktere
  • Neue Tutorials für Allianzcharaktere
  • Später im April: Zone Revendreth
  • Später im April: Endloser Dungeon „Torghast, Turm der Verdammten“

Im weiteren Verlauf sollen weitere Zonen, Dungeons und Questreihen für die Maximalstufe hinzukommen, sobald diese für den Test bereit sind. Sobald alle Inhalte der Erweiterung verfügbar sind, werde die offizielle Beta zu Shadowlands starten, heißt es weiterhin. Zu diesem Zeitpunkt sollen noch deutlich mehr Spieler Einladungen erhalten und ein kompletter Wipe aller bis dato erstellten Testcharaktere erfolgen.

Grundlegende Änderungen, die ebenfalls zu Alpha-Start bereits erkennbar sein sollen:

  • Änderungen an Fähigkeiten, Talenten und teils Ressourcen für alle Klassen
  • Neues Questinterface inklusive 3D-Anzeige sowie Wegpunkt-System
  • PvP Währung „Eroberung“ soll wieder für diverse Gegenstände und Aufwertungen verwendet werden

Viele weitere Informationen rund um die Umstellungen sollen in naher Zukunft bekanntgegeben werden, erklärt Hazzikostas weiter. Einen letzten Aufruf hat er insbesondere für alle Dataminer, die in den kommenden Tagen durchaus viele Fragmente von Inhalten finden könnten, die es unter Umständen niemals ins Spiel schaffen werden. Darunter beispielsweise Seelenbande, Sankten der Pakte und hergestellte legendäre Gegenstände. Viele dieser Features seien noch in Arbeit und vor allem während der Alpha seien auch noch „zahlreiche Experimente und ausrangierte Ideen“ in den Dateien auffindbar.

Verlasst euch also lieber nicht zu sehr auf Leaks und Spekulationen, die in der nächsten Zeit aufgrund von Data Mining kursieren könnten.

„Eine unserer wichtigsten Lektionen aus vergangenen Erweiterungen ist, dass ein großer Spielraum für Feedback und Verbesserungen der Langzeitsysteme während der Alpha und Beta von entscheidender Bedeutung ist.“ – Ion Hazzikostas

Anzeige